WebPage4.Me: Kostenlosen Webblog erhalten

Wronnay

New Member
Hallo,

WebPage4.Me ist ein Dienst, mit dem man einen eigenen WordPress Blog starten kann.

Highlights:
  • Es ist kostenlos
  • Es gibt keine Werbung
  • Viele Designs sind möglich (neue kommen öfters hinzu)
  • Es sind keine Programmierkenntnisse nötig
  • Es gibt unbegrenzten Speicherplatz

Was bringt das mir als Server-Besitzer?
Es ist sinnvoll einen Server-Status-Blog zu starten - so ist der Blog auf einen externen Server und Kunden können sich immer über den aktuellen Status des Servers informieren.
 

TerraX

Active Member
Was bringt das mir als Server-Besitzer?
Es ist sinnvoll einen Server-Status-Blog zu starten - so ist der Blog auf einen externen Server und Kunden können sich immer über den aktuellen Status des Servers informieren.
Also irgendwie erschließt mir diese Aussage in Bezug auf das Projekt nicht? Geht das nur mir so?
 

Nuck Nuck

Blog Benutzer
Die Absicht ist wohl einem Anbieter eine Plattform zu bieten, auf welcher man die Kunden informieren kann, falls die eigene Infrastruktur unerreichbar sein sollte.

Quasi als Alternative zu einer Facebookseite oder so.

Hoffe ich habe den Sinn erfasst.
 

TerraX

Active Member
Die Absicht ist wohl einem Anbieter eine Plattform zu bieten, auf welcher man die Kunden informieren kann, falls die eigene Infrastruktur unerreichbar sein sollte.

Quasi als Alternative zu einer Facebookseite oder so.

Hoffe ich habe den Sinn erfasst.
Aha, danke für die Erläuterung. Jetzt kann ich die Aussage zumindest verstehen auch wenn ich jetzt erst recht keinen Sinn darin erkenne.

Heute früh ging die Seite noch - jetzt scheint der Server platt zu sein. Auch die Eigenpräsentation des TE ist offline (http://wronnay.net/). Mein Eindruck war: ambitioniert aber noch sehr unausgereift.
 

Wronnay

New Member
Last edited by a moderator:

TerraX

Active Member
Ich erkenne darin immer noch keinen Nutzen. Nehmen wir an ich als Kunde habe einen Server oder Webspace z.B. bei OVH. Wenn der nicht erreichbar ist, dann schaue ich bie OVH direkt nach bzw. gebe dort ein Ticket auf oder schicke eine Mail an den Support.

Wenn mir - wie hier erst kürzlich bei jemanden geschehen *hust* - die gesamte Infrastruktur wegbricht, dann nutzt den Kunden Informationen auf einer völlig fremden Domain auch nix, weil das finden die dann nicht. Dann doch besser FB, G+ oder Twitter. Oder besser ich hab' ne Backup-Location, dass zumindest die Kommunikation mit den Kunden sichergestellt ist und muss evtl. nur ein paar DNS-Einträge anpassen. Ähnliches wenn ich ein privates/gewerbliches Projekt habe und es um meine Kunden/Community geht.

Wieso die Rechtslage bei einem "Server-Status-Blog" von besonderer Relevanz sein soll, erschließt sich mir auch nicht.
 

Wronnay

New Member
Wenn mir - wie hier erst kürzlich bei jemanden geschehen *hust* - die gesamte Infrastruktur wegbricht, dann nutzt den Kunden Informationen auf einer völlig fremden Domain auch nix, weil das finden die dann nicht. Dann doch besser FB, G+ oder Twitter. Oder besser ich hab' ne Backup-Location, dass zumindest die Kommunikation mit den Kunden sichergestellt ist und muss evtl. nur ein paar DNS-Einträge anpassen. Ähnliches wenn ich ein privates/gewerbliches Projekt habe und es um meine Kunden/Community geht.
Den Link zu dem Blog veröffentlichst du ja auf der Seite deines Projekts - so wissen deine Kunden, wo sie schauen müssen. Außerdem kann man über Tools wie Twitterfeed.com die Beiträge vom Blog auch auf den Seiten von FB, G+ und Twitter veröffentlichen!

Außerdem war das nur eine Idee von mir - man kann natürlich genauso gut auch nur einen privaten Blog, eine Fanseite, einen Blog über dein Haustier oder sonst was bei mir erstellen! ;)
 

TerraX

Active Member
Den Link zu dem Blog veröffentlichst du ja auf der Seite deines Projekts - so wissen deine Kunden, wo sie schauen müssen. Außerdem kann man über Tools wie Twitterfeed.com die Beiträge vom Blog auch auf den Seiten von FB, G+ und Twitter veröffentlichen!

Außerdem war das nur eine Idee von mir - man kann natürlich genauso gut auch nur einen privaten Blog, eine Fanseite, einen Blog über dein Haustier oder sonst was bei mir erstellen! ;)
Zu ersterem. Wenn die Seite meines Projektes OFFLINE ist, sieht der Besucher/Kunden nix (oder besser eine Fehlermeldung). Meinst Du der merkt sich, dass da irgendwo noch evtl. eine andere Infoseite rumgammelt? ;)

Du bist nicht der erste hobbymäßige selfmade Freehoster mit altruistischen Motiven hier. Ich hoffe, Du oder besser Dein Team bist/seid auch auf das "sonst was" wirklich vorbereitet, kannst/kann also immer im Falle eines Falles unverzüglich reagieren.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Nix gegen Eigeninitiative. Aber "Freehoster" die von einer, noch dazu ggfalls minderjährigen Person umgesetzt werden? Das ist doch für keinen Beteiligten wirklich sinnvoll.

"Client": Der Blogprovider hat Zugriff auf ALLE privaten Daten des Blogs und kann sie jederzeit löschen. Wer lässt sich denn darauf ein?

"Provider": Will man wirklich für kostenfrei viel Arbeit machen und IT vorhalten? Auch das ist nicht wirklich sinnig.

Just my 2 ct.:cool:
 

Fusl

Blog Benutzer
Immerhin hat er die Foren-Software so gut es geht open source gestellt, was aber mangels fehlender PHP-Kenntnisse nicht wirklich nutzen bringt. Aber vielleicht erschließt uns ja doch ein Vorteil mit diesen Daten hier die er eventuell wirklich verwendet?

@Wronnay: Schön, dass es noch einen erstelle-hier-kostenlos-und-sofort-deine-werbefreie-Website-oder-deinen-Blog-Hoster mehr im WWW gibt, aber TBH: Es schießen davon mehrmals in der Woche welche so aus dem nichts und viele davon haben auch früher oder später wieder dicht gemacht, mangels User oder auch mangels vorhandener Programmierkenntnisse.

+1@Thunderbyte
 

Wronnay

New Member
Immerhin hat er die Foren-Software so gut es geht open source gestellt, was aber mangels fehlender PHP-Kenntnisse nicht wirklich nutzen bringt. Aber vielleicht erschließt uns ja doch ein Vorteil mit diesen Daten hier die er eventuell wirklich verwendet?

@Wronnay: Schön, dass es noch einen erstelle-hier-kostenlos-und-sofort-deine-werbefreie-Website-oder-deinen-Blog-Hoster mehr im WWW gibt, aber TBH: Es schießen davon mehrmals in der Woche welche so aus dem nichts und viele davon haben auch früher oder später wieder dicht gemacht, mangels User oder auch mangels vorhandener Programmierkenntnisse.

+1@Thunderbyte
Keine Sorge, die config-Daten kommen aus meiner Entwicklungsumgebung (= Server, der nicht übers Netz erreichbar ist) :rolleyes:

@Fusl: Ich habe schon seit 2009 mehrere Seiten erstellt, ich weiß, wie man diese finanziert: im Notfall packe ich einfach ein paar Layer drauf, das hat bisher immer funktioniert! ;):D

@Thunderbyte: Die User können ja jederzeit ein Back-up anlegen (WordPress hat dazu eine "Export"-Funktion), außerdem lösche ich nicht ohne Grund einfach so Blogs und anderen "kostenlosen" Diensten (z.B.: WordPress.com) wird ja auch vertraut ...
 

Fusl

Blog Benutzer
anderen "kostenlosen" Diensten (z.B.: WordPress.com) wird ja auch vertraut ...
Die machen das auch professionell (DDoS-Schutz (ich glaube das ist über Cloudflare), Redundanz, Backups alle paar Minuten, etc.) und haben auch etwas zu verlieren wenn sie einfach so Blogs löschen.
 

Wronnay

New Member
Die machen das auch professionell (DDoS-Schutz (ich glaube das ist über Cloudflare), Redundanz, Backups alle paar Minuten, etc.) und haben auch etwas zu verlieren wenn sie einfach so Blogs löschen.
Ich nutze auch CloudFlare - ist ja auch kostenlos, bloß kann ich meine Kunden noch nicht über CloudFlare absichern, da CloudFlare für Wildcard-Domains extra berechnet (was ich mir nicht leisten kann).

Back-ups werden bei mir auch angelegt!
 
Top