Transparenter Proxy (Tor) über anderes System

killerbees19

★ ①③ ④ⓑ ✛ ␀
Hallo,

ich würde gerne folgendes erreichen: Der ganze Traffic aus einem VLAN soll transparent über Tor geroutet werden. Das soll direkt am OpenWrt-Router passieren. Das ist anhand der diversen Anleitungen kein Problem, die zentrale Rolle spielt dabei wohl immer eine iptables-Regel mit REDIRECT Target.

Nun ist es aber so, dass ich den Tor-Client nicht auf dem Router laufen lassen möchte. Einerseits aus Sicherheitsgründen und, weil die Ressorcen dann knapp werden. Außerdem habe ich in einer VM im Netzwerk sowieso Tor und einen HTTP-Proxy laufen.

Wie erreiche ich es, dass ich am Router den Traffic transparent zu Tor in der VM auf einem anderen System schicke? Das REDIRECT Ziel funktioniert ja soweit ich das sehe nur lokal. Welche Lösunsmöglichkeiten gibt es da? Notfalls erstelle ich mir noch eine VM, wo ich alles vom VLAN aus hinroute. Oder ich installiere Squid am Router und leite es zu Tor als Upstream weiter. Das würde ich mir aber gerne ersparen. Vielleicht geht es ja auch viel einfacher…


MfG Christian
 
Last edited by a moderator:

killerbees19

★ ①③ ④ⓑ ✛ ␀
Ich habe es jetzt doch ganz klassisch gelöst und Tor direkt am Router installiert. Alleine schon deswegen, damit das betreffende VLAN auch noch genutzt werden kann, wenn mein KVM-Hostsystem nicht erreichbar ist. Der Platzbedarf hält sich mit knapp über 1 MB in Grenzen und der Ramverbrauch ist unter 16 MB. Bei Vollauslastung der Tor-Connection steigt die CPU-Belastung nicht über 50%, was natürlich am relativ langsamen DSL liegt.


MfG Christian
 

Top