Unhaltbares Verhalten von OVH

silentiumest

New Member
Hallo zusammen,
ich hatte mir bei OVH als es sie noch gab die SIP Leitung mit Telefon bestellt. Da OVH den Service eingestellt hat, musste ich das Telefon zurück schicken und erwarte dafür seit Anfang Oktober 2013 das Pfand in Höhe von 80 Euro und die Versandkosten in Höhe von 15 Euro zurück. Ich habe den Kundenservice schon unzälige Male angeschrieben, immer wieder wurde mir versichert, ich hätte das Geld in ein paar Tagen auf dem Konto, was aber seit nun 3 Monaten nicht der Fall ist.
Bei OVH läuft ja im Moment so einiges nicht ganz Richtig, wie ich das mitbekomme... hat jemand anderes auch noch Ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

knoppers

Registered User
Servus,

ich würde an deiner Stelle ein Brief aufsetzen mit einer festgelegten Zahlungsfrist und diesen per Einschreiben hin jagen. Bei Verzug machst du auf Verzugszinsen sowie MeKo etc. aufmerksam.
Sollte weiter keine Reaktion kommen solltest du dich an einen Anwalt deines Vertrauens wenden, denn erfahrungsgemäß reagieren solche Unternehmen recht schnell auf Rechtsbriefe.

Grüße
 

emerge

New Member
Hey,
jo, OVH hat sicherlich mit großen Umstellungsschwierigkeiten zu kämpfen. In den Foren ist einiges zu lesen ... aber meiner Ansicht nach ist das wirklich der umfänglichen Umstellung des Geschäftsmodells zu schuldigen. Wenn man schon eines der größten Serverzentren der Welt baut und dieses in diesen Tagen in Betrieb nimmt ...

Das war Dir passiert ist Mist!

Rufe Sie an! Oder schreibe Ihnen noch einmal und bringe ausdrücklich Dein Bedauern rüber; dann wird sich sicherlich was regen, da bin ich mir sicher.

Supportanfragen jeglicher Art wurden mir zeitnah beantwortet. Meine Anliegen, die ich am Telefon vorbrachte, wurden freundlich und zeitnah abgearbeitet.f

emerge
 

silentiumest

New Member
Hab gestern nochmal angerufen und Druck gemacht. Heute dann die Reaktion per E-Mail
Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass aktuell noch kein Zeitpunkt für die Rückerstattung bekannt ist.
Hallo?? Ich glaube es geht los. Jetzt werde ich die 3. Mahnung per Einschreiben abschicken und dann gehts zum Anwalt. Zwar viel zu Aufwendig für so einen Betrag, aber OVH geht mir gewaltig auf die Nerven.

Auch Interessant: Am 01.10.2013 wurde stillschweigend der Preis für meinen Rootserver erhöht. Laut OVH ganz normal, schließlich profitiere ich seitdem ja auch von dem Anti DDos Schutz, den ich gar nicht gebucht habe :mad:
 

emerge

New Member
Hey,
wenn es so ausschaut, dann ziehe es durch! :eek:
Ich gebe Dir einen Tipp: Einschreiben nützt Dir gar nix! Lasse Dein Schreiben durch einen Gerichtsvollzieher zustellen - unbedingt !!!
Besuche die Interentseite Deines zuständigen Amtsgerichts Deines Wohnortes oder rufe dort an und teile denen mit, dass Du über ein Gericht ein Schreiben zustellen möchtest. Halte die Anschrift von OVH bereit! Dein zuständiges Amtsgericht schaut in eine interne Liste und teilt Dir eine Adresse des zuständigen Gerichts von OVH in Deutschland mit (Saarbrücken?). An den Gerichtsvollzieher/Gerichtshelfer schickst Du Dein Schreiben, dieser stellt dann Dein Schreiben zu! Und nur dieser Weg zählt vor Gericht! Jetzt denkst Du: "Was soll der Sch.... kosten?" Mit einer DIN-A4-Seite solltest Du hinkommen denke ich. So viel freundliche Worte fallen Dir ja nicht mehr ein! :p Bei einer Seite solltest Du mit ca. 15,00 Euro dabei sein! Wenn Du wirklich weiter gehen willst, musst Du es so machen ... und Du bekommst dann noch freundliche Post von dem Zusteller, dass das Schreiben zugestellt wurde und eine kleine Rechnung liegt dem dann auch bei .... viel Erfolg! Berichte, wie es gelaufen ist.

Und noch ein Tipp: Bringe in dem Schreiben Dein haltloses Bedauern zum Ausdruck, solch einen Weg nehmen zu müssen ... und würdest Dich doch freuen, wenn sich OVH bald eines Besseren besinnt ... und würdest Dich dann freuen .... wenn Sie die Gebühren für die umständliche Zustellung übernehmen ... und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie das machen werden ....

emerge
 

emerge

New Member
... und noch ein Gedanke: Hast Du Dein Anliegen im OVH-Forum gepostet, vielleicht könnte das ja auch noch hilfreich sein ...
emerge
 

silentiumest

New Member
Danke für die Tipps, emerge! Ich werde jetzt OVH nochmal 14 Tage Zeit geben, auf die 3. Mahnung zu reagieren, dann übergebe ich die Sache meinem Anwalt, da ich selbst zu wenig Ahnung habe.
OVH hat übrigens auf die plötzliche Preisanpassung geantwortet: Laut OVH verlängert sich mein Vertrag nicht jeden Monat, sondern ich schließe jeden Monat automatisch einen komplett neuen Vertrag ab, deshalb dürfen Sie die Preise beliebig ändern :D lol. Abgesehen davon, dass diese Praxis wahrscheinlich höchst illegal ist, ist so eine Antwort doch wohl eine Zumutung! Ich werde schnell zusehen, dass ich meine verbleibenden Rootserver dort kündige!
 

chris085

Registered User
Ich finde es attraktiv meine Server bei ovh 12 Monate im Voraus zu bezahlen. Immerhin können sie mir währenddessen nicht die Preise erhöhen und ich bekomme nach einem Jahr 3 Monate des Preises geschenkt!
 

yago

Member
OVH hat übrigens auf die plötzliche Preisanpassung geantwortet: Laut OVH verlängert sich mein Vertrag nicht jeden Monat, sondern ich schließe jeden Monat automatisch einen komplett neuen Vertrag ab, deshalb dürfen Sie die Preise beliebig ändern :D lol. Abgesehen davon, dass diese Praxis wahrscheinlich höchst illegal ist, ist so eine Antwort doch wohl eine Zumutung!
Wieso sollte das illegal sein?
Man muss seinen Server doch selber verlängern, das passiert nicht automatisch.
 

mifa

New Member
Es gibt da noch die Funktion automatische Verlängerung, da läuft das dann automatisch durch und man sieht erst hinterher, ob sich irgendetwas an den Preisen getan hat. Aktiv muss da nichts mehr bestätigt werden.

Höchst interessant.
 

knoppers

Registered User
Aber ist es nicht Pflicht des Anbieters den Kunden auf ein ändern der AGB's hinzuweisen?

Wenn ich wie chris085 einen Vertrag für 12 Monate abschließe, gilt ja der AGB Stand vom Tag des Vertrag Zustandekommens. Sollte dieser sich während der Laufzeit ändern muss ich als Kunde darüber in Kenntnis gesetzt werden. Somit gilt für den Kunden ja auch ein Sonderkündigungsrecht.

Für eine Monatliche Laufzeit mit Monatlicher Verlängerung ist das bei OVH ja so eine Sache. Bei der Verlängerung muss ich ja via Checkbox die AGB bestätigen wenn ich mich recht erinnere….
 

silentiumest

New Member
In meinem Fall wurden die Verlängerungen automatisch durchgeführt.

Auf die 3. Mahnung hat OVH übrigens so reagiert:
leider muss ich Ihnen mitteilen, dass aktuell noch kein Zeitpunkt für die Rückerstattung bekannt ist.
Also ab zum Anwalt... Meine Rootserver habe ich dort auch schon gekündigt. Saftladen.
 
Top