Hetzner konkurrenzlos?

satriani

Registered User
Hallo Leute,

Seit paar Wochen spiele ich mit dem Gedanke auf einen Rootserver umzusteigen (habe gerade vServer bei 1blu), doch irgendwie kann ich keine Alternative zu Root Server EQ 4 finden, ist der Angebot wirklich konkurrenzlos oder kennt jemand was günstigeres und besseres?

Danke im Voraus.
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Wie heißt es, You get what you pay for. Wer billig zahlt bekommt nicht gut sondern bekommt immer auch billig :) Wo gespart wird merkt man normalerweise erst im laufe der Produktnutzung.

Wenn man sich ein Billigimitat von Adidas auf dem Tschechenmarkt kauft merkt man meist erst, wenn man mit dem Schuh gelaufen ist, wo die Unterschiede zwischen dem Original und dem Immitat sind :) Und dann lässt sich entscheiden, ob man lieber weiterhin Immitate kauft oder Originale.
 

Armadillo

Registered User
Naja, Hetzner hat schon sagenhafte Angebote. Der Support ist bis jetzt auch immer gut gewesen. Lediglich für Speziallösungen muss man sich dann halt was anderes suchen. Aber ansonsten sind die Angebote schon absolut spitze.
 

Superadmin

Nur ich
Teuer ist nicht zwangsläufig besser, da kenne ich einige Aspiranten die ausser teuer zu sein aber auch gar nichts leisten.
Hetzner hat einen sehr guten Ruf, ich war noch nicht da aber ich denke drüber nach.:)
 
Der Unterschied zeigt sich dann meist, wenn dein Server unter einer Attacke steht, der nicht mittels Syncookies, Iptables usw. abzuwehren ist.
Ich habe schon des Öfteren gehört, dass lieber der Kundenserver deaktiviert wird, als gegen die Attacke selber vorzugehen.
Bin selber noch nicht in die Situtation eines Floods gekommen, kann also nicht aus eigener Erfahrung berichten.
 

bibabu

Registered User
Der Unterschied zeigt sich dann meist, wenn dein Server unter einer Attacke steht, der nicht mittels Syncookies, Iptables usw. abzuwehren ist.
Ich habe schon des Öfteren gehört, dass lieber der Kundenserver deaktiviert wird, als gegen die Attacke selber vorzugehen.
Bin selber noch nicht in die Situtation eines Floods gekommen, kann also nicht aus eigener Erfahrung berichten.

Kann ich nicht bestätigen. Hetzner ist in solchen Situationen in der Regel sehr hilfsbereit und kundenorientiert.
 

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Aber dennoch, wie IP-Projects.de schon sagte:
Wenn man sich die Hardware ansieht, erkennt man, dass dort Desktophardware verbaut wird.

Und die ist nicht konkurrenzlos gegen einen Server mit echter Serverhardware.
Das macht sich einmal in der Geschwindigkeit der Festplatten (SAS-Platten mit 15k Umdrehungen sind spüüüüüürbar schneller!) und natürlich auch des echten RAID-Controllers bemerkbar.
In "echten" Servern wird in den meisten Fällen auch ECC-RAM verbaut, der zwar nicht besonders viel schneller oder besser ist, aber im Falle von Speicherfehlern das System nicht sofort kollabieren lässt.
Redundante Netzteile sind auch so eine Sache, die man erst dann zu schätzen lernt, wenn einem ein Netzteil um die Ohren geflogen ist und der Server dadurch ohne Vorwarnung mindestens 1-2 Stunden offline ist.
Viele Servermainboards bieten dir auch die Möglichkeit, dass du im Stil eines IP-KVMs über VNC den Server mit Maus und Tastatur und Monitor fernsteuern kannst und somit dann bei Systemfehlern wie an einer lokalen Maschine ohne Netzwerk arbeiten kannst.

Dafür ist die Serverhardware dann aber auch deutlich teurer.

Und bevor mich jemand falsch versteht: Diese EQ-Server von Hetzner sind keine schlechte Sache und für die meisten Leute (mich eingeschlossen) vollkommen ausreichend! Und was die Netzwerkanbindung und den Support angeht, muss Hetzner sich auch nicht verstecken.
 

C93

Registered User
Ja da hast du schon recht, aber ich sag mal so für die "grobe" Mittelschicht reicht Hetzner dicke aus. :)
 

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Absolut!
Wer existenziell wichtige Sachen mit dem Server anstellt und so viel Power und Sicherheit wie möglich braucht, sucht sich eh einen der bekannten Colocator wie Interxion oder Lambdanet aus und schleppt seine eigene Hardware dahin ;)
 

satriani

Registered User
Um vom Thema nicht abzuweichen, Hetzner bleibt meines Wissens konkurrenzlos, sowohl in der Leistung als auch im Preis ;)
Oder kann jemand eine Alternative vorschlagen :rolleyes:
 

d4f

Kaffee? Wo?
Die Franzosen (ovh) sind zwar oft teurer und weniger Leistungsfaehig, bieten aber sehr interessante Zusatzdienste wie failover und cluster-ip bei akzeptablen Preisen unter der marke kimsufi/isgenug.
Ich bin sehr zufriedener Kunde beider Anbieter mit ihren jeweiligen vor und Nachteilen

Written on my Galaxy S. Please excuse typos!
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Um vom Thema nicht abzuweichen, Hetzner bleibt meines Wissens konkurrenzlos, sowohl in der Leistung als auch im Preis

Preis ja, Leistung nein. Kommt immer darauf an, was man will.
 

satriani

Registered User
Jetzt warte ich nur noch auf den Auth-Code per Post. Kanns kaum abwarten :D

hast du den schon? bitte melden, bin gespannt wie er ist :D

ich wollte vor paar Jahren einen vServer bei Webtropia mieten, doch dann habe ich mir anders überlegt, den die Preise galten nur für 1 Jahr.

Gruß, satriani
 

Ben.

Registered User
Das Problem vieler Hoster ist m.E., dass sie einfach Produkte auf den Markt werfen, ohne gross nach zu denken.

Hetzner ist mittlerweile gross genug um günstig entsprechende Dienste anzubieten, die qualitativ absolut in Ordnung gehen.

Andere Anbieter versuchen oft
a) Hetzner Konkurrenz zu machen, was sie nicht schaffen können,
b) das anzubieten was andere auch anbieten, denn "Was der kann, kann ich schon lange",
c) ohne Konzept "einfach" Server/Domains anzubieten.

Man braucht ein Konzept um erfolgreich zu sein (nicht nur, aber ohne wird es verdammt schwer).

Welche Hoster gibt es und worin sind sie stark?
- Hetzner: Preis/Leistung bei ded. Servern, allerings keine Highend-Produkte
- DomainFactory: Innovative Produkte, sehr guter Service, Highend-Produkte
- proplay: billigste vServer bei guter Leistung, wobei der Service ok ist
...

So kann man bei den meisten erfolgreichen Anbietern gewisse Merkmale erkennen. Wenn ich jetzt einen beliebigen anderen Anbieter nehme, kann ich oft direkt sagen warum es nicht so gut klappt: Man erkennt nicht auf den ersten Blick wofür das Unternehmen steht.

Ich weiss, mein Kommentar geht etwas am Thema vorbei, aber ich wollte es einfach mal los werden.
 

Der Ahnungslose

New Member
hast du den schon? bitte melden, bin gespannt wie er ist :D

ich wollte vor paar Jahren einen vServer bei Webtropia mieten, doch dann habe ich mir anders überlegt, den die Preise galten nur für 1 Jahr.

Gruß, satriani

Nö, ich habe meine Bestellung storniert und darüber nachgedacht, mir doch einen Managed Server zu mieten. Ganz ehrlich gesagt, ist es gar nicht mal das Know how, sondern eher die Arbeit, alles sicherheitstechnisch auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Ich möchte mich lieber um den Inhalt kümmern.

Bloß bei Managed-Servern stehe ich noch im Wald und weiß nicht, was ich nehmen soll.

Echt günstige Angebote gibts bei http://www.emsnet.de/managedserver.html, aber leider gibts nirgendswo Erfahrungsberichte im Internet :(
Ich will ja nicht die Katze im Sack mieten...
 
Top