Unbekannter Stecker an 4x SATA 3 to SFF 8087

CyberNet-Server

New Member
Hallo Boardies,

ich habe mir einen Adapter gekauft, um 4x SATA3-Ports auf ein Backplane SFF-8087 stöpseln zu können.
Es sind 1x SFF-Stecker, 4x SATA-Stecker und etwas, dass nirgend wo beschrieben oder abgebildet ist:

Ich packe mal einen Link dazu, auf dem der merkwürdige Stecker abgebildet ist.
Ganz links der Stecker, der aussieht, als wolle man HD-Audio darüber anschließen können:

Weiß jemand, wozu der da ist und wo ich den anschließen müsste?
 

CyberNet-Server

New Member
Also für den Betrieb ist das Steckerchen nicht notwendig? Das ist gut.

Naja, ist ja eh nur vorübergehend da drin. Geht darum, wenigstens 4 Platten betreiben zu können, ohne einen SFF-Kontroller zu kaufen. Später werde ich direkt SFF 8087-Kabel nehmen.


Vielen Dank für die schnelle und freundliche Hilfe.
 

Whistler

Blog Benutzer
Sorry, wenn ich nochmal rückfrage: was genau hast Du im Moment schon und was willst Du damit erreichen?

Wenn ich den anderen Thead richtig interpretiere, hast Du bereits das dort abgebildete Chenbro 3416.

Damit hast Du vier Backplanes, die elektrisch genauso aufgebaut sind wie das oben abgebildete Kabel: Controllerseitig je einen SFF-8087 mit vier Kanälen, der auf vier einzelne Festplattensteckplätze aufgesplittet wird. Jeweils mit Stromversorgung (in der Backplane-Variante vermutlich direkt vom Netzteil, beim losen Kabel über die Stecker) und mit einer Aktivitätssignalisierung. Bei dem losen Kabel wirst Du vermutlich einfach 4 LEDs in die Pins des Dir unbekannten Kabels stecken können, bei der Backplane ist die LED oft schon direkt im Steckplatz verbaut und über einen Lichtschacht nach außen geführt.

Was hast Du CPU-seitig? "4x SATA" klingt so, als ob Du ein Mainboard mit eben diesen Anschlüssen hast und die "irgendwie" auf die Backplane bekommen willst. Dann ist das o.g. gekreuzte Kabel genau das richtige.

Oder hast Du den im anderen Thread über Amazon verlinkten LSI-HBA mit 2x SFF-8087 und insgesamt 8 Ports? Dann brauchst Du zweimal eine 1-zu-1-Verbindung zwischen diesen und zwei Deiner Backplanes. Oft liegt em Controller gleich das passende Kabel bei und Du mußt es nicht extra kaufen.

Wenn Du dann mal mehr als 8 Festplatten brauchst, kaufst Du einfach einen zweiten dazu - oder, falls Dir das schon zuviele Steckplätze sind, gleich einen mit 16 Ports. Aus der gleichen Familie gäbe es z.B. den LSI00244, ich persönlich würde aber gleich einen besseren RAID-Controller nehmen, etwa den 9361-16i oder den 9260-16i.
 

CyberNet-Server

New Member
Sorry, wenn ich nochmal rückfrage: was genau hast Du im Moment schon und was willst Du damit erreichen?
Also ich bin im Besitz der Drobo 5N2 mit 2x4 und 3x2TB Festplatten. Die Drobo ist mir allerdings zu... Verschlossen.
Was ich habe: Das Server-Gehäuse; siehe hier
Ich habe ein 600-Watt-Netzteil mit 1,5 HE (ein zweites passt noch dazu)
Außerdem Board, Prozessor und Ram aus meiner derzeitigen Workstation:
MSI 5 Gaming mit dem Intel i6700K und 32 GB Ram.

In meine Workstation kommt nach Erscheinen der Ryzen 3950X rein.
Endlich Power ohne Ende. :cool:

Wenn ich den anderen Thead richtig interpretiere, hast Du bereits das dort abgebildete Chenbro 3416.
Jepps.

Damit hast Du vier Backplanes, die elektrisch genauso aufgebaut sind wie das oben abgebildete Kabel: Controllerseitig je einen SFF-8087 mit vier Kanälen, der auf vier einzelne Festplattensteckplätze aufgesplittet wird. Jeweils mit Stromversorgung (in der Backplane-Variante vermutlich direkt vom Netzteil, beim losen Kabel über die Stecker) und mit einer Aktivitätssignalisierung. Bei dem losen Kabel wirst Du vermutlich einfach 4 LEDs in die Pins des Dir unbekannten Kabels stecken können, bei der Backplane ist die LED oft schon direkt im Steckplatz verbaut und über einen Lichtschacht nach außen geführt.
Genau so sieht das aus. Ich weiß nur nicht, ob das Gehäuse mit Lichtschächten ausgestattet ist. Hab noch kein Gehäuse in Funktion gesehen. Weder bei Youtube noch live.

Was hast Du CPU-seitig? "4x SATA" klingt so, als ob Du ein Mainboard mit eben diesen Anschlüssen hast und die "irgendwie" auf die Backplane bekommen willst. Dann ist das o.g. gekreuzte Kabel genau das richtige.
Erst einmal möchte ich 4 der 6 SATA-Ports auf dem Board nutzen. Ich habe grade ein Haus für 226.000 Euro gekauft. Deshalb muss der Homeserver in kleinen Stücken komplettiert werden. Also versuche ich ihn erst einmal einfach möglichst günstig zum Laufen zu bekommen.

Oder hast Du den im anderen Thread über Amazon verlinkten LSI-HBA mit 2x SFF-8087 und insgesamt 8 Ports? Dann brauchst Du zweimal eine 1-zu-1-Verbindung zwischen diesen und zwei Deiner Backplanes. Oft liegt em Controller gleich das passende Kabel bei und Du mußt es nicht extra kaufen.
Das ist das Ziel, wenn ich genügend finanzielle Kapazitäten über habe.

Wenn Du dann mal mehr als 8 Festplatten brauchst, kaufst Du einfach einen zweiten dazu - oder, falls Dir das schon zuviele Steckplätze sind, gleich einen mit 16 Ports. Aus der gleichen Familie gäbe es z.B. den LSI00244, ich persönlich würde aber gleich einen besseren RAID-Controller nehmen, etwa den 9361-16i oder den 9260-16i.
Den Controller mit 16 Ports werde ich mir nachher mal raus suchen. Kommt halt auf den Preis an. Und einen Raid-Controller möchte ich auf keinen Fall. Dann könnte ich auch bei der Drobo bleiben. Verreckt der Controller, sind die Daten hinüber. Ich nutze dann softwareseitig die Storage Spaces von Windows 10 mit ReFS. Da kann man machen, was man will, die Daten bekommt man nicht klein. Und wenn der ganze Server verreckt, kann ich die Platten an einem anderen Windows 10 Rechner wieder einbauen und die Storage Spaces werden von ganz alleine wiedergefunden. So war es auf jeden Fall bisher auf meiner Workstation.

Auf jeden Fall danke ich Dir schonmal sehr dafür, dass Du Dir für so einen kleinen Eröffnungs-Thread die Zeit genommen hast. Das ist bei weitem nicht mehr selbstverständlich.


Liebe Grüße

Sunny
 
Top