Das beste Serverbetriebssystem 2010 ?

Das beste Serverbetriebssytem 2010 ?


  • Total voters
    122

Ben.

Registered User
Wenn einem keine sachlichen Argumente mehr einfallen, wird man halt persönlich, oder wie soll ich das auffassen?
In einer Diskussion von Diktatur zu sprechen ist überhaupt nicht übertrieben, meine Aussage aber als "persönlich" zu bezeichnen ist nicht sehr treffend. Ich denke auch nicht, dass mir meine Argumente ausgehen, aber ich habe das Gefühl, dass ich dir mit Informationen von höchster Güte kommen könnte und du würdest es nicht als Denkanstoss akzeptieren. Ich behaupte nicht, dass du komplett falsch liegst, allerdings sind deine Aussagen zu schwarz/weiss.

Wer lesen kann...
Kann ich, das meiste zu mindest. Ist ne tolle Fähigkeit.

(...) The intent of the higher levels is to provide higher confidence that the system's principal security features are reliably implemented. The EAL level does not measure the security of the system itself, it simply states at what level the system was tested to see if it meets all the requirements of its Protection Profile. (...)
Ich habe nicht behauptet, dass das EAL-Rating kein Kriterium ist um in eine Sicherheitsaussage über Software zu machen, allerdings stellst du es so dar, als ob das das einzige wäre was zählt. Nur weil ein Auto zwei Airbags mehr hat und das Handbuch dicker ist, ist es nicht gleich sicherer (der Vergleich hinkt etwas, aber kommt dem sehr nahe was ich ausdrücken will).

Schade, gerade von Dir hatte ich stichhaltige Fakten erwartet, aber da muss ich meine bisherige sehr positive Meinung über Dich wohl deutlich nach Unten korrigieren...
Stichhaltige Fakten? Sorry, NDA... Bilde dir deine Meinung nicht zu früh über mich, das hat in einigen Fällen zu herben Enttäuschungen geführt und ich weiss nicht wie du damit umgehst. :)
 

Joe User

Zentrum der Macht
Ich denke auch nicht, dass mir meine Argumente ausgehen, aber ich habe das Gefühl, dass ich dir mit Informationen von höchster Güte kommen könnte und du würdest es nicht als Denkanstoss akzeptieren.
Das ist eine Fehleinschätzung, welche Dir hier mehrere User bestätigen können.

Ich behaupte nicht, dass du komplett falsch liegst, allerdings sind deine Aussagen zu schwarz/weiss.
Da man mir hier bisher keine Chance lässt die Buntstifte auszupacken, bleiben mir halt nur noch ein paar Graustufen.

Ich habe nicht behauptet, dass das EAL-Rating kein Kriterium ist um in eine Sicherheitsaussage über Software zu machen,
Das liest sich ein paar Posts früher aber anders:
Und nochmal: EAL ist kein Sicherheitsrating
allerdings stellst du es so dar, als ob das das einzige wäre was zählt.
Ich schrieb diesbezüglich ganz bewusst vom kleinsten gemeinsamen Nenner. Bitte lies meine Posts aufmerksamer, dann sparen wir uns unsinnige Extrarunden um den heissen Brei.

Bilde dir deine Meinung nicht zu früh über mich, das hat in einigen Fällen zu herben Enttäuschungen geführt und ich weiss nicht wie du damit umgehst. :)
So gefällst Du mir schon wieder deutlich besser ;)
 

Ben.

Registered User
Ich weiss nicht wo du das gelernt hast, aber du beherrschst es sehr gut Dinge aus dem Zusammenhang zu reissen, ein paar Stichworte dazu zu geben, sodass es aussieht als würde das Gesagte keinen Sinn machen, und gleichzeitig die Diskussion in eine ganz andere Richtung zu lenken. Du kannst nicht anderen vorwerfen nicht "zwischen den Zeilen" zu lesen und selber nur Wort für Wort als die abolute Aussage heranziehen. Gut, kannst du schon, aber für sowas ist mir dann meine Zeit zu kostbar.

In deinem Umfeld scheint diese Art der Argumentation bzw. Diskussion gut zu funktionieren, mir ist das hier zu anstrengend weil es auch zu nichts führt.

Bleib bei deinem EAL und kaufe Autos nach der Anzahl Airbags und der Dicke des Handbuchs. Das sind auch die "kleinsten gemeinsamen Nenner" in dieser Branche.

Viel Erfolg. :rolleyes:
 

Joe User

Zentrum der Macht
Es bleibt also dabei, dass die Godfathers of SSF sich die eigenen Fehler nichtmal dann eingestehen können, wenn diese durch Fakten widerlegt werden. Stattdessen wird die widerlegende Partei persönlich angegriffen (zum Teil gar auf unterstem Niveau beleidigt) und/oder ständig längst abgehakte Punkte zusammenhangslos wieder aufgegriffen.

Das SSF bleibt halt ein reines EndUser-Forum, Fachkompetenz findet man glücklicherweise woanders...


Heim 0 vs Gast 3
 
M

matzewe01

Guest
Mir persönlich ist die Diskussion von allen Parteien viel zu unsachlich.
Da werden meiner Meinung nach, theoretische Fakten und Meinungen sowie persönliche Abneigung vermischt.

Grundsätzlich sollten auch, meiner Meinung nach, bestimte fachliche Details nicht an die Öffentlichkeit heran getragen werden. Bekanntgewordene Lücken sollte man in erster Linie dem / den jeweiligen Entwickler zukommen lassen.

Fritz Vorschlag gefällt mir eigentlich ganz gut, lasst uns doch mal treffen und Know How austauschen. Da kann u.U. jeder was bei lernen.

Ich üblege mir derweil, ob ich den "Teilnehmern" Anfahrt und ggf. Übernachtung spendiere.
Dann ist zumindest diese Ausrede vom Tisch.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Es bedarf hier sicherlich keinerlei Ausreden. Allerdings wäre mein Vorschlag, das Ganze etwas zu entzerren und - beispielsweise über Fritz - konkret zu realisieren.

mfG
Thorsten
 
M

matzewe01

Guest
Sofern Fritz Zeit dafür hat... Mir persönlich ist es egal.
Wenn mans früh genug weiss, lässt sich das auch gut organisieren.
 

voodoo44

Registered User
Es bleibt also dabei, dass die Godfathers of SSF sich die eigenen Fehler nichtmal dann eingestehen können, wenn diese durch Fakten widerlegt werden.
Welche Fakten? "Sorry, NDA" ?!

Das SSF bleibt halt ein reines EndUser-Forum, Fachkompetenz findet man glücklicherweise woanders...
Wo findet man denn Fachkompetenz deiner Meinung nach? Nenne doch mal ein Forum im Web dafür.

Heim 0 vs Gast 3
Wenn du meinst, unbedingt provozieren zu müssen ...
 
M

matzewe01

Guest
Interessant/Erschreckend wie viele für OpenSuse gevotet haben. :eek:
Kannst Du das auch "faktisch" begründen, warum das so "erschreckend" ist?
Opensuse Anwender sind im Rootserverumfeld nun nicht selten.
Eine technisch gute Begründung könnte vielen vor einer "Fehlentscheidung" helfen.


Viele Grüsse Matthias
 

Armadillo

Registered User
Kannst Du das auch "faktisch" begründen, warum das so "erschreckend" ist?
Opensuse Anwender sind im Rootserverumfeld nun nicht selten.
Eine technisch gute Begründung könnte vielen vor einer "Fehlentscheidung" helfen.
Wieso muss ich das faktisch begründen? Das ist für mich erschreckend, weil ich OpenSuse, nicht zuletzt der vielen Fragen hier, hauptsächlich von Linux-Anfängern kenne, die nicht wussten was sie statt der Standard-Auswahl bei Strato & Co. hätten nehmen sollen.

Das OpenSuse weniger für Server geeignet ist, gerade bzgl. Updates, müssen wir denke ich nicht diskutieren, da gibt es hier im Forum genug Beiträge zu. ;)
 

Fritz

Registered User
Sofern Fritz Zeit dafür hat... Mir persönlich ist es egal.
Wenn mans früh genug weiss, lässt sich das auch gut organisieren.
Hallo Matthias,
Du hast das letzte Treffen in Hamburg ausgezeichnet organisiert! Wenn Du oder jemand anderes wieder ein Treffen in Hamburg veranstaltet, komme ich gerne wieder als Gasthörer. Treffen in Süddeutschland lasse ich aus.
Hallo Thorsten, ich selbst organisiere oder leite keine Treffen mehr.

Gruß Fritz
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Da auch ich im Hohen Norden ansässig bin, würde mir Hamburg sehr entgegenkommen. Alternativ wäre der diesjährige WebhostingDay noch eine Möglichkeit.

Ich schlage vor, weitere Details im kleineren Rahmen zu besprechen.

mfG
Thorsten
 

Joe User

Zentrum der Macht
Ich schlage vor, weitere Details im kleineren Rahmen zu besprechen.
Einverstanden. Sollen wir das in einem (temporären) internen Forum im SSF oder im RF erledigen? Hamburg steht ja als Treffpunkt bereits fest.

Sorry für das OT.
 
M

matzewe01

Guest
Wo soll das besprochen werden?
An mir soll es nicht liegen.
Und auch ich wäre grundsätzlich nicht gegen HH.
Ich wehre mich jedoch etwas gegen eine "2. Hochzeit".
 
M

matzewe01

Guest
Wieso muss ich das faktisch begründen?
Ich hatte gefragt, ob Du es kannst (faktisch Begründen). Das war kein Befehl.
Damit schließe ich das Kapitel ab "bla bla" ab.
Kommen wir zurück zu Technik.

Wo genau liegen denn die Probleme mit den update mechanismen?
Und bitte, wir können uns alle alles durchlesen. Ich kenne openuse schon seit 10 Jahren. Für uns können wir uns das sparen. Aber aus der Diskussion sollen diejenige Profitieren, die es nicht wissen.

Upgrades, was Du vermutlich meinst, klappen im wesentlichen auch gut.
Könnte besser sein, lässt sich aber per Remote erledigen.
Mit den Yast Modulen gehört Opensuse nun nicht zwangsläufig zu den Distributionen die sich an Standards hält.
Debian aber als Beispiel fährt noch viel expliziter einen ganz eigenen Standard bezüglich Konfiguration und Paketintegration.

Zurück zum "Update" Problem.
einen Roleout plane ich immer auf einer Testumgebung. Ob nun mit opensuse, Debian etc. ist es eigentlich ziemlich egal.

Nur wenn ein Prozess / Roleout erfolgreich war, führe ich das auf einem Rootserver durch.

Welche Probleme kennst Du denn eigentlich noch ausser,
z.B. dass opensuse regelmässig ncurse libs von Yast verballert und somit Yast unbrauchbar macht.
BTW: Yast braucht man auch nicht wirklich für die Konfiguration des Systemes.

Ich würde es gerne mal mit Fakten auf den Tisch bringen und nicht die Diskussion auf mit Verweis auf zahlreiche Quellen abblocken.
 
Last edited by a moderator:

Armadillo

Registered User
lol, ne du sorry, aber ich lass mich nicht auch auf so ne Kindergartendiskussion wie die davor ein. ;) Viel Spaß noch.
 
M

matzewe01

Guest
Das musst Du selbst wissen.
Für mich ergibt sich damit aber eher das Bauchgefühl, dass Du lediglich eine Meinung statt eine ernsthafte Betrachtung von opensuse für Dein Urteil heran gezogen hast.

Damit hake ich aber das Thema auch ab. Es wäre schön gewesen, wenn man sachlich seine Aussagen begründet. Weder Ich noch andere haben die Weisheit mit dem Goldlöffel gefressen. Aber manche machen darum offensichtlich ein Geheimnis. Was auch immer die Gründe dafür sein mögen.

Bezüglich Treffen, also ich kümmere mich gerne um die Organisation der Räumlichkeiten in HH.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Sollen wir das in einem (temporären) internen Forum im SSF oder im RF erledigen?
Da die Organisation primär durch das Rootforum erfolgt, würde ich einer Einladung in selbiges folgen.

mfG
Thorsten
 
Top