v-Server Angebot

luke

Registered User
Ich wusste nicht in welche Kategorie dieser Eintrag passt, daher poste ich ihn mal hier. Zur Not kann man ihn ja noch verschieben.

Ich bin gerade auf das Angebot von networksolutions [1] gestoßen:


# Vollständiger virtueller Server
# Fast identische Möglichkeiten wie mit einem dedizierten Server
# Voller root Zugang
# eine Domain (.de, .com oder .info) enthalten.
# 3.000 MB Speicherplatz für Ihre Daten
# 10.000 MB freien Datentransfer
# 1 eigene IP Adresse
# volle Unterstützung für Scriptsprachen
# beliebig viele eMail Accounts, MySQL Datenbanken
# Webserver, eMail Service, FTP Server bereits vorinstalliert
# Cronjobs, Reboots
# 24x7 Support
Kostenpunkt bei uns: € 15,- je Monat.
zzgl. € 29,- Setup.

Was meint ihr dazu? Ist sowas brauchbar? Andererseits, ein dedizierter Server ist mir so oder so lieber. ;-)


So far!
#
Luke

[1] http://www.networksolutions.de/v-serv1.htm
 

Huschi

Moderator
Staff member
luke said:
Was meint ihr dazu? Ist sowas brauchbar? Andererseits, ein dedizierter Server ist mir so oder so lieber. ;-)
Die o.g. Punkte sind zum größten Teil eh dabei.
Die entscheidenden Unterschiede finde ich interessanter:
Code:
# 24x7 Restart (bis zu 60 Min Reaktionszeit)
# 24x7 Neuinstallation (bis zu 60 Min Reaktionszeit)
# kein CallCenter
# Experten die wissen was zu tun ist
# Kostenloser eMail Support über die ganze Vertragslaufzeit
# Setup Support natürlich gebührenfrei (0800)
Solch ein Service ist dann wirklich 5,-€ im Monat mehr wert.
(Um nochmal darauf hinzuweisen: Wenn man z.B. alle 6 Monate einen Anruf beim 0190er Support machen muß (und das machen doch wirklich die wenigsten) zahlt nur man ca. 10 € in 6 Monaten statt 30 €. )

Desweiteren:
Code:
Beispiel: 10 virtuelle Server auf einem System mit 2 GB RAM [...]
# nur eine kleine Anzahl Kunden (virt. Server) auf einem Server
# keine Leistungsgrenzen oder künstliche Limitierungen
# garantierte Mindestperformance, z.B. RAM, CPU Power, IO Speed
# Highspeed Hardware mit Server Prozessoren
Aber letztendlich schweigen Sie sich aus, wieviele vServer maximal auf einem Server kommen. :(
Und die Highspeed Hardware ist auch kleiner (nur 2 Prozessoren) als bei S4F. Wenn wirklich nur 10 vServer drauf sind, reicht das ja. Aber reicht denen das, um es zu finanzieren???

Code:
Modernes Rechenzentrum mit Highspeed Internet Access in Frankfurt (Tiscali oder Global Access)
Aha, auch nicht im eignen Haus. Aber zumindest nicht in einer Scheune... :)

[code:1]Mit unserem V-Server root können Sie das vorinstallierte Webmin nutzen oder auch eigene Software installieren. Ganz so wie Sie es gewohnt sind.
Bei unserem V-Server webHost ist bereits ein Confixx Pro enthalten[/code:1]
Confixx Pro und Webmin bereits vorinstalliert...
Die konnten sich wohl nicht entscheiden oder haben zuviel Support-Kapazität.

Alles in allem nicht schlecht.
Aber mein nächster Testserver wird auf keinen Fall wieder ein vServer werden. Ich muß viel zu oft mit dem Speicher kämpfen... :(

huschi the husch
 
Last edited by a moderator:

luke

Registered User
Mit unserem V-Server root können Sie das vorinstallierte Webmin nutzen oder auch eigene Software installieren. Ganz so wie Sie es gewohnt sind.
Bei unserem V-Server webHost ist bereits ein Confixx Pro enthalten

Die bieten zwei verschiedene "vServer" an, einen "echten" root und einen webHost.

root: o.g. Angebot

webHost:

[code:1]Die preiswerte Alternative für dedizierte Server. Ideal für kleine Webagenturen und Provider. Die Administration ist wie immer völlig anonym.
Im Vergleich zum V-Server root erhalten Sie mit diesem Server ein schlüsselfertiges RedHat System mit Confixx Pro.
Sie können sofort mit dem Einrichten Ihrer Kunden beginnen.[/code:1]

und das wird nicht preiswert, sondern teuer:

[code:1]Kostenpunkt bei uns: € 39,-/Monat zzgl. € 29,- Setup [/code:1]

dafür aber:

# 5.000 MB Speicherplatz für Ihre Daten
# 25.000 MB freien Datentransfer


So far!
#
Luke
 

Huschi

Moderator
Staff member
luke said:
Die bieten zwei verschiedene "vServer" an, einen "echten" root und einen webHost.
Jetzt seh ich es auch.
V-Server webHost: max. 10 V-Server auf einem Server (39,- EUR)
V-Server root: k.a. wieviele V-Server pro Server (15,- EUR)

Wer mag ausrechnen/schätzen wieviele 'V-Server root'-Packete dann auf einem Dual-Prozessor-Server installiert werden?
Ich denke, da wird mal wieder der Speicher knapp!

Und was einen V-Server für 39,- EUR angeht:
Dann doch gleich einen dedizierten Server für sich allein.

huschi the husch
 

luke

Registered User
Huschihusch said:
Und was einen V-Server für 39,- EUR angeht:
Dann doch gleich einen dedizierten Server für sich allein.

Genau, zumal es dedizierte Server mit 100 GB Traffic mit Standort Deutschland auch schon für 15,- EUR/Monat gibt. Zwar nur mit PIII 500 und 128 MB Ram, aber immerhin. Wer mehr will bekommt für 20,- EUR einen 700er mir 256 MB Ram. ;-)


So far!
#
Luke
 

Huschi

Moderator
Staff member
Sobald Strato mit Ihren Server wirklich kommt und sich eine Marktposition erkämpfen will, werden die Preise nochmal purzeln (auch bei 1&1).

Wer jetzt noch ein halbes Jahr wartet, erhält weit mehr Hardware für das selbe Geld.

Und sobald die Telekom die Großstädte auf ADSL2plus o.Ä. umrüstet, wird es auch attraktiv kleine Server bei sich Zuhause aufzustellen.

huschi the husch
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Dazu müsste Stato erstmal zeitnah liefern können.
Ich denke,das das gesamte Root-Server Geschäft für die meisten Anbieter ein Verlustgeschäft ist.Einige hat es schon die Existenz gekostet.
Leider ist es in Europa und speziell in Deutschland so,das Traffic eigentlich zu teuer ist. Wenn ich mir Angebote z.B. von Host Europe ansehe - 750 GB inklusiv Traffic - kann man denen nur wünschen,das sie nicht plötzlich 10.000 Kunden bekommen die das auch voll ausnutzen.

mfG
Thorsten
 

Huschi

Moderator
Staff member
Thorsten said:
Dazu müsste Stato erstmal zeitnah liefern können.
Ich denke,das das gesamte Root-Server Geschäft für die meisten Anbieter ein Verlustgeschäft ist.Einige hat es schon die Existenz gekostet.
Leider ist es in Europa und speziell in Deutschland so,das Traffic eigentlich zu teuer ist. Wenn ich mir Angebote z.B. von Host Europe ansehe - 750 GB inklusiv Traffic - kann man denen nur wünschen,das sie nicht plötzlich 10.000 Kunden bekommen die das auch voll ausnutzen.
Da wir jetzt bei der wirtschaftlichen Lage der Hoster angekommen sind...
Die Marktführer sind bereits seit Jahren 1&1/puretec und Host Europe. D.h. den beiden geht es auf keinem Fall schlecht.
Schlecht geht es momentan eher Strato, da diese erst vor einem Jahr das Rechenzentrum von KPNQwest kaufen mußten, wo sie vor der Insolvenz von KPNQwest ihre Rechner stehen hatten. Nun gehört das Rechenzentrum Strato und der Teles AG (eingekaufte Muttergesellschaft), und steht (laut Branchengerüchten) halb leer.
Was liegt da näher als sein Rechenzentrum mit Fremdrechneren vollzustopfen? Die Technik ist da, das Knowhow ist eigendlich auch vorhanden, es fehlte allein die Umsetzung und die Werbetrommel.
Letzteres hat halt mal wieder zu früh ins Boxhorn gestossen... :)

Das viele kleinere Provider pleite gingen, liegt einfach an der Schwemme von Providern, die vor der dotcom-Krise entstanden sind. Es ist nur natürlich, daß auch das sich wieder auf ein normales Maas zurück schraubt.

Und das mit dem Traffic ist echt so eine Sache. Für Serverbetreiber ist der Traffic zu teuer, aber für den Surfer wird er immer billiger.
Aber irgendjemand muß das billigere surfen bezahlen. Das das ausgerechnet die sind, die eh 'kostenlosen' Content bereitstellen, ist nicht wirklich fär.
Denn die Globelplayer (amazon, ebay, google, gmx, web.de, etc.) verdienen sich ja ne goldene Nase an ihrem Traffic.

huschi the husch
 

luke

Registered User
Huschihusch said:
Und sobald die Telekom die Großstädte auf ADSL2plus o.Ä. umrüstet, wird es auch attraktiv kleine Server bei sich Zuhause

Mit dem Gedanken habe ich auch schon oft gespielt. Ich hätte hier auch ein recht akzeptables Angebot in der Nähe (und ich wohne nicht in der Nähe einer Großstadt). 2 MBit download und 1 MBit upload mit fester IP über TV-Kabel für flache 100,- EUR/Monat. Aber für einen Server finde ich das immer noch nicht okay, zumal ich in einem Rechenzentrum wesentlich weniger zahle und dort bessere Bedingungen habe.

Zu der Sache mit dem Traffic. Es ist schon extrem, wenn man die Traffickosten mit denen in den USA vergleicht. Aber das System dort ist auch total anderst, das war schon beim Telefonsystem so. Aber die Preise bei S4F z.B. finde ich ganz akzeptabel (0,89 EUR pro GB, allerdings sind die ja laut Vertrag berechtigt nur 10 GB mehr zuzulassen). Anders wie bei 1&1 mit 5-15 EUR.

Aber Strato ist mir mit den RootServern sympatisch geworden. Ich werde deren Angebot beim nächsten Server dem von 1&1 vorziehen. Die Preise sind gut (wenn auch der Traffic billiger sein könnte), der Service scheint gut zu sein und Ihr System ist das am besten ausgeklügelte wie es scheint. Einziges Manko: Die derzeitige Liefersituatiuon.

Oh, ich bin soweit vom Thema vServer abgekommen, dass es wohl besser zu den dedizierten passen würde... ;-)


So far!
#
Luke
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
luke said:
Aber die Preise bei S4F z.B. finde ich ganz akzeptabel (0,89 EUR pro GB, allerdings sind die ja laut Vertrag berechtigt nur 10 GB mehr zuzulassen). Anders wie bei 1&1 mit 5-15 EUR.

Wie? Da gibt es eine Klausel bei den dedizierten Server?
Wusste ich noch gar nicht.

mfG
Thorsten
 

luke

Registered User
FAQ

Ich bin mir gerade gar nicht mehr sicher ob das in dem Vertrag selbst drin steht, ich weiß nur sicher, dass es in den FAQ drin steht.

Server4You said:

Was passiert, wenn ich mein monatliches Datentransfervolumen überschreite?

Für jedes weitere verbrauchte Gigabyte stellen wir Ihnen 0,89 Euro in Rechnung. Sollten Sie 10 GB mehr als Ihr vertragliches festes Trafficvolumen erzeugen, sind wir dazu berechtigt, Ihren Server zu sperren - falls Sie sich nicht vorher mit uns unter 0180 333 312 0 in Verbindung gesetzt haben.

" (...) falls Sie sich nicht vorher mit uns unter 0180 333 312 0 in Verbindung gesetzt haben."

Also geht schon mehr, aber man muss das vorweg abklären. Ich finde es eigentlich ganz okay. So habe ich etwas mehr Sicherheit wenn ich zu viel Traffic habe. Allerdings ist dies kein festes Limit, da sie nur dazu "berechtigt" sind, es aber nicht müssen. Und ein festes Trafficlimit (Stichwort Trafficfax) wie bei 1&1 gibt es leider nicht.


So far!
#
Luke
 

Huschi

Moderator
Staff member
Re: FAQ

luke said:
" (...) falls Sie sich nicht vorher mit uns unter 0180 333 312 0 in Verbindung gesetzt haben."
Das ist diesmal ein Punkt der mir echt Aufstößt.
Alle arbeit auf den Betreiber abwälzen. Es wäre für die doch kein Problem, selber ne Email zu schreiben, wenn es eng wird.
Ich hab ja Verständniss dafür, daß die keine Hobby-Server-Betreiber in den Ruin bringen wollen. Find ich sogar ganz gut. Aber jemanden ohne Vorwarnung daran hindern, Traffic zu erzeugen... :(

huschi the husch
 
L

Laury

Guest
Ohne Vorwarnung gesperrt zu werden ist sicherlich nicht angenehm, wenn man denn davon überrascht wird.

Aber wer würde denn davon überrascht?

Ich schau mir jedenfalls regelmäßig meinen Trafficstatus in der Admin des Anbieters an.
 
Top