Sinnvolle Plesk Full-Backup

Powie

Registered User
Der Thread würde vermutlich auch ins Backups Forum passen, aber da es primär Plesk relevant ist mache ich den mal hier auf.
Wir sind aktuell auf der Suche nach einer anderen Backup Lösung für Plesk Maschinen. Warum erklärt sich im folgenden. Im Prinzip sind wir sehr zufrieden mit unserer aktuellen Lösung, sie hat aber einen Schönheitsfehler.
1. Wir haben ein Volles Image der jeweiligen Server im RZ direkt.
2. Auf einer Synology Rackstation in einem physikalisch anderen RZ legen wir Plesk VollBackups ab.
Die Images sind für den Fall das ein kompletter Server crahst und widerhergestellt werden muss. Die Plesk Backups machen es möglich im Falle eines Falles auch die komplette Plesk Plattfor auf einem anderen System wiederherstellen zu können. Alles Prima. Die Plesk Backups brauchen keinen extra Speicherplatz lokal und werden direkt ins andere RZ transportiert.

Schönheitsfehler:
Ab und zu kommt es vor das ein einzelner Kunde sich etwas in seinem Webhosting zerstört. Wie so oft achten Kunden nicht auf ihre eigenen Backups...
Eine Widerherstellung aus dem Vollen Plesk Backup ist praktisch möglich, es ist ja alles vorhanden und der Plesk Backup Manager unterstützt das auch prima. Technisch geht es aber nicht, sobald der Server merh als ca. 50% Speicherplatz belegt hat. Das Plesk Backup wird in diesem Fall komplett das Fullbackup und die zugehörigen Inkrementellen Backups auf die Platte holen wollen. Ganz abgesehen davon das dies lange dauert, es scheitert meist am Speicherplatz.

Annahme: Speicher gesamt 1TB
Belegt: 500GB

Backup: Voll Backup 400GB + 5 Tage x 100GB Inkrementelles Backup
-> Der Plesk Backup Manager verweigert die Ausführung gleich da er bereits ausrechnet das er 900GB nicht auf den Server laden kann.
In der besonderen Situation kann es sogar sein das man selbst einen leeren Server nicht widerherstellen kann.

Ideen? Empfehlungen?
 

JaEgErmEistEr

Registered User
Hi,
ich habe es bei mir so gelöst, dass ich im Plesk Server Backup lediglich die Server Konfiguration speicher.
Die Websites / Abos sicher ich dann einzeln nochmal komplett ab und ziehe diese um. Wenn es der Kunde nicht machen / sehen soll kann man dies auch automatisiert z.B. über ein Script auf ein entferntes Verzeichnis legen.
 

Elradon

Blog Benutzer
Ich hab davon zwar keine Ahnung, ich betrachte das aber einfach mal als Brainstorming. Würde eine Einbindung der Backups über NFS das Problem lösen? Die Traffic-Frage würde dabei freilich bleiben.
 

Powie

Registered User
Ich habe etwas aktuelles zu berichten. Ich bin etwas überrascht.
Gestern wurde auf einem Server ein einzelnes Abo aus einem Full Backup widerhergestellt. Die Überraschung war das der Restore Prozess nach wenigen Minuten fertig war. Ich glaubte erst das wäre ein Fehler. Aber die Widerherstellung war erfolgreich.
Hier wurde definitiv nicht das komplette Backup zurück auf die Maschine geholt.

Ich habe das verglichen, was man so an Einstellungen im Backup Mamanger machen kann ist alles identisch.........
 
Top