Verständnisfrage zu FQDN

nhale

New Member
Hi,

mir fehlt irgendwie noch das Gesamtbild wie das mit nem FQDN ist.

Ich habe z.B zwei Domains, welches davon nimmt man jetzt für eine FQDN... oder sollte man die vom hoster nehmen (Static.IP.hoster.tld).

und was wird alles darüber abgewickelt.
gibt es vor -bzw. Nachteile bei der Zusammenstellung

würde mich über ein bisschen Lernhilfe freuen :)
danke
 

nhale

New Member
Danke für die Antwort, genau aus diesem Grund habe ich hier gepostet.

Schau mal hier im Forum, da ist nix was obige Fragen bzgl. Vor-Nachteile beantwortet. Schau bei Wikipedia und du findest wie sie sich zusammensetzt, such bei Google und du findest so Foren mit Arschlöchern wie dir.

was bringt mir google wenn andauernd diese Antwort kommt.
ihr könnt mich ja wegen Beleidigung sperren/ verwarnen, aber dann das gleiche bitte mit BRB-Provider der zu einem nutzbaren Forum anscheinend nichts besseres beizutragen hat.

wo kann ich mich hier wieder abmelden?
 

_Padi

Active Member
Wir sind hier nicht im Kindergarten wo man Dir alles auf einem Silber Tablett serviert, sondern hier ist Hilfe zur Selbsthilfe gefragt.

Und btw. der Miniatur Artikel zeigt genau das was du wolltest.

Also mal locker bleiben und beleidige hier nicht sinnlos User.
 

nhale

New Member
Entschuldigung, habe nur google gesehen, und da platzt mir der Kragen.
das dahinter ein anderer Link steckt konnte ich übers iPhone nicht direkt sehen.

trotzdem sagt der mir auch nur was ich auch schon überall gelesen habe. die vor Nachteile wären damit nicht beantwortet und das mit mehreren domains sowie nutzen auch nicht.

also nochmal Entschuldigung, aber man sollte auch nicht unbedingt hinter "google" einen anderen Link hängen.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Wenn Du klarere Fragen stellst, bekommst Du klarere Antworten.

Ich versuchs mal mit einer Erklärung, ohne genau zu wissen, was Du eigentlich wissen willst:

Du besorgst Dir eine Domain beim Domainprovider, z.B. schlund technologies - home . Dafür zahlst Du einen jährlichen Betrag (je nach Topleveldomain unterschiedlich). Du kannst nun im DNS Server einen Domainnamen einer IP Adresse (z.B. 123.123.113.123) zuordnen. Für weitere Zwecke kannst Du nun statt der IP (die schlecht zu merken ist) den Domainnamen verwenden.

Domains sind folgendermaßen aufgebaut:
subdomain.domain.tld (z.B. http://www.heise.de , wobei http:// hier nur den Dienst darstellt und nichts mit der Adressierung zu tun hat)

wobei tld für Topleveldomain (Länder- oder entsprechende Domain) steht, also z.B. .de, .com, .net...)

und domain für die Domain, die Du Dir frei aussuchen kannst. PRO Domain zahlst Du eine Gebühr.

subdomain ist der Teil "darunter". Prinzipiell kannst Du SELBST unbegrenzt viele Subdomains im DNS Server anlegen. Jede Subdomain kann auf eine andere IP Adresse zeigen, so dass Du im Prinzip mit einer Domain beliebig viele Websites adressieren kannst. Für Subdomains musst Du (normalerweise) NICHTS zahlen, wenn Du eine Domain hast.

Nur nochmal der Klarheit halber:
Wenn Du weiterhin Nutzer hier im Forum derart beleidigst, wird Dir keiner mehr antworten wollen. Im wahren Leben würdest Du auch jemandem nicht Arschloch im zweiten Satz um die Ohren werfen. Ergo bitten wir hier um einen MINDESTANSTAND (der Dir wohl kurzzeitig abhanden gekommen ist). Die Entschuldigung mit dem iPhone zählt übrigens NULL!
 
Last edited by a moderator:
Top