Hetzner konkurrenzlos?

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Echt günstige Angebote gibts bei http://www.emsnet.de/managedserver.html, aber leider gibts nirgendswo Erfahrungsberichte im Internet :(
Ich will ja nichts sagen... Aber die Seite lädt bei mir in 56K-Geschwindigkeit.
Grund: Die guten Menschen dort haben eine IPv6-Adresse für die Domain hinterlegt. Aber leider funktioniert das IPv6-Routing zu denen nicht, irgendwann kurz hinterm DECIX bricht das Routing ab.
Firefox wartet nun bei jeder Grafik, bei jeder CSS-Datei auf das Timeout und versucht es dann über IPv4, was noch funktioniert.
Kann natürlich auch gut sein, dass jetzt gerade zufällig ein Routing-Problem vorliegt, wo sich gerade die Techniker die Finger wund tippen ;)

Nachtrag: Eher ein Routing-Fehler bei MTKOM...
Die Pakete reisen in ein Routingschleife mühelos über 400 Hops hinweg :D
 
Last edited by a moderator:

Armadillo

Registered User
Nein ist es nicht. Kunden die nicht fähig sind ihr Konto entsprechend liquide zu halten sind selbst schuld. Für den Provider entsteht durch so etwas ein nicht zu unterschätzender Verwaltungsaufwand durch einen Sachbearbeiter, der bezahlt werden muss. Das wird auf den Kunden abgewälzt und ist auch absolut richtig! Zusätzlich kosten Rücklastschriften Bankgebühren (bei manchen räuberischen Banken bis zu 15 Euro), die muss ja auch jemand zahlen...
 

Armadillo

Registered User
was willste damit sagen? :)
Ich hab meine Meinung zu diesem Verein (Serverbasar/FastIT, mittlerweile MyLoc Managed IT/Webtropia) schon oft genug hier kund getan, dass muss nicht extra breit getreten werden.

Ich sag nur:
You get what you pay for. :)
 

seraphim

New Member
Ich bin mit keyweb vollkommen zufrieden, der Server läuft stabil (bis auf ein Happening vor kurzem als deren USV komplett abgeraucht ist) und! man kann locker 4-5TB Traffic im Monat haben (Dedicated) ohne dass sie die Bandbreite reduzieren oder meckern :)

Hetzner macht da ja recht früh schon dicht....
 

Armadillo

Registered User
Genau, 5TB und danach kann man die 100MBit für 6,90 pro TB wieder freischalten. Solch gute Konditionen hat sonst keiner. Und die 5TB braucht von den ganzen User eh fast keiner, auch wenns immer alle meinen, weil se nicht rechnen können. :rolleyes: Naja, gegen Windmühlen und so...
 

fme

New Member
Ich finde Hetzner konkurrenzlos. Egal ob Support oder Preise.

Wenn ich der Desktophardware nicht vertraue, dann bestelle ich mir bei Hetzner halt vier Server, das Flexipack inkl. Failover-IP & Co.
Damit kann ich mir alles redundant aufbauen und spare in Vergleich zu anderen Anbietern immer noch Geld.

Das einzige Argument gegen Hetzner sind die langsameren Platten im Vergleich zu "richtiger" Serverhardware. Wenn ich aber alles aus der Hardware rausholen will, dann geht es eh in Richtung Colo.
 

Dorado

New Member
Das Flexipack braucht man aber für jeden Server, oder?
Oder kann man so ne Failover Installation mit 1 Flexipack machen?

Das Flexipack verteuert den Server leider um 15 Euro im Monat.
Ein X2 mit zusätzlicher Festplatte hätte so 29+15+10 Euro gekostet = 54 Euro.
Der EQ4 49+15+10=74 Euro. Dazu kommen hier noch ca 150 Euro Einrichtungsgebühren.
Woanders bekommt man Server, die etwa auf dem Niveau des X2 bis X4 sind, für ca 35 Euro, und eine zusätzliche Festplatte 5 Euro. Also 40 Euro.
Nur der inklusivTraffic ist deutlich geringer und Übertraffic kostet deutlich mehr.
Bei 2 TB kostet der andere Anbieter schon 60 Euro, also schon teurer als Hetzner. Aber nur wenn man das Traffic Upgrade bestellt, sonst kostet der Spaß ca 150 Euro.

Für 25 Euro (Flexipack+Festplatte) bekomme ich fast schon nen zweiten Server nur als Backup Space.

Ohne Backupspace fange ich mit Rootserver erst gar nicht an. Denn ich habe kein Bock, nach einem Image Reinstall ein Backup über das lahme DSL einzuspielen. Das sind mehrere Tage bis Wochen Upload.
100 GB dauern beispielsweise 10 Tage bei konstant 1 Mbit/s Upload.


Das Hetzner Flexipack war der Grund, warum ich mich gegen Hetzner entschieden hatte.
Dieses Geschäftsmodell gefällt mir nicht.
Sobald man was individuelles will, 15 Euro mehr Grundgebühr im Monat nein danke. Die Kosten für das Extra kommen ja zusätzlich noch dazu.
 

fme

New Member
Du brauchst das Flexipack 1x, und zwar für den Server, der die Failover IP bestellt. Danach wird die auf allen Server konfiguriert und du kannst per Webinterface bzw. API das Routing ändern.

Externen Backupspace hast du bei den EQ Modellen für die wichtigsten Sachen ja auch inklusive (100 GB).
 

Dorado

New Member
Ja, beim EQ hat man 100 GB.

Man kann bei Hetzner auch noch nen USB Stick für einen einmaligen Preis und ohne Flexipack bestellen.
Folglich könnte ich nur 100GB+USB Stick Daten auf den Server machen.
Der Rest ist ungenutzt.

Aber der EQ4 ist VÖLLIG oversized für mich.
Der X2 würde für mich dicke ausreichen, und da gibts keinen Backup Space.
Aber im Endeffekt würde ich mit dem X2 genauso viel oder mehr bezahlen wie mit dem EQ4.

Hetzner hat leider kein für mich passendes Angebot und Flexipack zahlen sehe ich nicht ein. Dann gehe ich lieber bei die Konkurrenz.

Wenn ich mal mehr als 500 gb Traffic habe kann ich immer noch zu Hetzner gehen. Der billige Traffic und 5 TB frei, das wäre für mich das Argument für Hetzner.
Halt ne reine Downloadmühle wo man keine Extras für brauch, dafür ist hetzner gut.
Brauche ich extras, gehe ich lieber zur Konkurrenz bevor ich Flexipack nehme.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Ich weiss ja nicht wieviel Traffic du erwartest aber 500GB scheint mir nicht wirklich eine sehr grosse Marge zu sein um sich teilweise fuer mehrere Monate an einen Anbieter zu knebelen und dann hals ueber Kopf auf Hetzner zu wechseln wo die Webseite(n) dann im schlimmsten Fall bis 24 Stunden durch DNS-Update nicht oder nur partiell erreichbar sind.

Der X2 würde für mich dicke ausreichen, und da gibts keinen Backup Space.
Der X2 ist ja auch nicht fuer Poweruser sondern als Billiggeraete fuer Einsteiger gedacht und hat schon mehrere Jahre auf dem Buckel.

Flexipack zahlen sehe ich nicht ein.
Bei den meisten Konkurrenten wo Extras nicht eine Grundgebuehr kosten ist entweder der Serverpreis schon von vornerein angehoben oder die Extras lassen zu wuenschen uebrig. Mit der Methode Flexipacks zu verkaufen steht aber Hetzner bei weitem nicht allein da.
 

Dorado

New Member
500 GB ist von meinem Trafficaufkommen meilenweit entfernt. Ich hab vielleicht 10% davon.

Hetzner ist, was die Traffickosten angeht, aber wirklich konkurrenzlos günstig. 6,90 Euro pro TB, das ist weniger als ein Zehntel was es sonstwo kostet.
Nen billigeren Provider beim Traffic habe ich noch nicht gefunden.

Wenn meine Seiten mal so gut laufen, dass ich wirklich mehr als 2-3 Traffic brauche, habe ich vermutlich schon so viele Einnahmen, dass es auf das FlexiPack auch nicht mehr ankommt.
 

Reaper1991

Registered User
Also ich kann Hetzner nur weiterempfehlen.

Mein Server dort läuft jetzt seit 3 Monaten fast ohne Zwischenfall (Einmal hat die Anbindung nach Frankfurt ein bisschen Probleme gehabt dadurch hatte der Server eine sehr hohe Latenz, wurde aber schnell gelöst das Problem.)

Der Support ist sehr kompetent. Wenn auch nicht der schnellste.

Trotzdem: Jeder, der einen Leistungsfähigen Rootserver sucht und nicht so viel ausgeben möchte ist bei Hetzner sehr gut aufgehoben.
 

Armadillo

Registered User
Ist so nicht richtig bietet doch Hosteurope mittlerweile günstiger an und das sogar mit 500mbit bis 5TB ab dann 100mbit durch
Soweit richtig. Aber die Hardware spielt bei Hosteurope sowohl qualitativ als auch vom Preis her in einer völlig anderen Liga. ;)
 

JaEgErmEistEr

Registered User
Soweit richtig. Aber die Hardware spielt bei Hosteurope sowohl qualitativ als auch vom Preis her in einer völlig anderen Liga. ;)

Du hast ja geschrieben das Sie bei den 6,90 € pro TB unschlagbar sind und das ist gehöriger Unfug. Man sollte schon den Gesamtmarkt immer im Auge behalten und sich nicht immer nur auf einen Anbieter fixieren ;)
 

Armadillo

Registered User
Es reicht aber nicht sich nur die Traffic-Kosten anzusehen. ;) So gesehen ist HostEurope sogar massiv besser als Hetzner. Aber die Hardware ist bei HostEurope definitiv der ausschlaggebende Faktor. Und da es hier allgemein doch um möglichst billige Server ging, ist Hetzner hier wohl eher angesagt als HostEurope. ;)
Ich hätte es z.B. auch nicht geglaubt, dass ich das mal sage: Aber ich würde mich heute um der Flexibiltät Willen nicht noch einmal 12 Monate an einen Server binden lassen. Bei HostEurope ist das mittlerweile zwar wenigstens möglich, aber der Preis dafür ist hoch.
Aber das geht alles schon wieder zu sehr ins Spezielle. ;)

Bei Traffic alleine hast du Recht und da habe ich dir ja auch bereits Recht gegeben. :)
 

hetzner_online

New Member
So gesehen ist HostEurope sogar massiv besser als Hetzner.

Für Kunden welche 15 TByte oder mehr Trafficaufkommen generieren, haben unsere Kollegen von Host Europe derzeit ein sehr sehr attraktives Angebot. Ein durchschnittlicher Server verbraucht in unserem RZ im mittel etwa 250 GByte im Monat. Der Freitraffic mit mehreren TByte ist unter diesem Gesichtspunkt für die allermeisten unserer Kunden großzügig bemessen. Wenn sie Ihren Verbrauch realistisch einschätzen können, und die 15 TByte Marke überschreiten, dann ist das Host Europe Angebot aus unserer Sicht konkurenzlos - und wir können Ihnen derzeit preislich leider nichts gleichwertiges anbieten. Es würde mich nicht wundern, wenn HE hier das ein oder andere Trafficlastige Projekt finanziell etwas subventioniert. Da sie es freiwillig tun, ist es vermutlich in Ordnung.
 
Last edited by a moderator:

CentY

Registered User
Danke für die Bestätigung ;). Mich hat schon immer interessiert wieviel von dem Freitraffic im Mittel verbraucht wird. Und mir war klar, dass die ganzen die nach unlimited Traffic und möglichst vielen TB lechzen oft unter einem TB bleiben ;).

Das selbst größere Projekte sehr oft unter 500GB im Monat bleiben und sich einfach immer überschätzen.
 
Top