• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

Test:vanager.de vServer

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Ich bin gerade dabei, das vanager vServer System zu testen. vanger stellt bei Bedarf kostenlose virtuelle Server für einen Testzeitraum von sieben Tagen zur Verfügung.
Der Testzugang wurde am 11.10.2004 gegen 21:00 Uhr beauftragt. Die Zugangsdaten wurden am 12.10.2004 um 11:00 Uhr verschickt.

Das anmelden auf dem Server gelang problemlos. In der E-Mail mit den Zugangsdaten wird darauf hingewiesen, das für den 7 tägigen Test ein Datenvolumen von 2 GByte zur Verfügung steht.

Jedes GB darüber hinaus wird mit 1,99 Euro dem Tester in Rechnung gestellt.

Die Confixx Konfiguration muss nach der ersten Anmeldung durch root fertiggestellt werden. Dies geschieht durch Aufruf von ./configure.sh in der Shell. Es müssen Angaben zum Hostnamen sowie Leitungen bezüglich der Confixx Konfiguration gemacht werden.
Interessant war dabei die Frage, ob die Leistung ImageMagik für alle Kunden verfügbar sein soll. Das habe ich in dieser Form bei keinem anderen Anbieter gesehen.

Als zentrales Administrationstool stellt vanager vps Admin zur Verfügung. Dort können die üblichen Einstellungen für den virtuellen Server vorgenommen werden (Stop,Start,Restart), das neu zu installierende Betriebssystem gewählt werden (aktuell Debian 3, Fedora Core 1, RedHat 9 oder SuSE 8.2) und es finden sich dort die Traffic-Anzeige und der Start des Rettungssystems.

Nach Abschluß der Confixx Einstellungen teilt das System mit, das nun ein Neustart erfolgen würde. Dieser erfolgte beim Testsystem nicht automatisch, sondern musste mittels vps Admin manuell durchgeführt werden. Die VE stand allerdings wenige Sekunden nach absetzten des Neustarts wieder zu Verfügung.

Bis jetzt kann mit mit der Leistung des vServers zufrieden sein. Anbei zwei Bilder der vps Admin-Software.

Weitere Informationen - auf Wunsch spezielle Fragen - folgen.

mfG
Thorsten
 

Attachments

  • 1.JPG
    1.JPG
    70.5 KB · Views: 365
  • 2.JPG
    2.JPG
    96.8 KB · Views: 435
Die 7 Tage sind (nach langem rechnen meinerseits ;)) wohl abgelaufen.
Und?
Conclusion? Gut oder schlecht? Der Preis lässt mich ein bisschen zweifeln. Aber ich teste ab heute auch mal. So billig hab ich das ja noch nie gesehen. Und für eine Testkiste (für dev-tests) wäre dass dann ja super.
Laufen tuen die vServer ja fast alle gleich schlecht oder recht ;)

Edit:
erste Eindrücke:
Spitzenklasse für diesen Preis.
Echt unglaublich. Innerhalb weniger Sekunden wird mal schnell das Betriebssystem gewechselt!
Bisher bin ich sehr zufrieden, obwohl ich grad erstmal ne halbe Stunde dran sitz ;)
 
Last edited by a moderator:
Habe mir dort auch mal nen Testserver besorgt und muss sagen, dass dort Typo3 wesentlich schneller läuft als einem von vserver s4f. :D
 
Hab selbst einen am laufen.
hab ihn nach der testphase auch gleich bestellt.
bin sehr zufrieden (der ist ideal als Entwicklungsserver, kann ich nur empfehlen;) )
 
Hallo Leute,

kann es evtl. sein, das die Performance der Server besser ist als bei S4Y?


Gruß
Sven
 
das kann ich bestätigen.

Hatte einen dieser Test Accounts bei Server4you und nun bei Vanager und kann klipp und klar sagen, dass die Performance bei Vanager erheblich besser ist, als bei S4Y.
 
wechseln wir jetzt alle?

...? Spricht was fü einen Wechsel, wenn man den Aufwand die laufenden systeme wieder aufzubauen bedenkt?
 
Update: Testzugang

Hallo,

wir von VANAGER.COM haben unseren Testzugang in der Zwischenzeit vollkommen überarbeitet.

Das Wichtigste:
- Anstatt 7 Tage dauert der Test jetzt 4 Tage. Auf Anfrage beim Support kann dieser Zeitraum aber individuell verlängert werden.
- Es entstehen definitiv zu keinem Zeitpunkt weitere Kosten. Der Traffic ist immer inklusive.

Alles im Überblick:
- vollkommen unverbindlicher 4-Tage-Test
- keine Bindung, keine Verpflichtung
- Garantiert keine weiteren Kosten (Traffic enthalten)
- Freischaltung innerhalb von 1 - 24 h
- 100 % identisch mit späterem Paket
- vps-Admin mit vollem Funktionsumfang inkl.
- Debian-Confixx-Bundle inkl.
- 10 Tage rotierendes Backup testen
- Kostenloser 0800-Support und 7-Tage-Ticketsystem inkl.
- Plesk kann nicht getestet werden

Nach 4 Tagen wird der Test-Zugang wieder gesperrt. Bei einer Bestellung wird der Testserver auf ein reguläres Paket umgestellt.
 
VANAGER.COM said:
Hallo,
wir von VANAGER.COM haben unseren Testzugang in der Zwischenzeit vollkommen überarbeitet.

[...]
Yep, genau diesen habe ich gerade bestellt ... ich bin schon gespannt ... :rolleyes:
Braucht man eigentlich um einen VServer einzurichten Linux-Kenntnisse o.ä. ... ?!
 
Hallo,
sollte man eigendlich haben. Für einen Server immer. Ein VServer ist das selbe. Probleme wird jeder mal haben.
 
Dohlaeh said:
Yep, genau diesen habe ich gerade bestellt ... ich bin schon gespannt ... :rolleyes:
Braucht man eigentlich um einen VServer einzurichten Linux-Kenntnisse o.ä. ... ?!
Das alte Lied ;)

1&1 hat hierzu folgendes zu sagen:
Für wen ist der Root-Server geeignet?

Der Root-Server ist ein eigenständiger Rechner in unserem Rechenzentrum, auf den nur Sie Zugriff haben. Damit können Sie Applikationen und Webseiten anbieten, die spezielle Funktionen benötigen, welche auf unseren normalen Präsenzen nicht erlaubt sind ( z.B. Chat ) oder nicht installiert werden können ( z.B. Gameserver ).


Wir möchten Ihnen die Freiheit geben, Ihre eigenen Wünsche und Ideen zu realisieren. Daher stehen Ihnen beim Root-Server alle Aministrations- und Zugriffsrechte zur Verfügung. Dies bringt jedoch auch die Notwendigkeit mit sich, dass Sie sich selbst um die Administration Ihres Servers kümmern, da es uns nicht möglich ist, die speziellen Anpassung eines jeden Kunden in unsere Administrationsaufgaben aufzunehmen und dies ausserdem Ihre Freiheiten auf dem Root-Server einschränken würde. Zu der Verwaltung des Root-Servers gehört sowohl das Erstellen und Sichern von Backups, als auch das Absichern Ihrer Daten und des Rechners an sich durch Sicherheitsmassnahmen wie z.B. eine Firewall.


Aus diesem Grund empfehlen wir den RootServer nur für Kunden, die bereits längere Erfahrung im Umgang mit Linux haben und die Freiheiten eines Root-Servers benötigen.
 
Back
Top