Debian Upgrade mit Plesk

Hakuna Matata

New Member
Hallo zusammen,

ich habe einen Server bei Hetzner, auf dem Debian 8.11‬ und Plesk Onyx 17.8.11 installiert ist. Ich erhalte seit einigen Wochen diese Meldung und kann auch PHP nicht auf 7.2 upgraden. Es kommt bei Installation eine Fehlermeldung:
Code:
Installation started in background
Auflösung der Paketabhängigkeiten wird geprüft.
Pakete werden installiert
Reading package lists...
Building dependency tree...
Reading state information...
The following package was automatically installed and is no longer required:
libuuid-perl
Use 'apt-get autoremove' to remove it.
The following NEW packages will be installed:
libzip2 plesk-php73 plesk-php73-bcmath plesk-php73-cli plesk-php73-dba
plesk-php73-enchant plesk-php73-fpm plesk-php73-gd plesk-php73-imagick
plesk-php73-imap plesk-php73-intl plesk-php73-ioncube-loader
plesk-php73-ldap plesk-php73-mbstring plesk-php73-mysql plesk-php73-odbc
plesk-php73-opcache plesk-php73-pdo plesk-php73-pear plesk-php73-pgsql
plesk-php73-process plesk-php73-pspell plesk-php73-redis plesk-php73-snmp
plesk-php73-soap plesk-php73-sodium plesk-php73-tidy plesk-php73-xdebug
plesk-php73-xml plesk-php73-xmlrpc
0 upgraded, 30 newly installed, 0 to remove and 62 not upgraded.
Need to get 7464 kB of archives.
After this operation, 41.4 MB of additional disk space will be used.
WARNING: The following packages cannot be authenticated!
libzip2 plesk-php73 plesk-php73-bcmath plesk-php73-cli plesk-php73-dba
plesk-php73-enchant plesk-php73-fpm plesk-php73-gd plesk-php73-imagick
plesk-php73-imap plesk-php73-intl plesk-php73-ioncube-loader
plesk-php73-ldap plesk-php73-mbstring plesk-php73-pdo plesk-php73-mysql
plesk-php73-odbc plesk-php73-opcache plesk-php73-xml plesk-php73-pear
plesk-php73-pgsql plesk-php73-process plesk-php73-pspell plesk-php73-redis
plesk-php73-snmp plesk-php73-soap plesk-php73-sodium plesk-php73-tidy
plesk-php73-xdebug plesk-php73-xmlrpc
E: There are problems and -y was used without --force-yes
Error: Ein Fehler ist aufgetreten bei dem Versuch, Pakete zu installieren.
Achtung! Ihre Software ist vielleicht nicht betriebsbereit.
Bitte kontaktieren Sie den technischen Produktsupport.
Wie ich es verstanden habe, liegt es daran, dass Debian 8 veraltet ist. Ich fand die Anleitung, wie man OS upgraden kann here https://support.plesk.com/hc/en-us/articles/213410369#distupgrade Aber es scheint, dass ich dafür doch Plesk nicht nutzen kann, sondern irgendwie auf die Konsole muss. Gibt es denn keine Möglichkeiten, einen "Upgrade-Button" zu drücken und es läuft? Oder was hat der Upgrade mit Plesk zu tun, wenn alles eher manuell in der Konsole gemacht werden muss?

Danke und Gruß,
Hakuna, die Angst vor schwarzen Konsolenfenster hat :)
 

Hakuna Matata

New Member
Danke für die schnelle Antwort!
Full Backup ist mit Plesk gemacht. Ich hoffe, dass es reicht für einen Fallback?

Nun, versuche ich eine Anleitung für Dummies für Debian Upgrade zu finden. Habt ihr sowas? Gerne auch in Englisch. Habe jetzt das gefunden https://linuxconfig.org/how-to-upgrade-debian-8-jessie-to-debian-9-stretch#h4-jessie-full-upgrade Zumindest verstehe ich beim Lesen theoretisch, was da gemacht werden muss (keine Ahnung, ob es dann praktisch auch funktionier ;)). Im Gegensatz zu Anleitung vom Plesk wo ich nur Bahnhof verstehe.
Oder habt ihr vielleicht einen anderen nützlichen Link für sehr ungeübte User? ;)
 

reccon

Member
Plesk empfiehlt hier das Upgrade mit
Code:
/opt/psa/bin/distupgrade.helper.deb8-deb9_pre.x64.sh
/opt/psa/bin/distupgrade.helper.deb8-deb9.x64.sh
@GwenDragon
Hast du das schon einmal probiert?
 

Hakuna Matata

New Member
@reccon nein, ich habe noch gar nichts probiert. Ich sammele im Moment den Mut :D und suche gleichzeitig nach einem Weg, es möglichst einfach zu machen. Die Anleitung von Plesk verstehe ich nicht. Allein schon wenn da am Anfang steht:
Consider to remove sources list backup files which might be left from previous dist-upgrade:
  • /etc/apt/sources.list.saved_by_plesk_distupgrade
  • /etc/apt/sources.list.d/50sw_autoinstaller.list.saved_by_plesk_distupgrade`
Was will man mir damit sagen? Soll ich die Dateien entfernen oder auch Verzeichnisse und mit welchem Befehl entferne ich diese? Ich bin echt überfordert im Moment, es wäre so schön, wenn man einfach auf einen Knopf drücken könnte und Upgrade läuft und am Ende alles wieder funktioniert. Aber wir sind ja nicht bei Windows :D
 

reccon

Member
Die Frage, ob sie es schonmal versucht hat, war an Gwen gerichtet ;)

Bei mir steht auch ein Update Debian 8 auf 9 mit Plesk an und ich weiß nicht, ob ich den Plesk Vorschlag nutze, oder "Gwens Weg".
Alle anderen Systeme (ohne Plesk) habe ich aktualisiert mit
Code:
sed -i 's/jessie/stretch/g' /etc/apt/sources.list
apt-get update
apt-get upgrade
apt-get dist-upgrade
Das hat auch bisher gut funktioniert. Nur unser Server mit check_mk hat danach nicht mehr fehlerfrei gearbeitet (Notifications wurden nicht mehr verschickt).
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Dists-Upgrades haben bei mir ohne Plesk bis jetzt immer sehr gut funktioniert.
Das mag ich so an Debian.
 

Hakuna Matata

New Member
Ich habe OS Upgrade durchgeführt und wisst ihr was passiert ist? Gar nichts. Es ist einfach durchgelaufen. Ohne Fehlermeldungen oder ähnliches. Ich bin leicht geschockt und mega stolz. Habe zwar immer noch ein Problem mit PHP, aber das ist ein anderes Thema. Keine Probleme, alles läuft, alles erreichbar.

Danke noch mal an alle hier!
 
Last edited:

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Sei stolz auf die Debian-Maintainer. Die haben die Abhängigkeitshölle für uns gelöst.
Wendet man die Kombinatorik an, kommt man auf eine sehr hohe Anzahl von Tests und Abhängigkeiten.
Jede neue Version wird vorher gegen alle Architekturen und andere Pakete getsetet, ggf. durch Maintainer gepacht und dann wird es frei gegeben.
Außerdem ist man bei Debian sehr konservativ, was die Aktualität der Pakete angeht.

Nutzt man z.B. rolling realease basierte Distributionen wie Gentoo Linux oder Arch Linux, wird man dort viel häufiger auf Probleme stoßen.
Liegt halt daran, dass weniger getestet werden kann. Dafür sind die Pakete aktueller. Kommt halt drauf an, was man will.
 

Hakuna Matata

New Member
Hallo zusammen,
leider habe ich doch einen Fehler erwischt. Meine Webseiten sind momentan nicht erreichbar. Die Fehlermeldung, die ich per Email bekommen habe:
Code:
Some problems occurred with the System Updates tool on your server hauschildt.net. Please resolve them manually.

Reason: 2019-04-20 06:25:11 INFO: pum is called with arguments: ['--list', '--repo-info', '--json']
2019-04-20 06:25:15 ERROR: W:GPG error: http://autoinstall.plesk.com/debian/PMM_0.1.10 jessie InRelease: The following signatures were invalid: 8BADC1A02FC9C07FB8C20EC0BD11A6AA914BDF7E, E:The repository 'http://autoinstall.plesk.com/debian/PMM_0.1.10 jessie InRelease' is not signed., W:Updating from such a repository can't be done securely, and is therefore disabled by default., W:See apt-secure(8) manpage for repository creation and user configuration details., E:The repository 'https://repo.cloudlinux.com/kernelcare-debian/8 stable Release' does not have a Release file.
2019-04-20 06:25:15 ERROR: Exited with returncode 1.
Ich habe halbes Netz abgesucht und finde nichts, außer dass /etc/apt/sources.list falsch sein sollte. Meine sieht so aus:
Code:
cat /etc/apt/sources.list
deb http://mirror.hetzner.de/debian/packages stretch main contrib non-free
deb http://mirror.hetzner.de/debian/packages stretch-backports main contrib non-free
deb http://mirror.hetzner.de/debian/security stretch/updates main contrib non-free
deb http://mirror.hetzner.de/debian/packages stretch-updates main contrib non-free

deb http://http.debian.net/debian stretch main contrib non-free
deb http://http.debian.net/debian stretch-backports main contrib non-free

deb http://security.debian.org/ stretch/updates main contrib non-free

deb http://http.debian.net/debian stretch-updates main contrib non-free
Und ich weiß nicht, was daran falsch ist. Ich sehe in der Fehlermeldung, dass da immer noch auf jessie zurückgegriffen wird, aber wo ich den Zugriff auf stretch ändere, weiß ich nicht :(
 

Hakuna Matata

New Member
Bingo!
Code:
# cat /etc/apt/sources.list.d/kcare.list
deb [arch=amd64] https://repo.cloudlinux.com/kernelcare-debian/8/ stable main
und
Code:
# cat /etc/apt/sources.list.d/plesk-migrator.list
deb [arch=amd64] http://autoinstall.plesk.com/debian/PMM_0.1.10 jessie all
Das sind die Übeltäter. Aber was mache ich jetzt? Löschen? Oder ändern? Und wenn ja, auf was? Ich habe momentan OS: ‪Debian 9.8‬ auf dem Server.
 

danton

Debian User
Das Plesk-Repo solltest du zumindest dahingehend anpassen, dass es Pakete nimmt die für Stretch statt für Jessie sind. Ggfl. musst du außerdem den GPG-Schlüssel von Plesk noch mit apt-key importieren.
Das andere scheint wohl ein Repo für Kernel-Livepatching zu sein, d.h. Wecheln auf einen anderen Kernel ohne Reboot. Da musst du schauen, ob du das brauchst - also entweder auch aktualisieren oder entfernen inkl. der darüber installierten Pakete (ggfl. durch die Gegenstücke aus den Debian-Repos ersetzen).
 

Hakuna Matata

New Member
Danke!!!
Habe jessie zu stretch im zweiten Fall zu ändern. Und kernelcare deinstalliert, war mir nicht bewusst, dass es nicht kostenlos ist und der blöde Advisor in Plesk hat es mir aber "empfohlen".

Keine Fehler mehr beim Plesk Installer, aber leider sind die Seiten nach wie vor nicht erreichbar. In Logs steht folgende Fehlermeldung:
Code:
1184#0: *183 SSL_do_handshake() failed (SSL: error:1408F10B:SSL routines:ssl3_get_record:wrong version number) while SSL handshaking to upstream

EDIT: Ich hatte den Dienst Reverse-Proxy-Server (nginx) nicht laufen. Den habe ich gestartet und jetzt werden alle Seiten geladen und angezeigt. Anscheinend lag es daran. Aber muss ich diesen Dienst immer manuell starten? Ich hatte zwischendurch den Server neu gestartet und dieser war wohl nicht automatisch gestartet.
 
Last edited:

GwenDragon

Registered User
Ich hatte den Dienst Reverse-Proxy-Server (nginx) nicht laufen. Den habe ich gestartet und jetzt werden alle Seiten geladen und angezeigt. Anscheinend lag es daran. Aber muss ich diesen Dienst immer manuell starten?
In Plesk Tools & Einstellungen → Service-Verwaltung starten
Wenn der nicht automatisch startet,. du musst den eben auf Enabled setzen
Siehe 'Installing end enabling nginx reverse proxy via a command-line interface ' in
 
Top