Wie aktualisiere ich einen Root-Server Ubuntu 18.04 auf Ubuntu 20.04 oder neuer mit MySql?

Anzeige:

BMG

New Member
Hallo an alle.

Hat jemand eine Anleitung, um einen Root-Server Ubuntu 18.04 (Obsidian 18.0.49 Update #2) auf Ubuntu 20.04 oder neuer mit MySql zu aktualisieren?
Das Update muss übe die Console(ssh) unter Berücksichtigung von PLESK erfolgen.
Es ist ein Live-System und es sind keine Fehler erlaubt:)

Besten Dank und Grüße
Tom
 
Last edited:

ThomasChr

Active Member
Viel interessanter wäre ob kvm oder Containervirtualisierung. Wenn Container dann aktualisiert sich da garnix.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Zur Fehlerminimierung und zur Vermeidung von Upgrade Stress: Nutzdaten sichern, saubere Neuinstallation, Nutzdaten zurückspielen.
 

BMG

New Member
Hallo.
Das Update muss übe die Console(ssh) unter Berücksichtigung von PLESK erfolgen.
 

BMG

New Member
Zur Fehlerminimierung und zur Vermeidung von Upgrade Stress: Nutzdaten sichern, saubere Neuinstallation, Nutzdaten zurückspielen.
Es ist ein Live-System (Onlineshop und WaWi). Daher kommt eine Neuinstallation nicht in Frage.
 

danton

Debian User
Da hilft eigentlich nur noch, einen Profi zu beauftragen, der als erstes eine Bestandsaufnahme macht und anschließend auch sagen kann, wie aufwendig das Update ist. Es ist ja nicht nur Ubuntu und Plesk zu aktualisieren, sondern ggfl. auch Shop und WaWi an die neueren Versionen der Systemkomponenten anzupassen. Ja, so ein Profi kostet Geld und da mit dem Server ja offensichtlich Geld verdient wird...
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Es ist ein Live-System (Onlineshop und WaWi). Daher kommt eine Neuinstallation nicht in Frage.
Hm, das kann dann aber wirklich nicht die richtige Strategie für solch ein kritisches System sein. Wie sieht es mit einer parallelen Bereitstellung eines zweiten Systems aus?
 

greystone

Active Member
Wenn es fehlschlägt, hat man entweder tiefgreifende Kenntnisse in der Systemadministration (und Plesk) oder alternativ Zugriff auf den 24/7-Notfallsupport von Plesk selbst ohne Umwege über einen Reseller.
Oder ein passendes Backupkonzept inkl. der Erfahrung/Praxis um mit der verwendeten Backupmethode ein System daraus tatsächlich komplett wieder herstellen zu können.
 

ThomasChr

Active Member
Ists denn nun kvm oder Containervirtualisierung? Hast du einen Link zum Produkt dann kann ich das nachsehen.
Wenn Container dann kannst du nicht einfach das OS updaten!
 

PHP-Friends

Blog Benutzer
verifizierter Anbieter
Oder ein passendes Backupkonzept inkl. der Erfahrung/Praxis um mit der verwendeten Backupmethode ein System daraus tatsächlich komplett wieder herstellen zu können.
Durchaus, aber: Wenn man mit einer signifikanten Wahrscheinlichkeit in Betracht zieht, ein Backup einspielen zu müssen, sollte man vorher alle Services sicher (!) unzugänglich machen - stoppen reicht nicht - denn sonst hast du nach dem Restore in der Zwischenzeit angenommene Mails, Bestellungen usw. halt einfach gegrillt.
 

DjTom-i

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Entsprechende Upgrades kann ich anbieten. Selbstverständlich auch bei Produktivsystemen. Ein vollständiges Backup vorab, welches nicht auf dem Server ist -allein schon aus Eigeninteresse- zwingend erforderlich. Zu beachten ist hier natürlich eine evtl. Virtualisierung welche ein Upgrade unmöglich macht.
Das Upgrade ist nicht trivial und die Howtos beschreiben nur wenig mögliche Fehlerquellen. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass es in 90% der Fälle nicht reicht ausschliesslich nach dem Howto vorzugehen. Irgendwas ist immer. Aber wenn man weiß was zu tun ist auch fixbar.
Bei Interesse einfach melden.
 
Anzeige:
Top