WD MyCloud + IPv6 + DNS

paine

New Member
Hallo liebe Community,
Ich habe folgendes Problem:

Ich habe eine WD MyCloud EX2100 NAS in meinem Home Netzwerk an einem Router von Vodafone angeschlossen.

Ich möchte von unterwegs per FTP von meinen Endgeräten (Android; Handy Tablet) auf meine NAS zugreifen um Daten abzurufen oder zu speichern.

Mein Anbieter Vodafone, stellt mir nur eine IPv6 Adresse.

Ich habe folgendes bereits getan:
Bei no-ip ein DNS angelegt mit IPv6 Unterstützung, habe dafür meine IPv6 Adresse per wasistmeineip.de angegeben und eine URL eingerichtet, diese dann in meinem NAS auch unter der DNS einstellung eingetragen (Test von WD Cloud sagt: Status OK)

(An meinem Router kann man kein DNS einstellen...)

Bei meinem Router habe ich eine Portweiterleitung 21 auf die NAS per Mac Adresse weitergeleitet.

Auf dem NAS habe ich ebenso FTP aktiviert und eine Port Weiterleitung von 21 zu 21 eingerichtet.

Ich habe zum Test einen Ordner auf der NAS eingerichtet und für FTP freigegeben, dazu einen Benutzer erstellt, der auf diesen Ordner lese und Schreibzugriff hat.

Wenn ich nun in meinem Handy über die App ES Dateiexplorer ein ftp server hinzufüge erhalte ich die Fehlermeldung das der Server nicht gefunden wird.

In den Einstellungen in der App kann ich einstellen:
Host (url)
Port
Benutzername
Passwort
Ftp aktiv oder passiv

Ich habe folgendes eingetragen:
Host: xxx.xxxx.net (die URL von no-ip)
Port: 21
Benutzername: den Namen des Nutzers
Passwort: das Passwort
Passiv

Leider bekomme ich keine Verbindung...

Wenn ich die URL von no-ip anpinge, bekomme ich die korrekte IPv6 Adresse aufgelöst die ich auch unter wasistmeineip.de angezeigt bekomme.

Was mache ich falsch? Kann mir einer Helfen bitte?
Mfg
 
Last edited by a moderator:

kasimir

Blog Benutzer
Hallo paine,

bei no-ip ist die IPv6-Adresse von deinem Router hinterlegt? Hier sollte eigentlich die IPv6-Adresse von deiner WD MyCloud EX2100 NAS eingetragen sein, die sie von Vodafone bekommt.
 

cosimo.de

Blog Benutzer
Bitte auch darauf achten, dass Portweiterleitungen im Router generell für IPv4 sind und bei IPv6 nicht greifen.

Für IPv6 ist das meist im Unterpunkt Firewallfreigaben!

Weiterhin ist auch wichtig, dass die Anwendung IPv6 tauglich ist.
Bei FTP reicht auch ein Port nicht aus.
Wenn möglich auf SFTP umschwenken damit gibt es weniger Stress.

Wenn der Mobilfunkanbieter kein IPv6 bereitstellt können wir evtl weiterhelfen: http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/

/LG Rene
 

paine

New Member
Hallo paine,

bei no-ip ist die IPv6-Adresse von deinem Router hinterlegt? Hier sollte eigentlich die IPv6-Adresse von deiner WD MyCloud EX2100 NAS eingetragen sein, die sie von Vodafone bekommt.
Kann ich mir nicht vorstellen da die IPv6 von meiner WD ja im LAN ist und nicht online. Der Router baut ja die Internet Verbindung auf oder?
 

paine

New Member
Ich mag mich irren, aber gibt es von Wd nicht eine App die du installieren kannst um Dateizugriff aus der Ferne zu haben. Ist bei meiner EX4 jedenfalls möglich. Würde dir das ganze gebastel ersparen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.wdc.wd2go
Ich will keine WD App nutzen, ist zu langsam, reines FTP ist mein Favorit


Bitte auch darauf achten, dass Portweiterleitungen im Router generell für IPv4 sind und bei IPv6 nicht greifen.

Für IPv6 ist das meist im Unterpunkt Firewallfreigaben!

Weiterhin ist auch wichtig, dass die Anwendung IPv6 tauglich ist.
Bei FTP reicht auch ein Port nicht aus.
Wenn möglich auf SFTP umschwenken damit gibt es weniger Stress.

Wenn der Mobilfunkanbieter kein IPv6 bereitstellt können wir evtl weiterhelfen: http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/

/LG Rene
Ich weiss das Ports nur auf IP4 laufen, aber weiss sonst nicht wie ich der IPv6 sagen soll das es eine FTP verbindung aufbauen soll...

Ich hab keine ahnung wie ich mobil verbunden bin :)

PS: ich möchte keine extra ausgaben, danke für die werbung ^^

Hat dein Handy auch eine IPv6-Verbindung? Nicht alle Mobilfunk-Provider bieten IPv6 an und IPv6 muss auf beiden Seiten vorhanden sein für das, was du vor hast.
wieso brauch man beidseitig ip6? man kann ja nicht verlangen das alle nun eine ip6 verbindung haben. wenn mein kumpel zb auch zugriff haben soll dder aber eine ip4 hat muss das ja auch gehen...
 

danton

Debian User
wieso brauch man beidseitig ip6? man kann ja nicht verlangen das alle nun eine ip6 verbindung haben. wenn mein kumpel zb auch zugriff haben soll dder aber eine ip4 hat muss das ja auch gehen...
IPv6 und IPv4 sind zwei voneinander unabhängige Protokolle, die zwar viele Gemeinsamkeiten haben, aber eben getrennt funktionieren. Es gibt Techniken wie NAT64, mit denen man von reinen IPv6-Anschlüssen auf IPv4-Resourcesn zugreifen kann, aber nicht umgekehrt.
Vodafone setzt im TV-Kabelnetz auf DS-Lite, bei dem der IPv4-Teil bei denen noch mal durch ein NAT-Gateway läuft - was du im kleinen mit deinem Router zuhause machst, machen die noch mal im großen Stil, indem sie mehrere Kunden unter einer IPv4 zusammenfassen. Zugriffe von außen sind mit dieser Technik aber nicht vorgesehen, da der Provider dafür ebenfalls ein Portforwarding einrichten müsste, was er nicht macht.
Willst du an einem DS-Lite-Anschluss Geräte auf dem IPv4-Internet erreichbar machen, brauchst du einen Anbieter, der dir quasi den IPv4-Zugriff von einer öffentlichen IPv4-Adresse auf deine IPv6 weiterleitet - z.B. der von Cosimo.de genannte Dienst (mir fällt aber auch kein anderer ein). Andere Alternative: bei Vodafone auf einen Business-Tarif wechseln, der hat dann wieder eine dedizierte (und auf Wunsch und gegen Aufpreis sogar feste) IPv4.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Genau aus diesem Grund (ich will eine IPv4 Adresse) habe ich bei Vodafone einen Business Anschluss, der sich auch ohne weiteres als Privatperson bestellen lässt. Die IPv4 ist schon beim Standardanschluss dabei, die fixe IP muss man dafür nicht nehmen (ist aber für Server nochmal praktischer, da man keine DynDNS Services braucht, sondern schlicht einen A Record bei der eigenen Domain setzt.

Das oder der genannte Portmapper sind die einzigen Möglichkeiten. Angesichts der Tatsache, dass der Business Anschluss sogar günstiger ist als der private Anschluss (39,99€ bei 200er z.B., 50 Mbit Upload Booster ist bei Business schon drin statt 2,99€/Monat), ist das eigentlich ein Selbstläufer.
 

paine

New Member
Ich werde mich da noch mal dran versuchen und gebe rückmeldung ob es funktioniert hat, oder auch nicht.

danke erst mal an dieser stelle.

Hoffentlich bekomme ich es hin, melde mich :)
 
Top