Hardware für W2k Server ausreichend?

rEmix

Registered User
Hi,
möchte mir für zu Hause einen Server einrichten.

Habe noch einen alten Dell (glaub optiplex??) Rechner rumstehen, weiss aber nicht was der so an Hardware drin hat :)

- um die 400 mhz
- 64 mb ram?
- 16 mb graka

Server soll hauptsächlich zum ziehen und File Sharing verwendet werden und Remote soll freigegeben werden.

Reicht das für W2k Server ?? oder doch zu wenig Arbeitsspeicher? (man kann egtl nie genug davon haben.. ;) )
 
Ich hatte in etwa die selbe Konfiguration wie du (AMD K6 450MHz, 64MB Ram) und ich muß sagen es lief alles seeeehr schleppend.. :)
 
verdammt :(
dann wohl doch nich...

wieviel ram / cpu brauch ich dafür? erfahrungsgemäß ..
wie gesagt, wird egtl nur gezogen und mal was von laptop auf server ausgelagert ...
 
Laufen wirds sicherlich - nur das starten von Programmen etc zieht sich halt n bisschen durch die schlappe CPU und dem wenigen Speicher. Ich hab auf meinem xampp und mercury mail laufen lassen - lief eigentlich im Dauerbetrieb ganz gut - nur wenn man sich eben per Remote oder so auf dem Desktop und im Explorer bewegt läuft alles ziemlich langsam - was auch den Neustart z.B. betrifft.

Eine optimale Konfiguration kann ich dir leider nicht empfehlen da ich selbst nicht viel Erfahrung habe, nur daß ich diese Erfahrung mit dieser Konfiguration gemacht habe :)
 
Für Windows 2k Server würde ich schon 256, besser 512 Mb Ram empfehlen, 500+ Mhz solltens auch sein. 64 Mb sind DEFINITIV zu wenig.

Gruß
Thunda
 
Thunderbyte said:
Für Windows 2k Server würde ich schon 256, besser 512 Mb Ram empfehlen, 500+ Mhz solltens auch sein. 64 Mb sind DEFINITIV zu wenig.

Gruß
Thunda

Aus meinen Erfahrungen heraus würd ich eher meinen 128MB Ram reichen, 256MB empfehlenswert.
CPU mit 500Mhz :eek: dann viel Spass beim warten :)
Wenn man möglichst wenig warten möchte, sollte da schon 1Ghz zur verfügung stehen.

Mit der urspründlichen Hardware Ausstattung würde ich meinen sollte es "laufen" vorrausgesetzt da macht keiner groß was dran.
Und wenn er eh nur zu Hause rumsteht wozu fragen, wenn mans doch auch einfach ausprobieren kann ;)
 
Also ich habe einen kleine "Server" zu Hause. Darauf läuft Win2k.

- P3 500Mhz
- 512MB ram.

Das ding läuft auch bei normalen Desktopanwendungen schneller, als ein Celeron 2GHz mit 256MB... KLingt komisch, ist aber so.

Also für nen Server reichen die 400MHz schon aus. Wenn das Programm einmal gestartet ist, reicht es ja. Allerdings brauchst du bei Windows mind. 512MB ram, damit alles stabil läuft.
 
Also prinzipiell solltest du dich fragen, was sinnvoll wäre.
Ein Serverbetriebsystem sicher nicht. Dann lieber Windows 2000 Prof.

Du sagst du möchtest P2P laufen lassen? Welchen Client.
utorrent sollte mit 256MB RAM gerade so laufen, Azureus kannste denke ich komplett vergessen.

Also wenn du genug Platz hast bau dir 512MB ein.

MfG, h00ch
 
Hallo,

ich hatte recht lange einen P200(ohne MMX!) mit 64mb Ram und einer 4,6gb-HD unter w2k (nicht Serverversion, hatte damals nur "Pro" glaube ich) im Keller stehen. Seine Aufgaben waren unter anderem:

-Internetzugang für bis zu 6 PCs (Grundlast: 2 PCs), erst per Internet-Connection-Sharing, später als Jana-Proxi-Server mit t-online-dsl

-Webcamserver (webcam32) im Client-Pull und Server-Push-Betrieb, zusätzlich mit IP-Update für die dynamische IP auf einem Webspace mit fester IP als Zwischensprung zur

-Kleine Webseite mit ca. 20 Seiten, 150-200 Besuchen/Tag und

-Kleiner Chat mit bis zu einem dutzend User (mehr geht ned mit Pro wegen Beschränkung bei der Anzahl der Verbindungen :( ) zu Spitzenzeiten (zu dieser Zeit:D )

-Zeitweise lief noch Kazzaa (mit damals unter 1000 Usern!), aber dass war dann doch zuviel und vor allem wurde es auf der Platte zu eng.:D

-Gelegentlich liefen dazu noch kleine andere Anwendungen wie z.B. Druckserver für´s Netz, Intranetchat, Tauschplatte für's Homenet...

Der Rechner war noch völlig normal zu bedienen, es war z.B. die Software für die Telefonanlage installiert, die Backups vom kleinen Webspace waren dort gespeichert. Man sieht, Windows ist auch für kleine Rechner geeignet:). Und ein 3-GHzPC unter Win 3.1 ist der Hit :D

gruß

mic

P.S.: damals war ca. 2002

Edit: Da hätte ich doch fast die restliche Hardware unterschlagen:

- Zwei Netzwerkkarten (eine von t-online für 1€ gesponsert) für' s dsl-Modem(10er) und Ethernet(100er, Kabel über drei Stockwerke mit zwei Hubs)

- Eine PCI-Graphikkarte (mit Hardwarebeschleunigung) von ATI

- eine TV-Karte mit Video-Capturing und analogem Eingang für die Webcam(eine mobile SW-Überwachungscam mit Baumarkt-WMimGartenschaun-Funkmodul und Bohrmaschinenakku, Gott was waren das für Zeiten :D)

- Fritz-ISDN-Karte für den "Notbetrieb" (habe 9 Monate auf mein dsl gewartet)

-und (bitte nicht lachen, das waren harte Zeiten damals): Eine SCSI-Karte zum Anschluß eines CD-Roms(4X, Mattsushi)
 
Last edited by a moderator:
rEmix said:
Hi,
möchte mir für zu Hause einen Server einrichten.

Habe noch einen alten Dell (glaub optiplex??) Rechner rumstehen, weiss aber nicht was der so an Hardware drin hat :)

- um die 400 mhz
- 64 mb ram?
- 16 mb graka

Server soll hauptsächlich zum ziehen und File Sharing verwendet werden und Remote soll freigegeben werden.

Reicht das für W2k Server ?? oder doch zu wenig Arbeitsspeicher? (man kann egtl nie genug davon haben.. ;) )
Ich glaub du wärst mit ner NT Version doch besser aufgehoben ;). Oder steckst noch nen paar RAM Riegel rein, so ab 256 - 512 MB müsste das System stabil und schnell laufen.

Gruß
 
hallo
Timo said:
Ich glaub du wärst mit ner NT Version doch besser aufgehoben
Alle meine Rechner im Haus laufen inzwischen mit W2k-Server(SP4,RO1) mit maximal 850Mhz(mein Notebook) und 128MB Ram. Das ist meiner Meinung nach das Beste Win-BS(, wenn es sowas überhaupt gibt), das es bisher gab. Zusätzliche Ramriegel würde ich aber auch empfehlen...

gruß

mic
 
Hallo alle zusammen!

Also: Ich möchte zuhause einen eigenen Server betreiben. Er soll hauptächlich als Datenserver dienen, auf dem ich von überall aus an meine Musik und Filme rankomm!

Folgende Hard/Software ist vorhanden:

1 Server: PC mit 3,46 Ghz, 500GB, MS Server 2k3 SP2,
1 Laptop (mit dem ich später von extern auf Serverzugreifen möchte)
1 Astaro Security Gateway
1 DSL Router Speedport W 500V

Ich habe den PC in 3 Partitonen geteilt 1. MS Server 2k3, 2. für die Daten, 3. Astaro Firewall

Ich möchte gerne die Astaro Firewall, da sie, soweit ich das beurteilen kann, relativ einfach zu bedienen ist und ich sie zu Übungszwecken (Fange im Sep meine Ausbildung an) nutzen möchte!

was bereits geschehen ist:

PC in 3 Partiotionen unterteilt (s.o.)
(sehr viel ich weiß )

Als nächstes möchte ich die Astaro Firewall auf meinem Rechner aufspielen(Hat sich schon als Problem herausgestellt, da Astaro meine HD nicht erkennt --> spiele deshalb zuerst VMware drauf)

Meine Frage an euch: Habt ihr mich noch Verbesserungsvorschläge / Tips / Hinweise oder Gefahren vor denen ihr mich warnen könnt?

Ziel des Ganzen ist es, mich später von überall her via VPN einloggen zu können und meine Daten zu verwalten. Wär super wenn ihr mir helfen könntet.

Danke

cu
 
Von welchem "Astaro Security Gateway" reden wir hier?

Wenns keine Hardware ist, ists nur begrenzt sinnvoll, denn SWfirewalls sind immer nur so sicher, wie der Rechner auf dem sie laufen. Ob man da jetzt Astaro oder eine sonstige SW FW nimmt, ist dann auch schon wurst.

Davon abgesehen ist o.g. noch lange kein Server. Für mich sind Server IMMER per Raid abgesichert. Was machst DU, wenn Dir Deine 500 GB HD abraucht: richtig. Blöd schaun... Also: RAID - Wikipedia und dann ein Raid1 oder Raid5. Das OS würde ich aus Performancegründen auf eine andere (kleine) HD machen. Dann hast Du auch beim Installieren keine Probleme mit Treibern.

Zum Thema Zugriff von aussen: Installier Dir Windows Server, mach Dir einen FTP Server drauf, leite die Ports, die Du brauchst, im Router weiter. Dann noch https://secure.logmein.com/products/hamachi/vpn.asp?lang=de (die Free Version) drauf, für den leichten Zugriff von aussen. Schließlich noch den Remote Desktop Port durchleiten und schon hat man den Server immer und überall unter Kontrolle. Damit geht sogar Windowsfreigabe übers Internet (durch Hamachi verschlüsselt).

Das genannte Sicherheitslevel reicht für Dich absolut und die Installation und das Setup sind easy.

Thunda
 
Hi!

Danke erstmal!

Astaro Security Gateway V 6.202

Das ist richtig, aber wie gesagt, soll das ganze auch noch einen Lern bzw Übungeffekt haben. Deshalb sollte es Astaro sein!

Klar ich muss mich auf jeden Fall noch absichern. Im Moment hab ich alle Daten und ein Image des ganzen Systems auf einer externen Festplatte. Da kann erst mal nichts passieren. :cool:

Wie gesagt Win Server 2k3 ist schon drauf. Habe im Moment aber noch meine Problemchen mit Astaro. Hab es jetzt mit dem VMWare Player versucht, aber spinnt im Moment auch noch ein wenig!

Brauche ich dann eigentlich ein Account bei dyndns.org oder lässt sich das vermeiden? Sorry falls die Frage dämlich sein sollte, aber das hab ich jetzt schon des öfteren aufgeschnappt )

Danke im Vorraus
 
Danke! Werd ich mich drum kpmmern sobald der PC mal richitg läuft ;)

Kann mir jetzt noch jemand mit Astaro weiterhelfen?! :confused:
 
wie bzw wo mache ich einen eigenen thread auf?????

bin zu blind bzw blöd und finde nichts ...:confused:

Man gehe in die Kategorie auf die das Problem zutrifft und klicke links oben "Neues Thema" :rolleyes: . Das mit der Schleife und den Schnürsenkeln kriegste aber hin, oder?

Dass Dir keiner mit Astaro helfen kann, mag daran liegen, dass keine Socke das Ding kennt. Ich habs auch zum ersten Mal gehört. Wenn Du DSL hast, nimm einen Router mit VPN oder mach die Hamachi Lösung. SW Firewalls hinter Routern sind eigentlich ziemlich unnötig, da der Router durch sein NAT eigentlich schon eine Art Firewall ist. Der eingehende Traffic ist also sowieso schon "gesteuert", für den ausgehenden bist DU verantwortlich.

Thunda
 
Willst du mich veräppeln?

"Kategorie" "links oben" "neues Thema"????

Ich find nix!

Ich werde nächste Woche nochmal was zudem Thema schreiben, wennich es bis dahin geschafft hab den Button "NEues Thema" zu finden. Mein Kollege, hat eine Arbeit über VMWare geschrieben. Ich denke mit seiner Hilfe werd ich das Pferd cshon schaukeln ;)

Trotzdem danke
 
Back
Top