Windows server 2019 Ausfall von Cachelaufwerken

Servernoob123

New Member
Hallo,
ich plane momentan meinen eigenen Server, darauf soll unteranderm ein NAS laufen. Ich plane 4 4TB festplatten und eine 500GB ssd als cache zu verwenden allerdings werde ich aus dem absatz "Vorgehensweise bei Ausfällen von Cachelaufwerken" nicht sorichtig schlau. Habe ich das richtig verstanden das wenn die ssd ausfallt alle Daten weg sind ?

Danke für eure Hilfe
Mit Freundlichen Grüßen
Servernoob123

 

danton

Debian User
Nein, wenn du die SSD als Schreib-Cache verwendest, sind die Daten direkt nach dem Schreiben noch nicht redundant verfügbar. Sie müssen ja noch vom Cache-Laufwerk auf die Festplatten geschrieben werden (erst dort sind sie dann redundanz abgelegt), und dann kann je nach Datenmenge und IO-Last auf den Festplatten halt mal kürzer und mal länger sein.
Die Frage ist ja auch, wass du mit dem Cache erreichen willst bzw. was der Einsatzzweck des Servers sind.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Bitte beschreibe dein Setup etwas genauer. Du redest von "unter anderem" für das NAS, sollen die Funktionen paravirtualisiert getrennt werden oder innerhalb eines Betriebssystems. Wenn Paravirtualisierung, so wäre es sinnvoller das Cachen auf Host-Ebene durch zu führen. Bei den dafür üblichen UNIX-oiden Systemen gibt es mehrere Ansätze. Bei Linux/Lvm wäre das bcache, bei Verwendung von ZFS das ARC.
Der Clou daran ist dass man die Systeme auf read-cache write-through setzen kann, also Schreibeoperationen nicht von der Cache-Verfügbarkeit abhängen.

Falls du write-cache einsetzen willst, so stell sicher dass das Cache-Laufwerk ausfallsicher ist, wie du bereits angemerkt hast überlebt das daraufliegende Dateisystem den Cache-Ausfall oder Cache-Fehler generell nicht.
 
Top