Serverports und SSH nicht mehr erreichbar

PARALAX

New Member
Hallo!

Wir haben ein Problem mit unserem Server, welcher seit dem letzten Plesk-Update nur noch teilweise erreichbar ist. Davon betroffen sind insbesondere die Shoutcast- bzw. Cast Control-Dienste (Webradio), welche für die Verwaltung der Shoutcasts und Ports zuständig sind. Obwohl angeblich alle Dienste gestartet sind, ist der Server sowohl über SSH als auch über einige Seiten, die mit einer Portnummer aufgerufen werden nicht mehr erreichbar. Bei einigen Seiten wie dem Adminzugang des Plesk gibt es bei Firefox die Fehlermeldung "SSL_ERROR_BAD_CERT_DOMAIN" aus und andere werden erst gar nicht angezeigt "Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung". Im ersteren Fall kann man zumindest über eine Ausnahmeregelung noch auf das Panel zugreifen.

Beispiel: https://www.cast-control.org:2000/ (Dienst gestartet aber dennoch nicht erreichbar)

Alle Dienste sind laut unserem Webmaster angeblich gestartet und lauffähig. Dennoch ist kein Zugriff auf den Server per SSH, FTP oder sonst wie möglich. Unser Webmaster weiß nicht mehr weiter und Hetzner teilte uns mit das sie für Softwareprobleme nicht zuständig sind. Außerdem möchte er sich nicht in Foren anmelden, weshalb ich das für ihn getan habe, damit unsere Webseite so schnell wie möglich wieder ordnungsgemäß funktioniert.

Wir sind uns fast sicher das es irgendein DNS-Problem sein muß, welches wir aber nicht lösen konnten (kenne mich damit überhaupt nicht aus).

Was können wir außer eine Neuinstallation jetzt noch machen?
 
Last edited by a moderator:

elias5000

Site Reliability Engineer
Wir sind uns fast sicher das es irgendein DNS-Problem sein muß
Wie kommt ihr zu dieser Annahme?
Habt ihr das irgendwie verifiziert?

Was können wir außer eine Neuinstallation jetzt noch machen?
* Mehr Informationen liefern.
* Jemanden den Server anschauen lassen, der wirklich Ahnung hat
* Auf einen Webspace/managed Server umziehen (da ja offensichtlich niemand in der Nähe des Servers wirklich weiß, wie man mit einem solchen Gerät umgeht)
 

PARALAX

New Member
Jetzt auf einmal wieder ohne das wir uns das erklären können. Das Problem mit dem Plesk-Zugang besteht leider immernoch. Zumindest ist dieser aber mit einer Ausnahmeregelung noch erreichbar (Link dahin poste ich nur ungerne).

Wir haben einen eigenen (managed) Server über Hetzner. Aber leider sind die Kenntnisse unseres Webmasters sehr begrenzt und ich verstehe von dem ganzen Linux/Debian-Kram so gut wie gar nichts und kümmere mich nur um unsere eigene Webseite sowie den uns zur Verfügung gestellten Diensten. Ich wende mich quasi in seinem Auftrag an Jemanden, der ein paar hifreiche Tips geben könnte, ohne das man gleich sensible Daten herausrücken muß, zumal wir das auch gar nicht dürfen.

Hier aber mal die Fehlermeldung im Firefox:

empire-multimedia.de:xxxx (Port unkenntnlich gemacht)
verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Das Zertifikat ist nur gültig für www.empire-multimedia.de. Fehlercode: SSL_ERROR_BAD_CERT_DOMAIN
 
Last edited by a moderator:

elias5000

Site Reliability Engineer
empire-multimedia.de:xxxx (Port unkenntnlich gemacht)
Das wird so nichts.
Dann guck eben nach, was der Server für ein Zertifikat verwendet oder liefere den Port, dass jemand, der Hinweise zu einer Lösung geben möchte, selber nachschauen kann.
Die Anzahl möglicher Ports ist nicht so groß, dass das Verschweigen des Ports irgendwen von irgendwas abhalten würde außer Hilfsbereite davon zu helfen.

Wenn du Hilfe und Hinweise haben willst, musst du Informationen liefern. Das ist hier kein Wahrsagerforum. Server sind komplexe technische Geräte, die komplexe Fehler haben können. Es kann immer alles mögliche sein. Und für Raten hat keiner Lust oder Zeit.
 
Last edited by a moderator:

PARALAX

New Member
Okay, der Port ist 8443. Das Zertifikat ist laut Webmaster gültig und funktioniert auch normal sofern man ihn einfach weg läßt.
 

GwenDragon

Registered User
Wenn das Zertifikat falsch erstellt wurde, passiert das.
Da wurde wohl geschnarcht, dass mann auch das www mit ins Lets-Encrypt-Zertifikat nimmt. Ja, sowas geht, selbt mit der Plesk-Erweiterung. Außer man hat Uralt-Asbach-Plesk. :cool:
 
Top