Serverloft PerfectServer XL Opteron 24 Cores

News

Blog Benutzer
Klingt imposant nicht wahr? Aber der Reihe nach: Normalerweise war Serverloft bisher Hardwaretechnisch mit Fujitsu als Lieferant für Serverkomponenten verbandelt. Mit der geplanten Einführung des PerfectServer XL Opteron 24 Cores kommt ein anderer Hersteller zum Zuge: Hewlett-Packard.

Wir haben eines dieser begehrten Bleche in 1HE Ausführung zum exklusiven Test bekommen.

Im Detail handelt es sich um einen HP Pro Liant DL165 G7. Bestückt ist er bei Serverloft mit zwei AMD Opteron 6164HE mit jeweils 12 Cores pro CPU. Et voila – macht 24 nutzbare Kerne.

Die weitere Ausstattung: AMD SR5670 / SP5100 Chipsatz, 24 GB DDR3 RAM und 2 x 1.000 GB SATA II Festplatten im RAID1 Verbund komplettieren die Konfiguration.

Die erste angenehme Überraschung: Ein vollwertiges Remote-KVM und Remote-Media Management sind ebenfalls an Board. Den Part KVM übernimmt in diesem Fall der ProLiant Onboard Administrator. Neben der Systemvitalität lassen sich hier ebenso Hardwaredaten sowie Temperaturen und Betriebsspannungen überwachen (IPMI konform).

Sehr nett ist ebenfalls das Remote-Media Feature. Hiermit ist es möglich, beispielsweise ein auf dem heimischen PC beherbergtes ISO Image auf dem Server zu mounten.

Beide Systeme sind über eine zusätzliche, dedizierte IP Adresse erreichbar. Also selbst dann, wenn mit der Netzkonfiguration des Betriebssystems etwas im Argen liegt.

Preise und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt, werden aber nach der Veröffentlichung nachgereicht.

Wir werden den Serverloft PerfectServer XL Opteron 24 Core ausgiebig testen und selbstverständlich berichten.

Eine Abschlussbemerkung sei mir gestattet: Nach der ersten Anmeldung via ssh sieht man sich natürlich auch die Ausgabe von an. Dabei quittierte mir der Server beim betätigen der Taste 1 (Auslastung der einzelnen Kerne anzeigen) die Meldung sorry, terminal is not big enough. Tja, 24 Cores wollen halt untergebracht sein :).

Infos zu installierter Hard- und Software.
 
Last edited by a moderator:

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Der Preis der 12 GByte Version liegt bei einer Vertragslaufzeit von nur einem Monat bei €179,00. Die Setupgebühr von €149,00 entfällt bei Bestellungen bis zum 31.05.2011.

Bis zu 4 IP Adressen sind ohne Aufpreis zusätzlich erhältlich.Monatlich ist ein Transfervolumen von 15.000 GB enthalten, jedes weitere GB wird zu €0,19 abgerechnet.

Optional kann ein Hardware RAID Controller (HP smart Array p410, 512 MB RAM, Batterie Backup) und ein privates LAN mit 100 MiB zu €49,00 bestellt werden.

Weitere Informationen unter http://www.serverloft.de.
 
Top