Umsatzsteuer bei ausländischen Kunden

s24!

Registered User
Guten Morgen,

ich habe hier einen in der Schweiz ansässigen Privatkunden, der fragt, ob auch er den Bruttobetrag zahlen müsse. Offen gesagt hatten wir trotz regelmäßiger Bestellung von Hostingdienstleistungen aus dem Ausland bislang keine solche Anfrage.

Nun habe ich etwas recherchiert und bin nach etwas Lektüre (Punkt 4) zum Schluss gekommen, dass wir gegenüber einem Unternehmer keine Umsatzsteuer ausweisen müssten (weil rechtlich der Ausführungsort dann der Sitz des Unternehmers ist), gegenüber einem Privatkunden aber sehr wohl.

Gleichzeitig weist der Kunde darauf hin, beispielsweise bei Hetzner keine Umsatzsteuer auf den Rechnungen ausgewiesen zu bekommen.

Kann da jemand etwas Schlaues zu sagen? =) Ich bin gerade etwas verwirrt.


Grüße
Tim
 

cosimo.de

Blog Benutzer
Guten Morgen,

<Keine Rechtsberatung, meine pers. Meinung>
Im EU Bereich hast du Recht. Wenn dir dein Kunde eine Steuernummer mitteilt erstellst du eine Nettorechnung und der Kunde führt die MwSt in seinem Land ab.
(Reverse Charge.)

Die Schweiz zählt als Drittland und die og. Regelung trifft nicht zu.
Hier ist es von Land zu Land verschieden.
Für die Schweiz kannst du bis zu einem Betrag von imho 75.000CHF / Jahr Nettorechnung schreiben. Wenn die mit Gerschäften in die Schweiz über diesen Wert kommst mußt du dich mit den dortigen Ämtern auseinandersetzen.

</Keine Rechtsberatung, meine pers. Meinung>
 

chris085

Registered User
Ich habe auch einige Schweizer Kunden und berechne diesen ebenfalls keine Umsatzsteuer.
Einer dieser Kunden war zuvor bei Hetzner und dort wurden die 19% auch nicht ausgewiesen.
 

Serverbiz

Blog Benutzer
Privatkunden (d.h. ohne USt.IdNr.) aus dem EU-Ausland müssen USt. zahlen (Ort der Erfüllung = DE, da Dienstleistung), Geschäftskunden aus dem EU-Ausland nicht (Reverse-Charge-Verfahren)

(Lt. Steuerberater - übernehme kein Gewähr)
 

Top