Squeeze from Scratch Tutorial?

Tutorial erstellen für Debian Squeeze from Scratch

  • Ja, bitte erstelle ein Tutorial

    Votes: 10 47.6%
  • Nein, brauch ich nicht

    Votes: 7 33.3%
  • Mir egal

    Votes: 4 19.0%

  • Total voters
    21
  • Poll closed .

DevFly

New Member
Hallo zusammen,

ich habe eben ein Server bei OVH per Scratch/Debootstrap zum laufen gebracht. Da ich in gesamten Netz keine Deutschsprachiges (Auch kein Englischsprachiges) Tutorial gefunden habe und sich gegenüber von Lenny sich doch einiges getan hat dachte ich mir schreibste ein Tutorial die fragen ist besteht überhaupt Intresse daran. Falls nicht brauch ich mir die Arbeit nicht antun. Daher die Umfrage ob Intresse besteht. Bitte stimmt ab und sollten sich genug finden setz ich mich gern hin und bastel euch ein Tutorial dafür.

Gruß DevFly
 

svenr

Registered User
Also ich habe nun schon einige Server mit Squeeze from scratch aufgesetzt, mit Grub legacy kann man die Lenny tutorials in der Regel 1zu1 übernehmen. Bei Grub 2 teilweise. Aber sonst ist doch der from Scratch Part identisch bei einer Minimalinstallation.

Gruß Sven
 

DevFly

New Member
Nimmt sich nicht viel das stimmt. Wenn man aber das zum ersten mal macht hat man keine Idee, mit den aktuellen debootstrap den ich genommen habe, hat er z.B. schon wegen den gpg Key rum gemeckert. Und die Anleitungen die es gibt für Lenny, werden auch von vielen einfach Kopflos durch gespielt und wenn man wie du schon sagst der Grub anders ist weiß man auch nicht was soll ich da jetzt machen usw. davon abgesehen sind die alten Anleitungen z.b. auch noch mit ext3 wobei wir ja schon bei ext4 sind. Wäre also nur eine anpassung auf Squeeze für die Leute die mit der Lenny Anleitung Probleme haben.

Wenn du das hinbekommst zeigt das mir das du weisst was du machst. Aber für Leute die wenig Plan haben und das gern machen wollen, wäre es doch bestimmt eine bereicherung.
 

svenr

Registered User
Ich gebe Dir dahingehend recht das es eine Bereicherung für einige ist.
Habe selber ein Wiki mit Anleitungen zu laufen und regelmäßig Anfragen bzgl des From Scratch Howtos für Squeeze.
Aber ich habe in den letzten paar Jahren meine Meinung zu Howtos doch grundlegend geändert.
Ich fing an Anleitungen zu schreiben um zu helfen, doch das ist eigentlich falsch. Man nimmt den Leuten nur den Part des lernens weg indem man ihnen Schritt für Schritt sagt wo sie entlanglaufen sollen. Denn das ist das einzige was gewünscht ist ... ein idiotensicheres Howto das Copy & Paste tauglich ist ... und wenns grade Spaß macht bekommst Du noch beschwerden das Du nicht geschrieben hast das man das System auch zukünftig aktuell halten muss usw usf....
Ansonsten ists bestimmt super wenns dahingehend eine Anleitung gibt....
Wollte Dich damit nicht entmutigen sonden nur mal nen Comment abgeben zu einigen Jahren die ich mich nun mit Anleitungen rumschlage und mich frage ob man das nicht besser off nimmt.
Ist zwar nicht immer Sinnvoll aber glaube es ist irgendwie so nen Thema ...naja das pro und contra für ein Howto hat für mich mittlerweile mehr contras....
Gruß Sven
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Hab bisher nie Debian Squeeze auf einem Server per Debootstrap eingerichtet. Bieher waren es immer Updates. Einmal hatte ich Probleme mit dem Grub2. Nachdem ich den Bootmanager einfach neu installiert hatte, war alles ok. Bei einem Update bleibt Grub1 aktiv und der Grub2 wird über grub1 geladen. Nachdem manuellen Update auf Grub2 lief aber irgendwas schief. Bei einer Installation "from the scratch" sollte es aber unproblematischer sein. Auch bei mdadm hat sich meines Wissens nichts geändert.

Aber was ist so sehr anders an Squeeze mit Debootstrap? Bis auf ein paar Feinheiten, wie Firmeware für schlechte Netzwerkkarten (non-free) und dash (schlechte Shellscripts mit dem falschen Shebang gehen dann nicht mehr), hat man nicht viel zu beachten. Vielmehr würde mich eine Anleitung mit systemd als Ersatz für sysinitv auf Debian Squeeze interessieren.
 
T

Tiles

Guest
Man nimmt den Leuten nur den Part des lernens weg indem man ihnen Schritt für Schritt sagt wo sie entlanglaufen sollen.
Genau das ist doch aber der Zweck von Tutorials, zu zeigen wo es lang geht. Das Verstehen kommt später, durch die Wiederholung, und die Verknüpfung mit anderen Sachen. Zeigen wie es geht, nachmachen, begreifen, selber machen. Das Tutorial als solches ist der erste Punkt. Zeigen wie es geht. Das ist doch nicht das Lernen wegnehmen, das ist der erste Schritt beim Lernen :)
 

svenr

Registered User
Lernen funktioniert ja irgendwie durch Verstehen. Das ist aber der Haken an Tutorials... sie liefern idR einen Weg der schlicht heißt-> so gehts. Dabei ist nicht viel mit verstehen.
Verstehen kann man es wenn man sich die Manuals durchliest, Bücher besorgt und selber den immer logischen nächsten Schritt erkennt, wenn dabei Fragen auftauchen ist in man in einem Forum wie diesem hier gut bedient. Dann wird auch gern geholfen.
Doch Tutorials in 20 min blindem Copy & Paste abbilden bringt nicht viel Lerneffekt. Selbst wenn ichs nach 10 mal auswendig kann habe ich dennoch nichts dazugelernt. ;)

Gruß Sven
 
T

Tiles

Guest
Sorry, aber da kann ich leider nicht mitgehen. Du willst doch nicht allen Ernstes jeden angehenden Raketeningenieur erst mal selbstständig die Eisenverhüttung neu erfinden lassen, oder? Weil, bei Tutorials lernt er ja angeblich nix :)

Auch der wird sich durch Bücher an gesammeltem Fachwissen lesen, der wird sich das nicht selber erarbeiten. Und diese Fachbücher sind nichts anderes als grosse Tutorials. Auch da steht drin wie es geht. Schritt für Schritt vorgekaut. Wie gesagt sind Tutorials der erste Schritt beim Lernen, und nicht die Endstation. Auch aus einem Fachbuch ist erst mal blindes Copy n Paste angesagt.

Dass blindes Copy n Paste nichts taugt wenn es nur beim blinden kopieren bleibt da sind wir uns einig. Aber das heisst doch nicht dass man allen Lernwilligen die Lernmittel wegnehmen sollte weil es ein paar Leute gibt die das nur kopieren ohne drüber nachzudenken. Ohne Tutorials wäre ich persönlich jedenfalls aufgeschmissen :)
 

svenr

Registered User
Um mal zu versuchen annähernd an deinem Beispiel zu bleiben... bevor ich mir einen Server (Rakete) hole lerne ich doch erstmal wie der ganze Spaß funktioniert. Da hab ich Antrieb, Treibstoff, Gehäuse, Turbine etc......
Wenn ich nun ne Anleitung finde wie ich die kompakte Rakete am Stück in 2 Std fertigstelle und zu den einzelnen Komponenten einfach nur steht, a geht so b geht so und c so.... dann hab ich oh wunder eine tolle Rakete.
Was es aber mit Antrieb, Treibstoff, Gehäuse und Co auf sich hat ist mir nicht im entferntesten bewusst.
Wenn man sich das aber der Reihe nach erarbeitet schauts schon anders aus.....wie schon damals bei Heinz Rühmann *Wat is en Dampfmaschien ;)*
Mir ist auch noch nicht eine Anleitung, incl meiner eigenen, untergekommen die diesem Anspruch gerecht werden, sie können es gar nicht, denn sie sollen ja nur ein funktionierendes System oder einen teil davon schnellstmöglich funktionieren lassen.
Um auf das Howto zum Squeeze from Scratch zu übertragen gehts schon mit dem Part der Partitionierung los... warum welche Partitionierung mit welchem Filesystem. Hier allein gibts schon x Meinungen ... da hab ich noch nichtmal den Part debootstrap angefasst... und so zieht sich das durch den gesamten Part eines zu erwartenden Howtos.
Also schreibt man entweder ein dickes Buch oder gibt doch wieder nur einen Copy Past Anhalt der immer auf den persönlichen Meinungen und Erfahrungen des Schreibers beruht. Die mir aber keinen Lerneffekt ausser einem funktionierenden System ohne Hintergrundwissen bringen.

Ich hoffe ich konnte damit rüberbringen was ich meine ;)


Gruß Sven
 
T

Tiles

Guest
Um mal zu versuchen annähernd an deinem Beispiel zu bleiben... bevor ich mir einen Server (Rakete) hole lerne ich doch erstmal wie der ganze Spaß funktioniert. Da hab ich Antrieb, Treibstoff, Gehäuse, Turbine etc......
Richtig, und genau das wird in einem Tutorial erklärt. Und zwar in etwas kompakterer Form als in einem Buch. Zum Lernen brauchst du aber auch hier die Praxis. Übertragen auf den Server: du setzt ein Testsystem auf und fängst an mit rumschrauben. Nur so lernt man. Du kannst tausend Bücher haben, erst die Praxis macht dich wirklich schlau. Manche Sachen kann man auch nur auf einem Live System testen und lernen. Ich wüsste jetzt noch nicht wie ich auf meiner Virtualbox Linux Installation das Einrichten von SSH praktisch hätte lernen können.

Ich sehe schon wo du hinwillst. Aber meinst du nicht dass deine Ansprüche an ein Tutorial ein klein wenig zu hoch sind? Ein Tutorial ist wie gesagt ein Kickstart, ein erster Schritt. Keine Enzyklopädie. Da kannst du doch nicht den Anspruch haben dass dir das Tutorial alle Weisheit der Welt auf einmal eintrichtert :)

Bei mir sieht die Praxis so aus dass ich nach einem Tutorial google wenn ich wo nicht weiterkomme. Da kopiere ich übrigens auch mal blind wenn mich das Zeug im Grunde nicht interessiert. Und werde trotzdem nicht vom Blitz erschlagen.

Ist es eine Sache was mich interessiert, was ich brauche, wo viel anderes Zeug dranhängt gehe ich weiter recherchieren bis ich alles über das Thema weiss was ich wissen muss. Dann ist das Tutorial einfach der erste Schritt. Ein schneller Einstieg um das Ding mal eben zum Laufen zu bringen. Es gibt fürs Lernen einfach nichts besseres als ein funktionierendes praktisches Beispiel an dem man rumprobieren und rumfummeln kann. Denn grau ist alle Theorie.

Um auf das Howto zum Squeeze from Scratch zu übertragen gehts schon mit dem Part der Partitionierung los...
Das wäre ein Ding für das Buch Squeeze from Scratch, nicht für das Tutorial Squeeze from Scratch. Für ein Howto, ein Tutorial, tuts ein schlichtes "partitionieren mit ext4", sowie ein Hinweis dafür doch bitte wo anders zu gucken wenn man sich mit den Details befassen will.

Hm, als ich mit dem PC angefangen habe gabs das Internet so noch nicht. Die Masse an Tutorials sowieso nicht. Damals musstest du dir wirklich jeden Hasenfurz selber erarbeiten. Wenn du Glück hattest gabs sogar ne Manual. Mann war das Mühsam. Den Zeiten trauere ich irgendwie gar nicht nach. Vielleicht solltest du dich mal bei Gelegenheit auch daran erinnern wie du mit dem PC angefangen hast ;)

Für mich sind Tutorials jedenfalls eine echte Bereicherung :)
 

Top