Anzeige:

Server 4 You Erfahrungen

dietzen

New Member
Außerdem auch mal wieder nur ein Hetzner reseller, nix besonderes.
Auch witzig: Die ganzen social media icons unten auf der Seite funktionieren alle nicht, wohl vergessen aus dem Standard Template zu entfernen :D

Hält offensichtlich auch niemand für nötig, da etwas dran zu ändern (nach 1,5 Monaten) :D
 

Beyond

New Member
Support unbrauchbar

Hey,


ich war mit dem Support in den letzten Jahren überwiegend zufrieden.
In letzter Zeit hat der Support meiner Meinung nach jedoch stark nachgelassen.
Letztens war mein Server wegen einer Störung im Netzwerk nicht erreichbar, ich habe die Störung via Supportticket gemeldet, es kam auch umgehend die Antwort, dass diese bereits bekannt sei und daran gearbeitet werde. Eine Nachfrage nach 3 Tagen, wann denn mit einer Behebung zu rechnen sei blieb gänzlich unbeantwortet. Als der Server dann schließlich wieder funktionierte und eine News mit einer Entschuldigung für die lange Bearbeitungsdauer veröffentlich wurde war ich ja wieder einigermaßen versöhnt.
Jetzt habe ich aber in anderer Sache ebenfalls ein Ticket offen, wo ich nach mittlerweile über einem Monat noch keine Antwort erhalten habe. Auf Nachfrage nach 10 antwortfreien Tagen hieß es vom first level Support lediglich, dass er noch keine Antwort erhalten habe. Auf erneuten Push nach drei Wochen wurde das Ticket dann durch den Supporter bei den Entwicklern eskaliert, es hieß man würde sich in Kürze bei mir melden. Das ist jetzt mittlerweile aber auch schon wieder 10 Tage her, ohne dass irgendwas passiert wäre. :mad:


Edit: Stand 03.10.2015: Immer noch keine Lösung für das von mir gemeldete Problem in Sicht
 
Last edited by a moderator:

abgpeter

New Member
erschreckender Support

Hallo,
ich muß diesen alten thread unbedingt ausgraben. Mir allerdings selbst eine gewisse Teilschuld geben, ich hätte ihn vorher ernst nehmen sollen.
Folgendes, seit 24.11 habe ich einen Server bei S4Y, zwei Foren sind dort installiert, wobei eines von einem Webhoster umgezogen ist. Alles Problemlos.
Jetzt sollte ein drittes Forum von einem anderen S4Y Server, der nicht meiner ist, auf meinen Server umziehen.
Donnerstag 16:00 Uhr wurden alle benötigten Daten von mir übermittelt, nach mehr als 4 Tagen, einem von S4Y scheinbar ignorierten Ticket 4 oder 5 Telefonaten gibt es noch keine Änderung. Das besagte Forum wurde Donnerstag in den Wartungsmodus gesetzt und kann nicht genutzt werden. was die Hotline Mitarbeiter für Auskünfte geben ist schlichtweg erschreckend. Heute, also 4 Tage später erklärt mir jemand das der DomainAdmin am WE nicht arbeitet. Da frag ich mich warum man mir in den letzten Tagen erklärte das es sich nur noch um wenige Stunden handeln kann, man mir sagte das solche Dinge innerhalb 12 stunden erledigt sein sollten.
 

nexus

Well-Known Member
Nein, es scheitert nur am Domainumzug.

Deswegen empfehle ich immer, Domains zu einem dafür spezialisierten Domainhoster auszulagern. Die bieten alle nur denkbaren Dienstleistungen rund um Domains an und du bist wesentlich flexibler, wenn du mal den Serveranbieter wechselst, denn dann brauchst du nur die RR entsprechend ändern und mußt nicht noch separat die Domain umziehen.
Gute Domainhoster wären z.B. INWX (da hab ich meine Domains) oder auch Schlundtech.
 

abgpeter

New Member
Danke für den Tipp, das ist für mich aber alles noch ziemlich neu und schon wieder ein ganz anderes Thema und entschuldigt nicht die offensichtliche Unfähigkeit oder sind sie nur unwillig?
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Mache auch schon lange nicht mehr. Die strikte Trennung zwischen Server und Domains + Nameserver hat sich ausgezahlt.
 

nexus

Well-Known Member
Ein Serveranbieter sollte das aber auch beherrschen und bisher hat es ja auch funktioniert.

Eigentlich schon...Aber in deinem Fall zeigen sich zwei typische Grundprobleme eines Massenhosters:

1. Domains sind bei Serverhostern in der Regel nur ein 'Nebengeschäft' und mehr oder weniger ein notwendiges Übel, damit man den Kunden "All-in-one" Pakete anbieten kann. Deswegen findet man bei manchen Serverhostern auch exorbitant hohe Domainpreise, denn die wollen eigentlich nur ihre Server an den Mann bringen.
2. Massenhoster haben zwar meist eine ziemlich günstige (und damit auch verlockende) Preisgestaltung. Das hat allerdings zur Folge, daß der Support in der Qualität oft nicht so hochwertig und kundenfreundlich ist wie bei kleineren Serveranbietern. Deswegen bin ich schon seit einigen Jahren weg von den Massenhostern und setze nur noch auf etwas kleinere Anbieter, wo ich zwar etwas mehr bezahle, dafür aber auch wesentlich bessere Kundenbetreuung finde. Meine Kundenzufriedenheit und der Wegfall von unnötigem Streß sind mir die paar Euro mehr im Monat auf jeden Fall wert. :)
 

uid

New Member
Ich hatte bei server4you für mehrere Jahre einen v-server, auf dem meine Mails, Kalender etc. laufen. Jahrelang gab es nicht wirklich Probleme. Bis dann vor einem Monat deren Hardware ausfiel.
Es brauchte insg. 10 Tage!! bis der Server an sich wieder lief. Telefonische Anfragen wann denn der Server wieder läuft wurden von der Verkaufshotline "beantwortet", an die Techniker selbst ist nur über ein Ticketsystem ranzukommen, die nicht wirklich schnell reagierten, teilweise tagelang, und schlimmer, inhaltlich nicht mehr sagte als:
"Wissen wir nicht, mußte abwarten ... morgen bestimmt" Nix da mit morgen, auch nicht übermorgen.
Zurück blieb das Gefühl, das denen so ein kleiner vserver Kunde scheißegal ist. Das 10 Tage meine Mails nicht mehr liefen, und dadurch auch Mails von Freunden, die bei mir einen Account haben, kein Kalender etc, war denen völlig hupe. Da wurde in der Hotline einfach aufgelegt, wenn ich hartnäckiger nachgefragt habe (und ich war nicht unfreundlich!), gern auch in englisch ans Telefon gegangen, weil die deutsche Hotline voll war.
Als dann endlich der Server wieder ansprechbar war, war meine Datenbank zerschossen. Hätte ich keine eigenen Backups gehabt, wären jahrelange Mails und Kalenderdaten plus anderem nicht ganz so wichtigem Zeugs einfach weg gewesen. Geil. Vielleicht hätten ältere Backups funktioniert, dann hätte ich aber ne große Lücke gehat.
Ich könnte sagen, shit happens, kann ja mal passieren das etwas schiefgeht, aber 10 Tage lang mit völligem Desinteresse, danach ein defektes System mit nicht mehr wiederherstellbaren Datenbanken. .... worst case.


Ich bin zu netcup gewechselt. Hab dort 2 kleine root server, von denen einer ausgefallen ist... ebenfalls Hardware. Das hat insg. 4 Stunden gedauert, danach lief alles, inkl. Datenbank wieder.

Thema Datenbank ist natürlich schwierig -> Backups aus dem laufenden System können natürlich defekt sein, wenn gerade Schreibzugriffe zum Zeitpunkt des Backups erfolgen. Aber ey, ist das mein Problem ? Dann muß man sich als Anbieter Strategien überlegen, damit genau das nicht passiert. Meinetwegen ein angekündigter maintenance Mode zum Zeitpunkt des Bsckups oder ähnliches. Alles besser als eine zerstörte Datenbank. Sollte das nicht eine DER Hauptaufgaben eines Serveranbieters sein? Nicht nur Hardware hinrotzen ?

Deswegen für mich nie wieder server4you, hauptsächlich wegen des Scheißegal-Umgangs mit Kunden.
Ob das netcup, speziell was die DB's betrifft, wirklich besser macht, weiß ich nicht, vlt. hatte ich einfach nur Glück, das da nichts zerschossen war. Was definitiv besser lief, war die Kommunikation. Immer schnell, immer freundlich, immer das Gefühl das es sie auch interessierte und netcup am Ball blieb, wenn man als Kunde ein Problem hat. Naja, war nach der server4you Erfahrung auch einfach zu toppen.

MOD: Unangebrachten Kommentar entfernt!
 
Last edited by a moderator:

nexus

Well-Known Member
Das 10 Tage meine Mails nicht mehr liefen, und dadurch auch Mails von Freunden, die bei mir einen Account haben, kein Kalender etc, war denen völlig hupe.

Sorry, aber wer sein eigenes Mailserver-Setup betreibt, sollte in seinem Budget auch noch Platz für einen kleinen Backup-MX haben. Der muß ja nicht unbedingt ständig mitlaufen, aber im Worst Case schnell scharf geschalten werden können.
Und wenn du Mailboxen für Freunde bereitstellst, kann ein Setup ohne Redundanz auch schon mal rechtlich problematisch werden...Nämlich dann, wenn du wie in deinem Fall längere Ausfallzeiten hast und dadurch möglicherweise Mails mit irgendwelchen rechtlich verbindlichen Fristen nicht oder nicht rechtzeitig den Empfänger erreichen.
 

uid

New Member
@nexus

Das kannst du sehen wie du möchtest, und themenbedingt hast du nicht unrecht.
Mir gings hier aber speziell um den Umgang mit Kunden seitens server4you. Und der ist, Mailserver hin oder her, von ar...h.
10 Tage Ausfall und alles wichtige zerschossen ist nicht grad das Equivalent für "mit Ruhm bekleckern". Mit so langen Ausfallzeiten von einem der großen Hoster hab ich im Leben nicht gerechnet, zumal es nur ein Container ist (vserver), der sich ja wohl problemlos auf ner anderen Hardware einspielen läßt, und nicht erst die Reparatur dieses einen speziellen Rechners erfordert!
Das bei uns mal ein Tag die Mail ausfällt, wäre nicht so problematisch, keiner von uns hat da so imens wichtiges Zeugs drauf, das bei einem Tag Ausfall die Welt auseinanderfällt. Der Mailsender schickt ja bei nicht-erreichen automatisch noch ne Weile, so das alle Mails noch bei uns ankommen. Aber eben nicht 10 Tage lang. Und dadurch wurde es zum Problem.

Wie gesagt, geb ich dir recht, was das Backup System betrifft. Das ganze war mir ne Lehre im Sinne von: auch die großen beherrschen ihr Handwerk nicht, Vertrauen ist für'n ar..h. Backpstrategie die über DB Dumps hinausgeht ist deswegen leider von Nöten, hilft ja nix.
Ich hab das ganze jetzt über docker realisiert. Wenns nochmal zum Ausfall > 5 Stunden kommt, kann ich notfalls einen anderen Server anmieten (Freischaltung und Inbetriebnahme hat bei netcup ne halbe Stunde gedauert), und den Kram ein-zu-eins einspielen. Die Domain ist außerhalb registriert, so das ich schnell umbiegen kann. Eine mögliche Problemlösung, die sich im Bedarfsfall realisieren läßt. Ich sehe nicht ein, für die Unfähigkeit solcher Anbieter selbst noch Dauer-Kosten zu haben. Rein aus Prinzip.
 
Last edited by a moderator:

abgpeter

New Member
@nexus
... Mir gings hier aber speziell um den Umgang mit Kunden seitens server4you. ...

Darum geht es mir auch nur, nicht darum wie ich durch anderes Verhalten vermeiden kann das ich so einen Support erleben muß.
Ich hatte gestern wieder ein Tel mit dem Support, dort wurde zumindest eingestanden das man wohl letzte Woche verpasste die Sache überhaupt anzuschieben. Man wollte sich dafür einsetzen das noch gestern alles durchgeführt wird, der Wille war wohl ehrenhaft allein wurde er leider wieder nicht erhört.
 

nexus

Well-Known Member
Mir gings hier aber speziell um den Umgang mit Kunden seitens server4you.

Darum geht es mir auch nur, nicht darum wie ich durch anderes Verhalten vermeiden kann das ich so einen Support erleben muß.

Natürlich kann ich den Ärger und die Frustration gut verstehen und wollte das jetzt auch nicht irgendwie schönreden.
Als ich vor einigen Jahren noch bei einigen der ganz großen Hoster Kunde war, mußte ich ebenfalls mehrfach ähnliche Erfahrungen machen (wobei 10 Tage Ausfall schon deutlich über der Schmerzgrenze liegen).

@uid:
Du hast nach meiner Meinung den einzig logischen und richtigen Schritt getan und den Anbieter gewechselt.
@abgpeter:
Diese Option sollte auch für dich eine Überlegung wert sein.

Der Mehraufwand an Zeit und der Streß durch einen derart bescheidenen Support ist die paar Euro Ersparnis gegenüber anderen Hostern sicher nicht wert. :)
 

abgpeter

New Member
@abgpeter:
Diese Option sollte auch für dich eine Überlegung wert sein.

Der Mehraufwand an Zeit und der Streß durch einen derart bescheidenen Support ist die paar Euro Ersparnis gegenüber anderen Hostern sicher nicht wert. :)

Ja, das sehe ich inzwischen auch so und wird wohl in Zukunft bei meinen Projekten so sein.
 

Aquatican

New Member
Deswegen empfehle ich immer, Domains zu einem dafür spezialisierten Domainhoster auszulagern. Die bieten alle nur denkbaren Dienstleistungen rund um Domains an und du bist wesentlich flexibler, wenn du mal den Serveranbieter wechselst, denn dann brauchst du nur die RR entsprechend ändern und mußt nicht noch separat die Domain umziehen.
Gute Domainhoster wären z.B. INWX (da hab ich meine Domains) oder auch Schlundtech.



Man bekommt eben immer das wofür man bezahlt!
 
Top