Warez-Portal "Bockwurst-Files" geschlossen

S

server4downs

Guest
Wer kannte es nicht... Bockwurst wurde soviel mir bekannt ist von ein paar Schülern betrieben und wurde immer "erfolgreicher". Da bekanntlich aber ALLES ein Ende haben muss... hat dieses Schicksal vor ein paar Tagen auch Bockwurst heimgesucht.
---
Berichten zufolge wurden im Verlauf der gestrigen Nacht bzw. am heutigen Morgen Hausdurchsuchungen bei den Betreibern des Warez Portals "Bockwurst Files" durchgeführt, das über Jahre hinweg gecrackte bzw. sog. "raubkopierte" Software und eBooks, also digitalisierte Literatur, zum Download angeboten hatte.

Die Website hatte an normalen Tagen zwischen 80 000 und 90 000, an Spitzentagen sogar bis zu 110 000 einzelne Besucher und erst in diesem Monat ihr zweijähriges Bestehen "gefeiert". Die Downloads waren bei Anbietern von Gratis-Webspace gelagert bis der jeweilige Anbieter sie wegen Verstößen gegen seine allgemeinen Geschäftsbedingungen löschte. Bei einigen Hostern waren die Dateien so teilweise über Wochen und Monate abgelegt. Mit Hilfe eines "Anti-Leech"-Skripts wurde die Anzahl der täglichen Downloads pro Datei künstlich begrenzt um nicht durch massiven Traffic vom Hosting-Anbieter abgeschaltet zu werden.

In der Vergangenheit war das Angebot bereits mehrfach geschlossen worden - darunter auch eine zum Portal gehörende Seite auf österreichischen Servern. Dort hatte die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverstössen) den Server abschalten lassen. Das Ganze war damals allerdings folgenlos geblieben. Daraufhin suchte man sich neue Server in den USA, Holland und zuletzt in Malaysia. Diese wurden mit Hilfe von gefälschten Kundendaten angemietet.

Auf den Seiten von "Bockwurst Files" wurden Anwendungen von Firmen wie Adobe und Macromedia, aber auch Spiele und E-Books zum Download angeboten. Zuletzt hatte man jedoch beschlossen keine Spiele mehr zu "vertreiben" da die Webspace-Anbieter diese Dateien immer zügiger löschten. Die angebotenen Dateien waren meist "Releases" grösserer "Crews" aus der Szene die neu gepackt und dann bereitsgestellt wurden.

Das Portal wurde in der jüngeren Vergangenheit nach Angaben der Betreiber durch Spenden und Verkaufsaktionen eigener Artikel wie z.B. Rohlingen mit Bockwurst-Logo finanziert. Es waren zu Hochzeiten bis zu 15 "Mitarbeiter" damit beschäftigt Dateien hochzuladen und im parallel betriebenen Forum mit seinen 10 000 Mitgliedern für Ordnung zu sorgen. Vor nicht allzu langer Zeit war die Anmeldung im Forum gesperrt worden um eventuelle Ermittlungen zu erschweren.

Man bot den Nutzern die Software nur "zum Testen" an, da die Trial-Versionen der Hersteller im Funktionsumfang so stark eingeschränkt seien, dass man sich kein konkretes Bild machen könne. Ob dies und der Hinweis, die heruntergeladenen Applikationen seien nach einer angemessenen Testzeit wieder zu löschen, jedoch ausreicht um vor Gericht die Legitimität des Portals zu rechtfertigen ist fraglich. Ob die Seite erneut online geht ist augenblicklich nicht abzusehen, man will nach eigenen Angaben jedoch alles dafür tun.

Es gab sogar Deals mit deutschen Firmen, die auf den Seiten von "Bockwurst" ihre Usenet-Dienste bewarben. Unterdessen ist beinahe gleichzeitig mit "Bockwurst" das Angebot des Weiterleitungsdienstes "dl.am" abgeschaltet worden, da die Privaträume des Betreibers ebenfalls durchsucht worden waren.

Am frühen Morgen des gestrigen Tages waren Ermittler beim Betreiber von Bockwurst erschienen und hatten unter Vorlage eines Beschlusses die Wohung nach verwertbaren Unterlagen durchsucht. Kurze Zeit später waren die Beamten auch beim Weiterleitungsdienst aufgetaucht. Im Laufe des Tages waren dann auch die Wohnungen der sog. "Uploader" durchsucht worden. Teilweise wurden Unterlagen und Hardware sichergestellt, es gab allerdings keine Verhaftungen.
---
Quelle: winfuture.de
 

Huschi

Moderator
Die Nachricht ist schon fast so alt, daß sie überholt ist.
Seit heute wird nämlich auch gegen die Nutzer von 'Bockwurst' ermittelt.

Schöne Grüße an alle, die diesen Dienst 'kannten'. ;)

huschi.
 

DerFalk

Registered User
Jo, aus den Server-logs heraus werden sie die wohl alle kriegen ... nur es sind ja auch nicht gerade wenige... entweder die nehmen sich nur die "Massensammler" vor oder so per Zufall. Wobei letzteres ja nicht gerade interessant sein dürfte! Aber bis dato hat man ja auch nicht all zu viel von FTPWelt-Usern wieder gehört. Aber ok, das wird sich auch noch Jahre hinziehen... :cool:
 

djrick

Registered User
Als angehender Jura Student kann ich ja mal sagen: 3 Monate hat die Staatsanwaltschaft Zeit Anklage zu erheben.

Ich frage mich nur: Soweit ich informiert bin lagerten die Member ihre Software in kleine Teile geteilt auf Free-Webspace zB Geocities. Dann müssten die Ermittler also ALLE FreeWebspace Anbieter all over the World abgrasen und Serverlogs holen? Weil auf der "Hauptseite" waren nur Links und das Anschauen der Seite ist ja nicht strafbar ;)
 
S

server4downs

Guest
Laut "punkt1"(Bockwurst-Haupt-Chef) wurden außer von eventuell anderen Providern keine IPs geloggt. Dies habe ich über Google-News erfahren. Ist mir aber auch eigentlich recht egal.
 

Sandmann

Registered User
Hmm,

wenn meiner Meinung nach mal die ganzen Leute vom Mainstream abkommen würden, blicken würden das es fast immer gleichwertige OS-Produkte gibt, die zum grossteil die gleichen oder manchmal sogar bessere Funktionen bieten,
würden sie blicken das man nicht Raubkopieren muss.

Aber da ja jeder PS oder MS-Office (Liste lässt sich beliebig fortsetzen) haben es Gimp, Openoffice nicht leicht.

Zumindest der Feuerfuchs ist ein Lichtblick am unnötigen Nutzen von Raubkopien.

Aber auch nur deshalb weil er ein wenig gepusht wurde...

... bedeutet:

Schrei nur laut genug und du findest Anhänger. ??
 

Metapro

Registered User
Ich bin sehr froh, dass ich da aussen vor bin, auf sowas hätte ich als Nutzer mich nie eingelassen.

Die ganze Sache mit FTPWelt stank doch zum Himmel.

Mich würde mal interessieren, wieviele Verfahren jetzt wirklich
eröffnet werden...
 

MastaX

Registered User
1. zu bockwurst

Es wurden keine ips geloggt

2. das board und die seite haten Recht wenig zusamm zu tun
punkt war nur admin da hatte aba nix zu sagen im forum
und das forum wurde Früher gelöscht als die hausdurchsungen staat fanden


3.Ftp welt

DAs wird Ewig dauern bis die da die Verfahren Eröfnet werden
 
Top