Ungefragte Änderung an Domainkontakten, kein Zugang zur Verwaltung

Rukola

New Member
Ich bin seit über 5 Jahren bei einem recht kleinen Anbieter, bei dem ich meine Domains verwalte. Die Nameserver stelle ich selber und habe dort auch "NUR" die Domains ..also ohne Webspace etc.

Folgendes ist passiert....

- Vor einer Woche bekam ich plötzlich eine EMail vom DomainRobot, dass bei einer meiner Domains ein ausgehender Transfer erfolgreich gestartet wurde.

Da bekam ich natürlich etwas Panik und rief gleich mal beim Hoster an. Dort wurde ich dann beruhigt, es würde auf ein neues Panel umgestellt und die Domain läge noch in meiner Verwaltung. Ich würde dann neue Zugangsdaten erhalten für das neue Panel.

Nach 2 Tagen habe ich diese dann auch erst auf erneute Nachfrage endlich zugeschickt bekommen.

- Ich habe mir dann meine WhoisDaten bei der DENIC angeschaut. Dort stellte ich fest, dass AdminC, TechC und ZoneC bei ALLEN meinen Domains geändert wurden. Dabei wurden die Kontaktdaten dahingehend geändert, dass nicht mehr ich als Ansprechpartner eingetragen war, sondern der Domainanbieter.

Nach Aussage des Hosters wurde das gemacht, damit ich während des Umzugs keine Mails erhalte.

Nun beeinträchtigt dieser ganze Vorgang mein Vertrauen in den Anbieter. Es gab keine Vorabinfos...nichts. Der Support antwortet nur noch larifari über den Vorgang.

Was mich aber nun zum grübeln bringt ... seit nun 6 Tagen habe ich keinen Zugriff mehr auf mein Verwaltungspanel. Als ich mich einloggen wollte, war angeblich das Passwort falsch. Ich habe weder das Passwort geändert und habe die auch bei KeePass hinterlegt. Nach dreimaliger Falscheingabe wurde der Zugang gesperrt und nun warte ich seit 6 ! Tagen auf Zusendung eines neuen Passwort. Die Aussage vor 6 Tagen war, dass ein Störungsticket erstellt wurde...fertig. Eine Supportmail von heute Morgen wurde bisher nicht beantwortet, obwohl die sonst innerhalb weniger Stunden Antworten.


So langsam habe ich den Verdacht, man sperrt mich gezielt aus ... warum auch immer. Entweder weil man Probleme hat die der Hoster nicht in den Griff bekommt, oder die haben selber intern Probleme mit den Stellen wo die Domains gekauft werden..ka

Was haltet ihr von der Sache ?

Ich werde mir nun einen neuen Anbieter suchen, weil ich einfach kein Vertrauen mehr habe. Wie komme ich nun am Besten an meine Domains ? Wenn ich Zugriff hätte , wäre der Umzug in wenigen Sekunden erfolgt, aber so kann ich keinen Authcode erstellen.
 

MadMakz

Member
Melde das an die DENIC.

Als "Owner" müsstest du ja weiter eingetragen sein. Damit ggf. via AuthInfo2 zu einem anderen Registrar umziehen sollte dein bisheriger Anbieter es nicht ermöglichen dir einen AuthCode zuzustellen.

Setzt deinem Anbieter Fristen! Somit hast du am Ende noch freie Hand ob du einen Anwalt beauftragst der die Kosten (Umzug/Authinfo2) zurückvordert.

Bei nicht-.de Endungen wird es schwieriger. Die oberste Instanz ist zur Not immer die ICANN.
 
Last edited by a moderator:

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Bei nicht-.de Endungen wird es schwieriger. Die oberste Instanz ist zur Not immer die ICANN.
Das ist ein Hund ohne Zähne...

Du wirst ja vermutlich nicht der einzige sein, der das Problem hat.
Wenn du mir die Domain per PN zusendest kann ich auch gerne über den Member-WHOIS einmal nachschauen, welches Mitglied denn die Domain verwaltet - eventuell kann man das bereits mit denen klären.
 

d4f

Müder Benutzer
ob du einen Anwalt beauftragst der die Kosten (Umzug/Authinfo2) zurückvordert.
AuthInfo2 ist leider ausgeschlossen da der Besitzer gewechselt wurde und somit dann die Post an den Anbieter geht.

Der Anbieter darf sich nicht als Besitzer eintragen, o.ä da er nur der Mittelmann (Vertragspartner) aber keineswegs Besitzer ist. Dass die Änderung erfolgt damit du keine Emails kriegst ist Quatsch, generell gibt es dazu von Seiten der Denic nämlich eh keine...

Wenn dir deine Domain etwas wert ist, reagiere so schnell wie möglich um sie noch zurück zu kriegen.
Hier sei nochmal unterstrichen, wenngleich für dich leider zu spät, dass es IMMER empfohlen sei die Domains getrennt zu verwalten.
 

Orebor

He who dances with pointers
Ich studiere zwar Informatik, aber ich glaube mich zu erinnern, dass im Wahlfach ITR (IT-Recht) die Rede davon war, dass sich ein Hoster in so einem Fall strafbar macht, da die Domain eine geschützte Eigentumsposition ist.
Falls ich das richtig im Kopf habe, dann wäre das IMO auch eine Möglichkeit, um hier massiv Druck aufzubauen, denn Strafanzeigen sind nicht lustig.

ABER: ich bin kein Jurist und das ist nur meine Meinung. Also bitte explizit mit einem Anwalt abklären und das möglichst schnell, denn je mehr Parteien da involviert sind (z.B. schon an Dritte übertragen), desto komplizierter und teurer wird es.
 
Last edited by a moderator:

MadMakz

Member
Hier noch der offizielle Weg lt. ICANN.

Meine Anfrage wurde aus einem oben nicht aufgeführten Grund abgelehnt, oder ich stimme dem angegebenen Grund nicht zu. Was kann ich tun?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Übertragungsanfrage von Ihrem aktuellen Registrar zu Unrecht abgelehnt wurde, fragen Sie bitte den Registrar nach Unterstützung, an den die Übertragung erfolgen soll. Streit zwischen den Registraren über angebliche Verletzungen der Richtlinie für Übertragungen zwischen Registrierungsstellen können von einem beliebigen
https://www.icann.org/resources/pages/name-holder-faqs-2012-02-25-de

Ich gehe dabei davon aus das eine gegebene nicht Reaktion als abgelehnte Begründung anzusehen ist.

Noch was zum Domain-"Eigentum":
http://www.haufe.de/marketing-vertrieb/acquisa-professional/domain-43-kein-eigentum-aber-ausschliessliches-nutzungsrecht_idesk_PI11649_HI1524515.html

http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/bgh-durch-die-registrierung-eines-domainnamens-erwirbt-der-inhaber-kein-absolutes-recht-an-dem-domainnamen
 
Last edited by a moderator:

Orebor

He who dances with pointers
Ich sagte auch nicht Eigentum, sondern geschützte Eigentumsposition.
Dazu findet sich sogar etwas auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Domain_(Internet)

Der Begriff ist zwar ähnlich dem Begriff "Eigentum" aber nicht das selbe. Dennoch kann man daraus gewisse Ansprüche ableiten.

Aber nochmal: das kann und darf sowieso nur ein Jurist auf den konkreten Fall beziehen und wenn die Domain sehr wichtig ist, würde ich persönlich schnellstmöglich tätig werden.
 

Rukola

New Member
Erst einmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten !

Also ein kleines Update ... Ich hatte heute den Geschäftsführer am Draht und dabei wurde mir als Grund genannt, dass ein Problem mit der Datenbank von deren AutoDNS3-Panel vorliegt. Die Wiederherstellung dauert an.

Ok, ob das nun wirklich der Grund ist, kann ich nicht wirklich nachprüfen. Jedenfalls habe ich auch angemerkt, dass man schon seine Kunden informieren sollte. Da aber nichts in die Richtung die letzten 6 Tage gelaufen ist, bin ich natürlich über den Grund etwas skeptisch.

Also weiß ich nun nur, dass der Fehler sich dem administrativen Zugriff der Firma entzieht und eben dort liegt, wo die selber dann ihre Domains her beziehen. Ist natürlich alles höchst seltsam.
 

d4f

Müder Benutzer
Ich hatte heute den Geschäftsführer am Draht und dabei wurde mir als Grund genannt, dass ein Problem mit der Datenbank von deren AutoDNS3-Panel vorliegt.
AutoDNS (3) ist das managed Domainverwaltungsinterface von InternetX. Ohne Details zu kennen auf Verdacht: der Anbieter hat seine Domains zu einem anderen Registrar (InternetX) umgezogen (Transfer) aber dabei ungewollt seine eigenen Contact-ID's überall als Admin hinterlegt. Resultat ist ein Transfer-Trade.

Das InternetX-Supportteam fragt bei Einsenden einer Liste und Bestätigung des Auftrags generell übrigens nicht nach ob das so gewollt ist sondern "tut einfach". Ist ja schliesslich B2B. wenn die Probleme hätten würde ich aktuell Überstunden schieben statt gemütlich im Forum zu posten :D
 

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Ich würde auf jeden Fall mal zur DENIC rennen und die auf dieses Problem aufmerksam machen. Im Zweifel nur, damit du es getan hast - aber eigentlich ist die DENIC auch sehr interessiert daran, so etwas zu unterbinden.

Mir persönlich würde es ja bei derartigen Stunts des Anbieters in den Fingern jucken, unter der Domain (ist ja offiziell nicht mehr meine) eine Liste potentieller Terroranschlagsziele veröffentlichen. Laut DENIC-Richtlinien ist der eigentragene Admin-C derjenige, der für die über diese Domain konnektierten Dienste geradesteht.
Das ist ein paar Tage online, dann bekommst du schwarz auf weiß mit Stempel und Unterschrift mitgeteilt, dass der Geschäftsführer bei der Hausdurchsuchung offiziell verkündet hat, dass du der Eigentümer der Domain bist. Vermutlich ist das bei Eintreffen des SEK bei dir dann auch schon im WHOIS geändert.
Und die Seite? Ach herrje, da hat jemand den FTP-Zugang geknackt, vielen Dank auch für den Hinweis!

Ist natürlich vollkommener Quatsch das zu machen und ich kann nur davon abraten - aber in den Fingern jucken würde es mich schon :p
 

Rukola

New Member
Ein kleines Update für euch ...

Ich habe nun Kontakt mit dem Anbieter, wo mein Reseller seine Domains bezieht. Angeblich lag ja laut Aussage des Geschäftsführers ein Fehler bei dem Anbieter vor und es wurde als Grund beschädigte Datenbanken usw. genannt und ihnen wären die Hände gebunden blabla ...usw. usw. Nun kam es mir schon seltsam vor, dass ohne jegliche Info oder Fortschritt der Fehler seit nun 2 Wochen besteht. Glaubt mir ..ich bin so froh, dass ich nicht deren Nameserver nutze ! Ich frage mich was die Kunden machen, die nun überhaupt nichts mehr verwalten können. Für eine Firma wäre das ja eine Totalkatastrophe.

Jedenfalls habe ich die Antwort vom Anbieter erhalten und alle vorgeschobenen Gründe haben sich nun tatsächlich als falsch erwiesen... ich möchte sogar von einer Lüge sprechen. Ebenso geht inhaltlich hervor, wo das eigentliche Problem liegen kann ;)

Fazit: Ich kann nun wie ihr schon vermutet habt von einer Zahlungsunfähigkeit ausgehen. Ob das nun temporär ist oder gar in Richtung Insolvenzverschleppung geht, wage ich nicht zu beurteilen. Ich habe zu diesen Themen absolut keine Ahnung.

Mein Vertragspartner hat nun eine Frist erhalten mir die AuthInfos zuzuschicken. Sollte diese Frist verstreichen, gibt es schon einen vorbereiteten Plan B wo auch schon der Kontakt hergestellt ist.

Drückt mir mal die Daumen !
 
Top