Hosted AntiSpam / AntiVirus SMTP & IMAP-Proxy

dnljst

New Member
Leider zuhause immer noch kein richtiges Internet. Hab aber noch ein paar andere Feature-Ideen, da werden noch ein paar Überraschungen kommen... :)

LG,
Daniel
 

traced

Registered User
Da bin ich ja schonmal gespannt :)
Was hältst Du denn von einem Twitter Account um über Neuigkeiten, Ausfälle etc zu informieren?
Dann müsstest Du nicht direkt bloggen :p

Grüsse
Basti
 

justustheis

New Member
Ich habe schon vor einiger Zeit deinen Service testweise auf ein paar Domains geschaltet.

In letzter Zeit passiert es jedoch immer öfter, dass e-mails eine gefühlte Ewigkeit brauchen um zugestellt zu werden.

host mx1.spambarrier.de[148.251.239.51] said: *********** is not yet authorized to deliver mail from 451 <*********> to <******>. Please try later.

connect to mx1.spambarrier.de[2a01:4f8:200:7395::51]:25: Network is unreachable

Nach einiger Zeit gehen die mails dann trotz der Fehlermeldung durch.

Ist das ein bekanntes Problem? Ansonsten aber super Ding was du da gebastelt hast.
 
Last edited by a moderator:

dnljst

New Member
Ich schätze, du hast bei deinen Domains die Funktion "Greylisting" aktiviert. Dass dir das Feature bisher nicht aufgefallen ist, obwohl du es aktiviert hattest, liegt daran, dass ich bei einem Gateway-Wechsel vergessen hatte den Greylisting-Daemon nachzuinstallieren. Du kannst das Greylisting aber einfach in den Filtereinstellungen deiner Domains deaktivieren.

LG,
Daniel
 

justustheis

New Member
ahh okay. Das wäre eine Erklärung. Ich lasse Greylisting aber drin. Hatte das schon absichtlich aktiviert. Habe mich nur gewundert warum das auf einmal solange dauert.

Danke für die schnelle Antwort ;)
 

dnljst

New Member
So, ein bisschen Zeit ist vergangen. Inzwischen ist der erneute Versand von Quarantäne-Mails umgesetzt. (http://blog.spambarrier.de/hello-again-quarantane-mails-erneut-zustellen-lassen/)

Außerdem unterstützt die DNS-Infrastruktur jetzt DNSSEC und es sind entsprechende TLSA-Records hinterlegt, um DANE zu unterstützen. Nachzulesen hier: http://blog.spambarrier.de/spambarrier-unterstutzt-dnssec-dane/

Was noch nicht geht ist der ausgehende DANE-Validitätscheck, wenn ich eine E-Mail verschicke.

Viele Grüße,
Daniel
 

xerox95

New Member
Super Dienst !
Ich wollte mal fragen kann mir dir irgendwie "helfen" ?
Ich finde den Dienst klasse und teste ihn gerade, und bin so begeistert dass ich dir unter die Arme greifen will !
 

storvi

New Member
Magst du noch mal schreiben, wie es dir nach einem halben Jahr ergangen ist?

Hast du viele Nutzer, gibt es Neuigkeiten.
Seit Mai steht ja nichts Neues auf dem Blog.

Ich denke einige haben mit Interesse das professionelle Auftreten und die Umsetzung verfolgt.

Gruß
Markus
 

dnljst

New Member
Hallo Markus, hallo zusammen! :)

spambarrier läuft und erfreut sich bester Gesundheit.

Leider ist es mir nicht gelungen, irgendwie ein wenig Schwung in das Projekt zu bekommen. Technisch ist alles meiner Meinung nach sehr perfektionistisch umgesetzt, aber ich bin ratlos darin, wie ich Menschen für den Dienst begeistern kann. Mit fehlt halt der Blick für die nicht-technischen Zusammenhänge... :)

Dann ist auch noch viel Arbeit dazwischengekommen, sodass nicht mehr viel Raum für Weiterentwicklungen war. Der Dienst an sich läuft aber seit Anbeginn stabil wie eine Eins.

Aktuell gibt es 66 Domains bei 26 Benutzern.

Viele Grüße,
Daniel
 

rolapp

Fan vom SSF
Ich hatte es mal getestet und für gut befunden. Ich bin aber auch so eingestellt, ich mache es selber auch zum lernen. Was du noch mal herausheben solltest währe die Geschichte mit dem Backup-MX .

Geschrieben auf meinem GT-I9295 mit Forum Runner
 

rauppe31

Member
Nutze den Dienst auch für bisher eine meiner Domains und muss sagen, dass alles sehr gut und zuverlässig funktioniert.
 

dnljst

New Member
Ja, genau so ist es bei mir auch. Selber testen, ausprobieren, und wenn möglich perfektionieren. :)

Ich werde mir mal über Weihnachten Gedanken machen, ob es noch Features braucht und wie es mit spambarrier weitergehen soll. Irgendwie muss ich das Ganze ja mal ein wenig pushen. :)
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Leider ist es mir nicht gelungen, irgendwie ein wenig Schwung in das Projekt zu bekommen. Technisch ist alles meiner Meinung nach sehr perfektionistisch umgesetzt, aber ich bin ratlos darin, wie ich Menschen für den Dienst begeistern kann. Mit fehlt halt der Blick für die nicht-technischen Zusammenhänge... :)

Habe mir gerade auch nochmal Deine Website angesehen. Die Sache ist doch sehr einfach (nicht technisch). Die folgenden Punkte sehe ich als problematisch:

Ein Mailproxy ist extreme Vertrauenssache!! Du könntest JEDE Mail mitschneiden, Passwörter rauskopieren, vertrauliche Kommunikation ansehen u.v.m. Selbst wenn viele Leute Deinen Service brauchen könnten und gerne einsetzen würden, muss man aus Sicherheitsgründen eigentlich von Deinem Service abraten.

Umso wichtiger ist es, ein Vertrauensverhältnis zum Anbieter aufzubauen. Du schreibst überall "wir" machen dies und das. Trotzdem gibt es nirgendwo (bis auf das Impressum) AUSFÜHRLICHE Informationen, wer "wir" eigentlich ist, was Du machst, wie Dein Klarname ist, was Deine Firma so macht, wie groß diese ist, etc. So baust Du kein Vertrauen auf.

Du verlangst aktuell nichts für den Service. Das ist löblich und nett, allerdings hat man dann Dir gegenüber auch als Kunde keine Ansprüche. D.h. Du kannst morgen sagen: keine Lust mehr und keiner kann auf Erfüllung eines Vertragsverhältnisses pochen. D.h. es kommt einfach kein Vertrag mit beiderseitigen Verpflichtungen zu Stande. Mach einen kostenpflichtigen Service mit garantierten Leistungen draus, dann geht da auch was voran.

Hast Du den Service denn schon beworben? Solange Du dafür nicht die Werbetrommel rührst, wird sich da gar nichts tun. Schau Dir mal http://www.heise.de/newsticker/meldung/Professionelles-Cloud-Office-von-mailbox-org-2488458.html an. SO macht man Werbung.
 

dnljst

New Member
Danke für dein Feedback. Da ist sicherlich noch eine Menge Optimierungsbedarf. Deine Punkte stehen auf meiner Liste. :)

Eine "Über uns" Seite habe ich bisher nicht gemacht, da ich das Projekt ja eigentlich alleine mache und ich die "Wir"-Formulierung nur verwende, weil "Ich" scheiße klingt. :)
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
und ich die "Wir"-Formulierung nur verwende, weil "Ich" scheiße klingt. :)

Dann ist aber "wir" ganz offensichtlich gelogen. Denn das erweckt einen Eindruck, der nicht da ist. Du bist Einzelunternehmer und das ist ja auch völlig OK. Wie gesagt, bei einem derartigen Service ist Ehrlichkeit und Transparenz alles.
 

traced

Registered User
Die SLA Geschichte finde ich gut, allerdings solltest Du entweder "keine Beschränkung der Domain-Anzahl" auf die Seite packen, oder falls es doch eine gibt dies klar hervorheben.
Auch würde ich z.B. den API-Zugriff aus dem kostenlosen Paket rausnehmen, Du schaffst zu wenig Anreize dafür zu bezahlen.

Grüße
Basti
 

storvi

New Member
Hallo,

schön, dass du "überhaupt noch dran bist".
Aber die Differenzierung der Angebote muss stärker hervortreten, da sonst keine Notwendigkeit für einen kostenpflichtigen Umstieg besteht.

Weiterhin ist das SLA-Thema für "Profi-User" zwar interessant, aber ich denke du hast nur eine Infrastruktur und nicht 2 separate, oder?
Wenn du natürlich die Free-User günstig auf Cloudservern o.ä. abhandeln kannst, also nicht für jeden User die gleichen Kosten hast, dann könntest du differenzieren.

Weiterhin bilden deine AGBs aktuell den Fall der Nichteinhaltung des SLAs nicht ab. Was passiert da? Bekomme ich Geld zurück? Wie viel? Wie misst du die Verfügbarkeit - wenn du die garantierst, musst du damit rechnen, dass künftige "Großkunden" ein eigenes Monitoring aufsetzen.

Zusammengefasst:
Wenn dich deine Free-Kunden genauso viel kosten, wie die Bezahl-Kunden würde ich über Features einen Umstieg bewerben. Ein Free-Kunde sollte 1 Domain bekommen und benötigt keine API...

Mehr fällt mir im Momemt nicht ein.

Gruß
Markus
 

traced

Registered User
Was mich halt leider immer noch davon abhält, das Projekt ernsthaft zu nutzen, ist dass man Spam nicht einfach Rejecten kann, sondern die Mails in einer Quarantäne vergammeln, oder einfach weggeschmissen werden.

Rechtlich kann keine Firma den Spamfilter so vernünftig nutzen... Wir blocken für unsere Kunden den Spam an dem Mailgates, der Absender erhält noch im SMTP-Dialog einen 5xx Fehler. Sollte eine Mail mal aus Versehen als Spam erkannt werden, so weiss der Absender sofort bescheid.

Hier mal was zum einlesen:
- https://www.heinlein-support.de/sites/default/files/spam-quarantaene_und_tagging_-_der_irrtum.pdf
- http://multisite.heinlein-hosting.d...rozess-spam-filter-mit-quarantane-war-schuld/

Grüße
Basti
 
Last edited by a moderator:
Top