vernünftige Alternative für meine Zwecke

heinetz

Member
Hallo Forum,

ich bin Webdeveloper und habe mir vor ungefähr 15 Jahren einen Virtuellen Server bei Hosteurope gemietet, um das in erster Linie Websites zu testen, die ich entwickelt habe. Produktiv hosten tue ich nur meine eigene Web-Visitenkarte, meine E-Mail-Adressen und eine Owncloud. Ich bin kein Server-Admin und kann mich nur ein bisschen im Terminal bewegen und konfiguriere den VServer mit Plesk, wenn ich irgendwas einrichten muss. Ansonsten läuft das ganze so ohne jegliche Administration vor sich hin und veraltet weiterhin.

2019 ist mir das Ganze mal um die Ohren geflogen ...

Warum erzähle ich die lange Geschichte?

Weil ich die Lösung mal benötigt habe, das aber ewig her ist und ich mir gut vorstellen kann,
dass es bessere Alternativen für meine Zwecke gibt.

Hat jemand ne Idee, mit welcher Alternative ich mich mal beschäftigen kann?

danke und gruss,
heinetz
 

sbr2d2

Registered User
Wie wäre ein Managed VServer. Da brauchst du dich um den administrativen Aufwand nicht zu kümmern und kannst dich auf dein Kerngeschäft konzentrieren. Hier im Forum sind ein paar Anbieter unterwegs die man uneingeschränkt empfehlen kann. Um nur mal ein paar zu nennen, PHP-Friends, Netcup oder IP-Projekts würde ich einfach mal anfragen.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Produktiv hosten tue ich nur meine eigene Web-Visitenkarte, meine E-Mail-Adressen und eine Owncloud.
Das klingt mir eher nach einem Job für ein hochwertiges Webhosting, reduziert den Aufwand weiter.
Wenn es etwas flexibler sein soll, wäre eine Mittellösung zwischen Webhosting und Applikationshosting wie bspw Uberspace eine Option.
 

heinetz

Member
Das klingt mir eher nach einem Job für ein hochwertiges Webhosting, reduziert den Aufwand weiter.
Wenn es etwas flexibler sein soll, wäre eine Mittellösung zwischen Webhosting und Applikationshosting wie bspw Uberspace eine Option.
Das klingt mir, als könntest Du damit richtig liegen. Auf meinem vServer nutze ich produktiv tatsächlich nur ein paar Email-Accounts und meine Owncloud. Dann gibt's ein paar Webanwendungen mit PHP, die ich irgendwann mal zum Test dort aufgesetzt hatte. Die kann ich im Grunde auch einfach löschen.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Dann gibt's ein paar Webanwendungen mit PHP
Nicht alle aber viele Webspaces unterstützten quer durch den Garten alles was das Webapplikations-Herz begehrt bis hin zu exotischen PHP-Modulen, WSGI, NodeJS, und sogar CI/CD Pipelines von eigenen Git-Repositories.
 

heinetz

Member
Ich hab mich einfach ewig nicht damit befasst. Die letzten WP-Anwenungen, die ich vor Jahren für Kunden gebaut hatte, habe ich bei all-inkl installiert, weil das WP- Theme, das ich gerne verwendet habe, doch sehr ressourcenhungrig und all-inkl grosszügig mit php memory war. in den letzten jahren hab ich mich nur noch mit frontend resp. nodejs befasst, musste mich aber nicht um hosting kümmern. nodejs hab ich auf meinem vserver nicht zum laufen bekommen.

bei meiner letzten suche nach altenternativen bei ich immer bei 1blu gelandet, weil die im zusammenhang mit owncloud genannt wurden.
 

heinetz

Member
So, nun hab ich mich mal in den Angebotsdschungel gewagt und stelle als erstes folgendes fest:

Meine beiden produktiven Domains sind eine com und eine net. Die sind bei keinem der Angebote inklusive sondern kosten extra. Ich sehe aber bei z.B. 1blu, dass
externe Domains grundsätzlich möglich sind. Vorstellen könnte ich mir daher, die beiden Domains bei meinem aktuellen Provider zu belassen und das Webhosting woanders zu buchen. Ich kann mir nur nicht vostellen, wie das technisch gehen soll. Mein vServer hat ja eine feste IP. Werde ich die auch mit einfachem Webhosting haben?

gruss,
heinetz
 

danton

Debian User
externe Domains grundsätzlich möglich sind. Vorstellen könnte ich mir daher, die beiden Domains bei meinem aktuellen Provider zu belassen und das Webhosting woanders zu buchen. Ich kann mir nur nicht vostellen, wie das technisch gehen soll
Du legst die Domain als externe Domain bei deinem Provider an und bekommst dann von ihm mitgeteilt, was du im DNS eintragen musst - das können A, CNAME und MX-Records sein, bei einigen Anbietern kann man seine externe Domain aber auch mit NS-Records auf die DNS-Server des Webhosters delegieren. Du solltest vorher einmal nachfragen, welche Methode dein gewünschter Zielhoster nutzt, falls dein Domainanbieter keine Delegierung über NS-Records unterstützt.
 

heinetz

Member
So, nun hab ich festgestellt, dass ich vor 02.2022 garnicht aus meinem Hostingvertrag komme ;(

Danke für Eure Mühen.
 
Top