openvz vps: anzahl cpu-cores verifizieren wie?

F

federschuh

Guest
Hi,
wie kann der Admin einer openvz-VPS zuverlässig überprüfen, wieviele CPU-Cores (vCores) seiner VPS exclusiv zugeteilt wurden?
Es hat kein Control-Panel. Es läuft Debian 8 drauf.

Thx
 
Last edited by a moderator:

marce

Active Member
ähm, das sind die Core, die dem System "bekannt" sind - von exklusiver Zuteilung kann dort nicht die Rede sein.
 
F

federschuh

Guest
ähm, das sind die Core, die dem System "bekannt" sind - von exklusiver Zuteilung kann dort nicht die Rede sein.
Heisst das, die von top angezeigten CPUs können auch zu einer anderen VPS zugeordnet worden sein, d.h. die vCores werden geshared?
 

marce

Active Member
was aber nichts daran ändert, daß man nicht weiß, ob die Cores, die man im Gast sieht einem exklusiv gehören oder nicht.

Ein wenig kann man anhand der Steal-Values Vermutungen anstellen, im Großen und Ganzen muss man sich aber auf die Aussagen des Hosters verlassen.
 

PHP-Friends

Blog Benutzer
Anhand des Steals kann man sogar sehr exakt ermitteln, ob man die gebuchten Ressourcen nutzen kann oder nicht. Korrekterweise bedeutet das nicht, dass die Kerne fest gepinnt sind, aber das macht zum einen bei aktuellen Kernel- und QEMU-Versionen keinen so großen Unterschied mehr, zum anderen lässt sich das durchaus näherungsweise ermitteln (Stichwort Jitter). Hierfür ist es aber sinnvoll, auf eine Vielzahl von Vergleichsmessungen zurückgreifen zu können. Des Weiteren ist CPU-Leistung auf einem geteilten System nicht das einzige, was die Performance der VM beeinflusst. :)
 

d4f

Müder Benutzer
Zuverlässig prüfen kannst du es nicht da eine Prüfung selbst bei CPU-pinning (dedizierte CPU) auch nur dann Anhaltspunkte zu sharing gibt falls dein Nachbar gerade die CPU belastet.

Viele Anbieter von dedizierten CPU-Angeboten "pinnen" diese nicht mal sondern stellen nur sicher dass maximal X Cpu-Cores vergeben werden wenn die gleiche Zahl X im System vorhanden ist. Dies hat den Vorteil dass Turboboost aktueller CPUs effizient ausgenutzt werden kann um mehr Leistung zu bieten.
NB: Theoretisch dürfte maximal X-1 belegt werden da Networkstack etc des Hosts auch signifikante CPU-Belastung erfordern können.

Ich mag Jitter-Tests (siehe PHP-Friends Referenz), aber diese zeigen leider nur dass der Scheduler "busy" war, aber nicht womit. Es kann zB bei nicht-gepinnten VPS ein schlechtes Scheduling gewesen sein oder auch eine Belastung im eigenen VPS. Meist deuten schlechte Werte aber spezifisch auf überlastete Host-CPUs.
Link zu Jitter-Testcode: https://serversupportforum.de/threads/netcup-vserver.41525/post-270727


Wichtige Anmerkungen zu dedizierten CPUs:
* hier werden oft CPU-Threads als vollwertiger Core gesehen!
* Cores sind in aktuellen Prozessoren nicht voneinander unabhängig. Cache-Sharing, geteilte Recheneinheiten, RAM-Anbindung etc können sehr schnell die Leistung ruinieren oder zumindest destabilisieren. Von geteilten Festplatten/SSD's mit entsprechend reduzierter Anbindung zu schweigen.
 
F

federschuh

Guest
dstat

Ich hab letztens ein gutes Tool unter Linux gefunden: dstat
Damit kann man in festgelegten Intervallen, z.B. alle x Sekunden, Messungen vornehmen und das ganze in einer CSV-Datei sammeln.
Es hat viele Optionen (CPU, HD, RAM, Netz, Thermal, Swap, ...)
 

Top