vServer Wahl

interitservice

Blog Benutzer
Hallo,

gerne würden wir auf User eingehen, die vServer brauchen. Da momentan es so scheint, als wenn unsere Produkte nicht reizvoll sind lassen wir euch nun die Entscheidung!

Nennt uns Vorschläge (Realistische!!) und was Ihr dafür ausgeben möchtet.
Auf unserer jetzigen Seite (http://www.inter-it-service.de/seite.php?cat=vserver) könnt Ihr euch evtl. orientieren.

Wir würden gerne unseren Kunden 5 verschiedene Angebote anbieten, nur wir wissen wirklich nicht, was die Kunden genau wollen.

Also macht uns Vorschläge für mögliche Konfigurationen und in ca. 7 Tagen machen wir eine Abstimmung hierraus!
 

CentY

Registered User
Die Angabe bei CPU 100% was soll das bedeuten? 100% von nem Intel P1? Alleine sowas würde mich abschrecken ;)

Dann welche Virtualisierung wird eingesetzt? Welches Panel bekomme ich als Kunde?

Ebenfalls sehr lustig ist, dass man beim Bestellen ein Rootpasswort angeben soll, dieses wird aber unverschlüsselt übertragen. Davon abgesehen wieso sollte ich bei der Bestellung eines angeben? Ich würde einem Hoster nie mein PW mitteilen.
 
Last edited by a moderator:

michael-08

Blog Benutzer
Was auch schrecklich ist sind die bezeichnungen:

vServer Start, Medium, Mini, Enterprise usw! Das klingt meist unprofessionel!

Ich würd den vServer mit 256MB Ram vServer #1 oder vServer 256 nennen!

Zudem ist der virtual Enterprise nicht wirklich Enterprise gegenüber anderen Anbietern! Das wirkt meist billig!

FTP Zugriff zum Server? SSH nicht? FTP Server immer vorinstalliert? Ich persönlich mag kein FTP, ich brauche FTP nicht ich benutze für alles ssh/scp ohne mir noch Gedanken machen zu müssen was auf dem FTP noch alles passiert!
 

Pijay

Registered User
Mich als Kunde würde es abschrecken wenn ein V-Server Anbieter solch einen Thread startet:
 

CentY

Registered User
Findet der Kunde aber meist wohl nicht so nen Thread ;) Vorallem soll über die Angebote diskutiert werden und nicht über mögliche Wissenslücken des Anbieters bzw. Mitarbeiters.
 

Pijay

Registered User
Die Aussenwirkung eines Anbieters ist für Kunden wichtiger als das Angebot als solches, aber wenn nur das Angebot diskutiert werden soll halte ich mich daran.

Für mich fehlen Informationen zu der eingesetzten Virtualisierung, Katze <-> Sack.
 
Last edited by a moderator:

icemanns

Blog Benutzer
Das ganze ist sehr unübersichtlichGestaltet und spricht finde ich den Kunden absolut nicht an.

Können weiter IP-Adressen geordert werden?
Wie oben schon genannt was bedeutet die 100% bei der CPU?
Die Auflistung der ganzen OS beim Angebotsüberblick ist meiner Meinung nach vollkommen unnötig einfach nur Debian, CentOS, Ubuntu, usw. die Logos machen und dafür größer.
Infos zu Virtualizierung

Anstatt Virtual Start usw. doch den Namen VPS oder V-Server nehmen.

So nun zur Ausstattung:
- Vielleicht mehr Speicherplatz
- Einen VPS mit mehr RAM so ab 2GB
- Mehr Traffic bereitstellen!
- Der Preis vom Virtual Big & Enterprise finde ich Persönlich nicht gerechtfertigt.

Ich hoffe ich konnte helfen.
 

michael-08

Blog Benutzer
Die Auflistung der ganzen OS beim Angebotsüberblick ist meiner Meinung nach vollkommen unnötig
Nein, weil der Anbieter wohl auf die alten Images aufmerksam machen möchte! Einfach nur ein Logo von Debian, SUSE oder Ubuntu würde da nicht genügen!
 

Armadillo

Registered User
Einfach nur ein Logo von Debian, SUSE oder Ubuntu würde da nicht genügen!
Man könnte es aber problemlos auf deutlich weniger Einträge zu schrumpfen, statt zu versuchen dem User zu suggerieren, dass unzählige "total" verschiedene Betriebssysteme (eigentlich ist ja sowieso nur Linux möglich wegen der Virtualisierungslösung vermute ich mal stark) verfügbar wären...

Statt:
Code:
Debian 5.0 + SysCP 1.4.2.1- 64 Bit
Debian 5.0 + ISPCP 1.0.0 - 64 Bit
Debian 5.0 + ISPConfig 2.2.32.1 - 64 Bit
Debian 5.0 + Confixx 3.3.5 - 64 Bit
Debian 5.0 Lenny minimal - 64 Bit
Debian 5.0 Lenny minimal - 32 Bit
Debian 4.0 + Plesk 9.2.2 - 64 Bit
Debian 4.0 Etch minimal - 64 Bit
Debian 4.0 Etch minimal - 32 Bit
Debian 4.0 SysCP 1.2.19 - 32 Bit
Debian 4.0 + Confixx 3.3.0 - 32 Bit
reicht das locker (wahlweise kann man die | mit "oder" ersetzen damits auch der DAU kapiert):
Code:
Debian 5.0 +  [SysCP 1.4.2.1|ISPCP 1.0.0|ISPConfig 2.2.32.1|Confixx 3.3.5] - 64 Bit
Debian 5.0 Lenny minimal - [64|32] Bit
Debian 4.0 + Plesk 9.2.2 - 64 Bit
Debian 4.0 Etch minimal - [64|32] Bit
Debian 4.0 [SysCP 1.2.19|Confixx 3.3.0] - 32 Bit
Tadaaa: 500% Übersichtlichkeit dazugewonnen. ;) (Keep it simpel und so...)
 

michael-08

Blog Benutzer
Man könnte es aber problemlos auf deutlich weniger Einträge zu schrumpfen
Nja, stimmt

OpenSuSe 11.2 minimal - 64 Bit
OpenSuSe 11.2 minimal - 32 Bit
OpenSuSe 11.0 minimal - 32 Bit
OpenSuSe 11.0 minimal - 64 Bit
CentOS 5.4 minimal - 32 Bit
CentOS 5.4 minimal - 64 Bit
CentOS 5.1 minimal - 64 Bit
CentOS 5.1 minimal - 32 Bit
Die kann man alle auf das kleinste image reduzieren! Ein upgrade von suse 11.0 auf 11.2 ist genauso problemlos wie centos 5 auf centos 5.4!

Somit sollte die Version OpenSUSE 11 und CentOS 5 wohl genügen!

Meiner Meinung nach macht das auch einen besseren Eindruck wenn jeweils nur ein aktuelle image vorliegt anstatt von jeder Distribution "uralte"
 

icemanns

Blog Benutzer
Man könnte es aber problemlos auf deutlich weniger Einträge zu schrumpfen
Nja, stimmt

Das hab ich doch schon gesagt :D

Ich bin der immer noch der Meinung die Logos genügen und eben vermerken, dass es auch noch viele andere Version gibt, die man via Logo verlinken kann.

Also die größte Neuerung die Sie machen sollten ist das Design, schließlich kauft das Auge mit, man kauft ja auch kein Auto wenn es einem nicht gefällt ;)
 

Mr.Propper

New Member
HiHo,

Da ich immer auf der Suche nach Günstigen VServer/RootDS für Kunden bin, vergleiche ich Ständig die Angebote.

Wie schon einige gesagt haben, 100% von was?
Dann fehlt mir zb unter den Preisen was noch alles inbegiffen ist wie SSH, Zugang, was zb elaubt bzw verboten ist etc. Eiben ein Link zum ANklicken für weitere Infos zu dem Paket.
Für mich persöhnlich der Preis. Es gib hunderte von Provider die mehr bieten für weiger Geld die sich in der Vergangenheit mehrfach bewiesen haben das billig nicht geich Schlecht ist.

Klar, darüber kann jetzt wieder Diskuttiert werden, aber ich denke dafür ist der Thread nicht da.
Beschwerden oder Fragen gerne per PM gesehen.
 

interitservice

Blog Benutzer
Vielen Dank ersteinmal für eure Anregungen.

Es stimmt schon das auf unseren Seiten einwenig fehlt. Ich geben auch zu, dass es alles unüberscihtlich wirkt. Als Virtualisierungsmethode setzen wir XEN ein.

Ich denke, die Page werde ich ansich am Dienstag einmal verändern, jetzt wäre ich nur noch für entsprechend gute Preis Leistungsverhältnis gute Angebote dankebar.

Die vServer werden auch andere Namen bekommen.

Ach ja: Das mit dem Rootpasswort ist irgendwie von diesem dummen whmcs.

Das werde ich noch ausbauen
 

flobbie

Registered User
Hi,
wie schon oben erwähnt fehlen Informationen zu den einzelnen Features. Zum Beispiel zu dem Feature "Backup" - kann ich das täglich machen, können mehrere vorbehalten werden, passiert das automatisch, habe ich nur Backupspeicherplatz, etc.
Es gibt doch diese netten Mouseover-Info-Buttons. Einfach die neben die Features setzen mit einem kleinen Infotext.

Bei CPU wäre eine Angabe wie "2Ghz ( Shared )" für euch denke ich einfach umzusetzen und wäre für die Kunden gut zu verstehen.

Was ihr beim Preis/Leistungsverhältnis drehen könnt solltet ihr selber entscheiden und dazu eine Rechnung machen. Ich würde aber auch zustimmen, dass euer Angebot sehr dürftig ist für den Preis.

Auch würde ich icemanns zustimmen, dass das Design nicht mehr ganz zeitgemäß ist, hier könnte ein bisschen "Web 2.0" möglicherweise schon gut tun und alles ein bisschen seriöser erscheinen lassen.
 

icemanns

Blog Benutzer
Preis Leistungstechnisch würd ich mich an Hosteuropeoder Server4You orientieren, da diese meiner Meinung nach sehr gut sind.

Sowie für die Domains eine eigene Kategorie (Endung, Preis, Leistung, usw.) machen und dies nicht erst ersichtlich im Bestellformular machen.

Gern stehe ich auch per PM für mehr Tipps und Beratung zur Verfügung

Gruß
 
Last edited by a moderator:

NightEagle

New Member
Es scheint irgendwas mit der Zeichenkodierung nicht zu stimmen, schaut mal unten bei "Technik", da sind alle Umlaute falsch dargestellt.
 

voodoo44

Registered User
Bezüglich Preis-Leistung:
Grundsätzlich würde ich die Preise etwas zurücknehmen - zumindest bei dem größten vServer - alternativ mehr Traffic und mehr Arbeitsspeicher. Das ist im Grunde auch das, woran ich persönlich am meisten zu meckern hätte.

Auf mich macht es im übrigen einen guten Eindruck, wenn der Anbieter immer aktuelle Images zur Installation zur Verfügung stellt.

Wie wäre es z.B. mit einem Debian Lenny Image mit Plesk 9.5.2? So wie es aktuell auch aussieht, gibt es nur zu Debian Lenny diverse Powerpanels dazu. Eventuell sollte man auch das ausweiten.

Server4You z.B. bietet für 18,85€ schon 50 Gigabyte Speicherplatz an, mit 5 Terabyte Traffic, einen Gigabyte Arbeitsspeicher gibt's auch dazu.

Wie gesagt: Ich würde grundsätzlich einfach ein wenig den Arbeitsspeicher aufrüsten und etwas mehr Traffic geben.
Ansonsten noch entscheiden, ob du "runde" Zahlen für den Ram geben willst, oder eben bei 256, 512, 1024, 1536 MB usw. bleiben. Ein Mix aus beidem sieht komisch aus :)
 

mr_brain

Registered User
Bezüglich Preis-Leistung:
Grundsätzlich würde ich die Preise etwas zurücknehmen - zumindest bei dem größten vServer - alternativ mehr Traffic und mehr Arbeitsspeicher. Das ist im Grunde auch das, woran ich persönlich am meisten zu meckern hätte.
Anbieter sollten Grundsätzlich noch Geld drauflegen, dass der Kunde auch den virtuellen Server nimmt. ;)
 

CentY

Registered User
Find ich aber auch ;) Trafficflat und 2GB Ram und mir bitte 5€ / Mon geben. Dann nehme ich welche ;) </ironie>

Kleine Anbieter können mit den Preisen meist einfach nicht soweit runter wie die Großen zumindest nicht wenn sie davon leben müssen.
 
Top