vServer Wahl

voodoo44

Registered User
Anbieter sollten Grundsätzlich noch Geld drauflegen, dass der Kunde auch den virtuellen Server nimmt. ;)
Es ging mir da speziell um das größte Packet. Das finde ich für den Preis rein von den Spezifikationen her etwas mager - und was anderes kann ich als möglicher Neukunde nicht bewerten, da ich mit diesem Anbieter keine Erfahrungen habe. Man muss sich als Unternehmen eben auch von den typischen "Wohnzimmerhostern" absetzen - das nur über den Preis zu tun halte ich für falsch.

Neukunden sind grundsätzlich am Preis und den Spezifikationen interessiert. Warum? Weil man den Service dieses Unternehmens nicht einschätzen kann - auch diverse Seiten wie Webhostliste sind heutzutage nutzlos - wer macht sich nicht alles Luft, indem man seinen Ärger mit dem alten Hoster dort rauslässt oder andere "Urban-Legends" weiterverbreitet. Man möge nur mal hier die "Anti-S4Y"-Threads lesen. Wie oft wird dort was verbreitet, was die Mutti der Oma vor 50 Jahren von der Freundin des Kumpels, der mit dem Hund von seiner Tante Kerstin mal Gassi war von einem Typen auf der Parkbank ... ihr wisst schon.

Weder Preis noch Server-Ressourcen sagen etwas über den Service und das Know-How des Anbieters aus. Und da speziell die Frage nach P/L war, habe ich entsprechend drauf geantwortet.

Von 5€ und Traffic-Flatrate hat auch keiner etwas geschrieben - und wenn die Kunden knapp sind und man sich schon erkundigt, was geändert werden sollte, dann kann man das auch frei raus schreiben - ohne, dass man sich dafür schief anmachen lassen muss - denn das ist nicht zielführend. IITS wollte Kritik, IITS bekommt Kritik.
Wäre ich nicht hier im Forum unterwegs, würde ich InterITService wohl garnicht kennen. Den Service dieses Unternehmens kann ich ebenso wenig einschätzen - obwohl ich hier im Forum unterwegs bin. Warum sollte ich also dann nicht auf bekannte Größen wie Strato, HostEurope, Hetzner, S4Y, ... setzen - wo ich doch als Kunde von Strato und S4Y weiß, dass mir der Support von dort zusagt und dass die Uptimes für meine Zwecke vollkommen ausreichend sind? Für einen höheren Preis muss der Hoster einen Mehrwert bieten - und den muss dem Kunden auch aufzeigen können, speziell den Neukunden!

Wenn man guten Gewissens mit Service werben kann, dann sollte man dies tun - beispielsweise mit garantierten Response-Zeiten, mit garantierten Uptimes, schnellen Einrichtungszeiten, unkomplizierten Supportanfragen usw. Wie wäre es, wenn sich der Kunde einen "Wunsch-vServer" zusammenstellen kann oder für die Zusammenstellung Hilfe vom Hoster bekommen könnte? Auch das zeugt von einer gewissen Flexibilität und damit einem guten Miteinander mit dem Kunden.

Jede Firma muss mit ihren Ausgaben kalkulieren. Wenn man sich für einen vServer oder Root-Server entscheidet, diesen dann mit anderen Hostern vergleicht und dann zu dem Entschluss, dass wo anders hosten (entweder wegen günstigerem Preis ODER wegen der bekannten Variable "Service") die bessere Lösung ist, dann muss man als Hoster eben überlegen, ob man günstigere Angebote anbieten muss oder ob man sein Serviceangebot verbessert.

Der FAQ-Bereich ist z.B. fast komplett leer, im Downloadbereich finde ich nur FileZilla, im Ankündigungsbereich findet sich nichts (wie wäre es mit technischen Neuigkeiten hier? Eventuell etwas, was den Neukunden vermitteln könnte, dass sich hier immer etwas tut und dass man daran arbeitet, alle Kunden zufrieden zu stellen?) - in der vServer-Übersicht sollte man noch aufnehmen, dass auch Plesk und verschiedene andere Hostingpanels angeboten werden (keiner hat Lust, sich alle möglichen OS durchzulesen) - eventuell mit Vermerk, dass man auch von Seiten des Hoster gegen einen bestimmten Obulus Plesk o.ä. auf anderen Servertemplates installieren würde.
Der ManagedServer-Bereich ist komplett leer, die Serverdienste kann man nicht bestellen (da ein Fehler im CMS vorhanden zu sein scheint) usw.

Ich bin eben der Meinung, dass das gebotene für den Preis zu wenig ist. Das mag man als Anbieter wohl anders sehen, aber so lange es keinen ersichtlichen Grund gibt, den aktuellen Anbieter zu verlassen, warum sollte man das dann tun?
Es gilt (wie immer) dem Kunden das Angebot schmackhaft zu machen - entweder über den Preis, oder über einen Mehrwert wie Support. Entscheidet man sich für letzteres, so muss man dies dem Kunden auch aufzeigen.

Wie wäre es mit einer Meinungsumfrage (z.B. halbjährlich) unter den Kunden im Rahmen eines QM, wobei jede umfangreichere und fördernde Antwort mit einem 5€ Gutschein auf der nächsten Rechnung verrechnet wird? So etwas spricht sich m.E. schnell rum und wenn der Service passt, dann wird der Hoster auch von seinen Bestandskunden weiter empfohlen.
 

interitservice

Blog Benutzer
Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Ich bin wirklich beeindruckt, was hier alles zusammen kommt.

Hätte jemand denn evtl noch Verbesserungsvorschläge für die vServer Seite insgesamt? Ich meine jetzt bzgl. der Aufteilung oder ahnlichem!
 

icemanns

Blog Benutzer
Also jetzt nur mal kurz, da ich gleich weg muss genaueres schreib ich dir heute Nachmittag via PM.

Mach eine schöne Tabelle aus dem ganzen damit man nicht so leicht verrutscht.
Diese grünen Hacken pasen absolut nicht zum restlichen design und sind einfach zu rießig für den Zeilenabstand.

So long
 

voodoo44

Registered User
So ähnlich wollte ich das auch beschreiben - die Übersichtsseite wirkt viel zu gequetscht in meinen Augen.

Womöglich sollte man sich nicht auf das spezialisieren, was ALLE vServer haben, sondern auf die Unterschiede zwischen diesen. Wenn es bis auf RAM, Traffic und Plattenplatz natürlich keinen gibt, dann sollte man schon die Gemeinsamkeiten vorheben - allerdings müsste man das irgendwie mit etwas mehr "Luft zum atmen" machen.
 

JanJ

New Member
Da kann ich an dieser Stelle nur anfügen ...

Unabhängig von den Angeboten finde ich die ganze Seite wenig einladend, es sieht aus wie ein schnell gemachtes CMS. Der Klick auf die etwas deplaziert wirkenden Grafiken auf der Startseite führt zu nichts. Ich muss also erstmal ins Menü und da klicken, Managed Server und Reseller führen ins Leere. Die Angebote im Bereich Webhosting und Server sind wenig aussagekräftig bezüglich genauer Leistung, verwendeter Admin-Software etc pp.

Bevor ich also irgendwas zum Thema Preis/Leistung schreiben würde, müsste erstmal das "drumherum" stimmen. Sind es eigene Server im Rechenzentrum? Sieht nach Vanager-Reseller aus ... Macht ja nix, sollte aber durchaus erwähnt werden. Was ist mit dem Webhosting? Wie wird das realisiert? Und die Root-Server, stellst du die in D'dorf in RZ und kümmerst dich drum?

Und in puncto rechtliche Absicherung mal dringend einen Fachmann konsultieren, da sehe ich erheblich Abmahngefahr in den AGB sowie im Impressum. Den "Geschäftsführer" hast du immerhin schon in Inhaber geändert, aber es fehlt z.B. die Steuernummer und die Finanzamtsangabe. Gewährleistung und Eigentumsvorbehalt bei VServer und Webspace?

Dahingegen keine Angaben zur Verfügbarkeit, die finden sich im Technik-Bereich. Aber kannst und willst du 99.999% bieten? Da kommst du aber schon bei weniger als 10 Minuten Ausfall in die problematische Zone - Stichwort Schadensersatz.

Das wäre jetzt spontan mal meine Ansage ...
 
Top