Windows Home Server Problem

BlackDesert

New Member
Hallo,

meine Arbeitsstelle hat im Lager noch einen alten Server stehen gehabt & da ich nichts zu tun hatte wollte ich den wieder zum Laufen bringen, da wir sowieso ein größeres Dateisystem benötigten.

Serverinformation: Acer aspire easyStore H340 ( Wer mehr dazu wissen will, kann gern mal hier vorbeischauen: http://www.home-server-blog.de/2009...tore-h430-teil-1-berblick-und-inbetriebnahme/ )

So nach dem anschliessen und dem einsetzen der Festplatte etc. fällt uns auf dass auf der linken Seite nur kurz die unteren beiden Lichter aufleuchteten und dann nur noch untere "i" Symbol blaube blinkte:

9035692791E97B3516D4458C9D4BB329.jpg


So zu allem überfluss hatten wir weder Handbuch noch die 3 CD's die eigentlich im Lieferumfang dabei waren.

Wir haben ewigkeiten rumprobiert bis wir rausfanden , dass auf der Festplatte Debian aufgespielt war, hatte wohl jemand aus unserer Agentur installiert ^^

Nach ewigem rumgesuche im Internet habe ich die Windows Home Software vor Ort geladen und auf die Festplatte aufgespielt.

Immernoch der selbe Fehler im Server, die festplatte funktioniert einwandfrei am PC, jedoch wenn ich die Platte in den Server stecke wie gesagt keine Reaktion , der Server wird ebenfalls auch nicht im Netzwerk oder in der Fritzbox angezeigt.

Der Windows Home Server Connector findet den Server auch nicht.


Kann es sein dass ich diese Software die von den 3 CD's benötige? Wenn ja wo bekomme ich die her? Acer Seite gibt leider nichts her!

Ich hoffe wirklich dass mir jemand hier helfen kann, kommt Leute, auch wenn es ne Windows Mühle ist :) :)
 

Attachments

  • 9035692791E97B3516D4458C9D4BB329.jpg
    9035692791E97B3516D4458C9D4BB329.jpg
    37 KB · Views: 195
Last edited by a moderator:

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Wir haben ewigkeiten rumprobiert bis wir rausfanden , dass auf der Festplatte rumgepfuscht wurde in der Vergangenheit, jemand der früher bei uns gearbeitet hatte, hat das Windows Home Server System gelöscht und Debian aufgespielt.

Besser als Windows Home Server..

Nach ewigem rumgesuche im Internet habe ich die Windows Home Software vor Ort geladen und auf die Festplatte aufgespielt.

Also ganz normal installiert, als die Platte am anderen PC angeschlossen war?

Immernoch der selbe Fehler im Server, die festplatte funktioniert einwandfrei am PC, jedoch wenn ich die Platte in den Server stecke wie gesagt keine Reaktion , der Server wird ebenfalls auch nicht im Netzwerk oder in der Fritzbox angezeigt.

Habt ihr mal einen Bildschirm angeschlossen? Normal ist das selbstverständlich, aber ich frage mal besser.

Der Windows Home Server Connector findet den Server auch nicht.

Den Grund erfährst du, wenn du einen Bildschirm anschließt. Tastatur und Maus sollte logischerweise auch dran.

Kann es sein dass ich diese Software die von den 3 CD's benötige? Wenn ja wo bekomme ich die her? Acer Seite gibt leider nichts her!

Auf den CDs wirst du Treiber, Dokumentation und vielleicht eine OEM von Windows Home Server vorfinden. Die Treiber und Doku kann man sich auf dem Netz laden und die Windows-Version hast du ja bereits.

Ich hoffe wirklich dass mir jemand hier helfen kann, kommt Leute, auch wenn es ne Windows Mühle ist :) :)

Mein Vorschlag: Traditionell DVD/CD-Laufwerk zur Installation der Windows-Version auf dem Server nutzen. Mal angenommen du installierst das OS auf die Platte an einem anderen PC, kann es Komplikationen bei geänderter Hardware geben ("kann"). Aus dem Grund ist es sinvoll die Installation des OS direkt am Server vorzunehmen. Es gibt da noch andere Möglichkeiten, aber ich wills nicht komplizierter erklären als notwendig. Sollte es schon bei der Installation scheitern, ist von einem Hardwaredefekt auszugehen.
 
Last edited by a moderator:

Firewire2002

Registered User
Habt ihr mal einen Bildschirm angeschlossen? Normal ist das selbstverständlich, aber ich frage mal besser.
Selbstverständlich sollte es auch sein, die verlinkte Beschreibung zum Gerät, inkl. Bildern anzuschauen.
Dann würde vielleicht auffallen, dass es gar nicht möglich ist, einen Monitor anzuschließen. :rolleyes:
 

BlackDesert

New Member
Dann würde vielleicht auffallen, dass es gar nicht möglich ist, einen Monitor anzuschließen. :rolleyes:

Dankeschön, genau das ist momentan mein Problem, habe eben aus einem anderen Forum die Software erhalten und muss jetzt erstmal morgen schauen ob das Funktioniert. ;)

Trotzdem bin ich für jeden Punkt offen
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Heilige Sch...
Da kann man ja noch nichtmal eine Grafikkarte nachrüsten oder gibt es für PCI-Express 1x eine Grafikkarte?

Wie soll man denn bitteschön Fehler diagnostizieren, wenn die Hardware mal spinnt? Oh man, das Dingen wär schon auf dem Schrott gelandet. Dafür wäre mir die Zeit zu teuer.

EDIT:

Viel Möglichkeiten hast du ja nicht. Wechsel mal den Speicher aus. Anderes Netzteil testen. Viel mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
 
Last edited by a moderator:

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Schon irgendwie blöd 40€ auszugeben, um dann feststellen zu müssen, dass noch andere Anschaffungen notwendig sind. Ich würde zur Grafikkarte tendieren, da man diese ggf. in anderen Systemen verwenden kann, falls die Hardware schrott ist. Das Argument würde ich bringen, wenn du das deinem Chef erklären musst ;-)

Fraglich ist dann aber noch ob die interne Graffikkarte (muss es ja aufgrund des Kabels geben) als primäres Gerät deaktiviert wird, sobald eine zweite Grafikkarte vorhanden ist. Bei den Mainboards mit Onboard-VGA für den Comsumer-Bereich funktioniert das.

Laut der Produktbeschreibung des Kabels soll dadurch der Einbau einer zusätzlichen Grafikkarte verhindert werden, um den höheren Stromverbrauch zu verhindern. Indirekt heißt das, dass es wohl möglich ist... Ich würd die Grafikkarte nehmen. Das Problem beheben und dann wieder ausbauen.


Anleitungen wird es genügend geben, wie man einen USB-Stick mit Windows Home Server bootfähig macht. Ob das jetzt mit dem Windows 7 downloader tool geht, ist mir nicht bekannt.

Einfacher wäre es natürlich mit eine Linux-Distri deiner Wahl. Für NAS gibt es auch fertige Distributionen inklusive WI. FreeNAS (basiert auf FreeBSD) wäre z.B. eine Mögliche Alternative zum Windows-Server. Bezüglich Windows-Server gibt es da auch keine Limitierungen wie z.B. der Anzahl der Clients usw.
 
Last edited by a moderator:

BlackDesert

New Member
Ich danke erstmal für die hilfreichen Antworten in der kurzen Zeít ;)

Also habe von nem anderen Board wie oben schon erwähnt die 3 passenden CD's bekommen, ( Homeserver, Recovery , Handbuch )

Wenn es damit nicht klappt, werden wir uns wohl oder übel das Kabel anschaffen müssen damit es klappt.

Ja ich war auch von anfang an für ein Linux System, jedoch hatten wir nurnoch diesen Server zur Verfügung und soweit ich weiß ist dieses Model nicht mit Linux kompatibel und dementsprechend bin ich auf die richtige Windows Software angewiesen was mir nur noch mehr Steine in den Weg legt... :eek:

Nun gut, ich werde dann gegen morgen Abend berichten wie es mit dem ding morgen gelaufen ist wünscht mir Glück :p
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Ja ich war auch von anfang an für ein Linux System, jedoch hatten wir nurnoch diesen Server zur Verfügung und soweit ich weiß ist dieses Model nicht mit Linux kompatibel und dementsprechend bin ich auf die richtige Windows Software angewiesen was mir nur noch mehr Steine in den Weg legt... :eek:

Linux läuft auf jeder erdenklicher Hardware. Acer wird sicherlich ein angepasstes Board von einem anderen Hersteller verbaut haben. Eine Live-Distribution auf einem USB-Stick kann einem ja aufzeigen, welche Komponenten nicht ansprechbar sind. Darunter könnten z.B. SATA-Controller und Onboard-NIC fallen, was aber sehr unwahrscheinlich ist. Ich weiß nicht in wie weit FreeBSD/FreeNAS die Komponenten unterstützt. Aber das kann man ja alles prüfen.
 

Whistler

Blog Benutzer
Schon irgendwie blöd 40€ auszugeben, um dann feststellen zu müssen, dass noch andere Anschaffungen notwendig sind.
Eine der Voraussetzungen, eine Hardware für WHS zu zertifizieren ist, daß man keinen Monitor anschließen kann. :D
Schließlich will man ja den Markt für die teureren Windows-Editionen nicht kannibalisieren.
Den Trick (zwar die Chipsatz-Grafik aktiv lassen, aber kein Kabel mitliefern) machen viele Anbieter, z.B. auch HP.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Mich haben Windows-Server bisher immer abgeschreckt. Ein Grund sind unter anderem die komplzierten Lizenzen und die dadurch vorhandenen künstlichen Beschränkungen.

Das MS sogar solche unsinnigen Beschränkungen mit dem Port der Grafikkarte für WHS-Zertifizierte Geräte vorschreibt, hätte ich aber nicht gedacht.

EDIT: Ein BBCODE-OT-Tag, der automatisch den Text verbirgt, wäre eine fundamentale Änderung in diesem Forum, wenn sie genutzt werden würde.
 
Top