Docker und DNS Server im lokalen Netzwerk

sascha-sphw

Member
Hallo zusammen,

ich habe gerade mal wieder etwas Zeit und spiele mit meinem NAS und Docker in meinem lokalen Netzwerk herum.

Jetzt habe ich folgendes Setup:
Ich habe auf meinem NAS einen DNS Server eingerichtet und dem Router entsprechend den lokalen DNS Server eingetragen, sodass dieser von allen Geräten gefunden wird.

Auf dem NAS läuft ein Docker und in diesem mehrere Applikationen, unter anderem ein NPM um von internen fiktiven Domains auf die Applikationen des NAS zu kommen. Z. B. sso.home.int zeigt auf Keycloak einem Identity Provider, den ich für SSO Spielereien habe.

Soweit funktioniert auch alles, egal von welchem Gerät (Im lokalen Netzwerk) ich sso.home.int aufrufe, ich lande auf der Oberfläche von Keycloak.

Jetzt kommen wir zu dem Punkt bei dem ich Probleme habe, DNS innerhalb der Container.
Wenn ich am Docker auf meinem NAS keine Änderungen vornehme, landet die IP meines NAS (192.168.178.30) als DNS Server in der /etc/resolv.config. Womit dann überhaupt keine Namesauflösung möglich ist, da diese IP innerhalb des Dockers ja nicht erreichbar ist.

Wenn ich jetzt als DNS in der docker.json 172.17.0.1 setzte, geht zwar die Auflösung. ABER! Da ich ja die IP 192.168.178.30 also von meinem NAS im lokalen Netzwerk zurückbekomme, welche ja aber innerhalb des Dockers nicht erreichbar ist... Eigentlich müsste die Domain innerhalb des Containers ja nach 172.17.0.1 aufgelöst werden, damit der Zugriff funktioniert. Wie genau kann ich das erreichen?

Wenn ich einfach die interne IP oder den Namen des Containers (wenn die im gleichen Netz sind) verwende geht es, aber hier würde mich einfach mal interessieren, ob es einen Weg gibt das so zu konfigurieren, das es auch so funktioniert, wie ich es versuche.
 
Top