vServer mit dedizierter Firewall

Elmanet

New Member
Moin.

Ich suche einen vServer, bei dem eine dedizierte Firewall vorgeschaltet ist.
Sprich: Es darf nicht nur ein "Iptables Regeleditor" sein, wo die Regeln dann doch auf dem eigenen Server landen, sondern es muss vom vServer unabhängig sein, so dass für einen Angreifer selbst mit Rootrechten keine Möglichkeit besteht, die Firewall zu öffnen.

Folgende minimalen Eckdaten:
1 CPU Kern bzw Leistungsfähigkeit auf Intel Atom 1,6 Ghz Niveau
1 GB Ram, 2 GB Dynamisch
40 GB HDD
300 GB Traffic inklusiv mit 100 Mbit/s

40 GB Backup Space oder mindestens 1 Server Snapshot

Ansonsten:
-Hoster muss Domains mit üblichen Endungen optional zur Verfügung stellen
-Hoster muss Mailserver stellen, damit auf dem Server kein eigener Mailserver eingerichtet werden muss.
-Hoster sollte optional SSL Zertifikate bereit stellen

Weitere Anforderungen:
-Unbegrenzt kostenloser, automatisierter Reboot und Reinstall über Kundeninterface.
Es sollte auf jeden Fall immer ein halbwegs aktuelles Ubuntu Server Image ohne Plesk o.ä. zur Verfügung stehen. Bei neuen LTE Releases sollten sie innerhalb von 3 Monaten zur Verfügung stehen.
Alternativ sollte die Installation von Custom Images möglich sein.

-Trafficüberschreitung darf keine unkalkulierbaren Kosten verursachen. Am besten jederzeit per Kundeninterface wählbar, ob nachberechnet oder gedrosselt/abgeschaltet wird. Alternativ Zusatztraffic nur im Prepaid Modell oder mittels individuell nachkaufbarer Traffic-Kontingente.

-Der Betrieb eines Chatservers / Instant Messaging sowie VoIP dürfen laut AGB nicht ausgeschlossen sein.
Bei White Label Hostern muss auch der eigentliche Provider dies gestatten.

LG
 
Last edited by a moderator:

Tolive

New Member
Wer es schaft root-Rechte zu erhalten, kann auch einfach die bestehenden, also offenen Ports, nutzen.

Ansonsten bieten das viele Anbieter an. Unter anderem OVH und IP-Projects:

https://www.ovh.de/dedicated_server/firewall_dedizierte_server.xml
https://www.ip-projects.de/rootserver-features/firewall.html

Die gewünschten Zusatzleistungen gibt es auch bei beiden Anbietern (natürlich gegen entsprechende Bezahlung). Bzgl. der AGBs sollte das bei beiden Anbietern keine Probleme machen. Solche Dienste sind meist nur auf shared Hosts verboten.

Am günstigsten ist sicherlich das Angebot von OVH. Ein entsprechender VPS kostet dort 3,5 und die Firewall 19€. Bei IP-Projects wirst du dafür einen persönlicheren Support bekommen. Außerdem werden die VPS von OVH regelmäßig neu gestartet. Das kann natürlich, je nach Setup, ungünstig sein.

Grundsätzlich bieten auch viele andere Anbieter ein ähnliches Setup an. Auch mittelgroße bis große Systemhäuser bieten so etwas in der Regel an. Jedoch beginnen die Preise für Hardware Firewalls dort bei 100€.
 
Top