admin-test.de

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Ich bin zwar Debianuser, aber selbst mir sind manche Fragen zu debianspezifisch. Ich bin der Meinung, dass auch die falschen Fragen gestellt werden.

Unter anderem ist es am Anfang unerheblich, welcher Optionsschalter bei usermod oder useradd (adduser gibt es auch) verwendet wird, um das Homeverzeichnis anzugeben.

Viel mehr erwarte ich von so einem Test Fragen die die Berechtigungen betreffen, einhängen von Dateisystemen, Sicherheitsabspekte, Aufbau der Dateistruktur unter Linux.

Der Test sollte in mehrere Teilbereiche aufgegliedert sein. z.B.:
Netzwerk
  • Allgemein
  • Protokolle
  • Fiewall
Sicherheit
Windows
  • Userverwaltung
  • Sicherheit
  • Dateisysteme
  • Standard-Server-Dienste
  • Absicherung der Server-Dienste
Linux
  • Userverwaltung
  • Sicherheit
  • Dateisysteme
  • Standard-Server-Dienste
  • Absicherung der Server-Dienste
  • IPTABLES

Das Beispiel ist nur minimal und andere werden sicherlich auch noch Ideen dazu haben.

Auf Rechtschreibfehler habe ich jetzt gar nicht geachtet. Es gab ja schon andere, die sich beschwert hatten.

EDIT: Backups
 
Last edited by a moderator:

Joe User

Blog Benutzer
Da bei Google sehr fähige Sysadmins arbeiten, kann Google durchaus bei wirklichen Serverproblemen helfen, sofern man das nötige Vitamin-B hat :cool:

SCNR
 

Limited

New Member
Guten Morgen,

mich würde dieser Test interessieren, jedoch ist die eine Domain gesperrt, und die andere nicht erreichbar.

Grüße
Limited
 

Spin-Doc

Registered User
Ich fand einen Teil der LPI Fragen schon immer irgendwie doof. Zum Spaß gerade nochmal die 101 gemacht und durchgefallen mit 65%.
Manche Fragen sind Fragen uralt (ISA Karten konfigurieren, XF86), dann werden of Parameter abgefragt - dafür gibts man Pages. Dann natürlich die Distributionsspezifischen Fragen: Ich habe als Gentoo User keine Ahnung mit welchem Parameter man Signaturen von rpms prüft, sh manpage.
 

Fusl

Blog Benutzer
Sieht so aus:

Firefox can't find the server at www.admin-test.de.
Oder eher die Domain gekündigt?

Code:
fusl@thinkbook:~$ host admin-test.de
Host admin-test.de not found: 3(NXDOMAIN)
fusl@thinkbook:~$ host www.admin-test.de
Host www.admin-test.de not found: 3(NXDOMAIN)
fusl@thinkbook:~$ dig -t ns admin-test.de

; <<>> DiG 9.8.1-P1 <<>> -t ns admin-test.de
;; global options: +cmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 27687
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 0

;; QUESTION SECTION:
;admin-test.de.			IN	NS

;; AUTHORITY SECTION:
de.			3584	IN	SOA	f.nic.de. its.denic.de. 2012100745 7200 7200 3600000 7200

;; Query time: 56 msec
;; SERVER: 127.0.0.1#53(127.0.0.1)
;; WHEN: Sun Oct  7 12:33:29 2012
;; MSG SIZE  rcvd: 83
 

Valentin

Registered User
*hust* Kann Google bei wirklichen Serverproblemen helfen? Denke nicht. Mehr als Lösungsansätze liefern ist nicht, oder?
Was ist denn ein "Server-Problem"?
Wenn du damit meinst, dass auf einem Server laufende Dienste (Samba, CUPS, NFS, DNS, LDAP, Mailing...) Probleme bereiten, dann gibt es durchaus Fälle, bei denen Google sehr hilfreich ist. Z. B. bei Bugs oder sehr häufig auftretenden Problemen bei bestimmter Software.
 

Nobby

Registered User
Mit den Gepflogenheiten des SSF und den Maßnahmen der Moderatoren bist nicht gerade vertraut, gelle?

Das ist hier keine Spamplattform, ich denke die Mods sollten da zustimmen (und dich u.U. verwarnen).
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Wenn du es nicht lesen möchtest ignoriere es einfach, ansonsten gibt es die Blockier Funktion für solche wie DICH. :rolleyes:
Nein, frankie, es gibt die Mod-Verwarnfunktion für "solche wie DICH". Du stehst noch einen Punkt vor einer längerfristigen Blockade. Angriffe auf andere Nutzer bringen Dich einer solchen noch viel schneller näher.

Spammen und Ausgraben von alten Threads mit mehr als nutzlosen Kommentaren werden wir hier nicht dulden, einige Deiner unnötigsten Kommentare haben wir bereits gelöscht und Dich entsprechend verwarnt. Mach so weiter und Du wirst dauerhaft gesperrt.
 
Top