Serverloft Warnung!

jay1110

New Member
Also ich möchte mal bekannt geben das Serverloft nicht so toll ist wie es klingt, und bei server4you ist das, dass gleiche.

Also, ich habe mir den Root für 79€ im Monat geholt. Und habe den jetzt seit Januar, gab am anfang auch kleine Probleme bis der mal gelaufen ist aber egal. Ich habe am 01.03.2010 eine Email bekommen das am 9 März Wartungsarbeiten am Netzwerk sind. Ok nix für ungut muss ja auch mal sein. Aber dann am Abend ca. 22 uhr geht auf einmal der Server aus, ich dachte mir halt, ah die werden da bestimmt nochmal was am Netzwerk arbeiten. So irgendwann war der Server wieder erreichbar. Gameserver waren alle aus. Musste alle neustarten. Irgendwann war der Server wieder weg. Am nächsten Tag um 13:28 hab ich dann mal den Support angeschrieben weil bis dahin der Server 18 mal abgestürzt ist. Antwort kam rasch.
Hallo Herr *****,

wenn Sie hier einen Hardwaredefekt vermuten, bitte ich Sie über Ihr Webinterface bei my.serverloft.de
eine Hardwareprüfung durchzuführen. Dieses Menüpunkt finden sie unter: "Hardware -> Hardwaretest"

Sollte hier ein Defekt gemeldet werden, dann teilen Sie uns dieses im Ticket mit,
wir können dann die defekte Hardware austauschen.



Mit freundlichen Grüßen / Best regards
R. D.


Das habe ich gemacht, aber ohne Erfolg. Das habe ich dem Support mitgeteilt. Daraufhin schrieb der Support zurück das ich meine Logs überprüfen soll. Aber die sind alle in Ordnung gewesen.
Es hat mich irgendwann der Support gefragt ob ich will das die Hardware komplett ausgetauscht werden soll. Ich habe dann zugestimmt den Server samt Festplatten tauschen zu lassen. Ok, im Panel hab ich dann Linux debian frisch installieren lassen mit plesk. So wo alles installiert war wollte ich grad Dateien hochladen, und wundere mich weil die Verbindung wieder weg war. Hab "ping ip" gemacht und Verbindung war weg. So hab den 24/7 Spport um 0:18 Uhr angeschrieben das der Server immer noch die gleichen Probleme hat, der sich dann 11 Stunden später gemeldet hat mit:

Hallo Herr ****,

der Server wird, nachdem er Ihnen die Mail bzgl der Fertigstellung der Installation zugesendet hat, sich einmal automatisch neu starten.
Sollten Sie in den Logs dennoch Fehler bzgl der Hardware finden/gefunden haben, müssten wir das System noch einmal austauschen. Derzeit kann ich jedoch kein Problem mit der Erreichbarkeit des Systems feststellen.


Mit freundlichen Grüßen / Best regards
S. T.

ist schon klar das man kein Problem sieht bei der Erreichbarkeit, das sagt mir der Support hats nicht begriffen das der Server in verschiedenen Zeitabständen neustartet.
Support hats mir nicht geglaubt das der Server rebootet, hab dann in der linuxconsole "last" eingegeben. Hier die im moment aktuelle log:

HTML:
/root$ last
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 13:57 - 14:44  (00:47)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 12:39 - 14:44  (02:05)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 12:09 - 14:44  (02:35)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 11:21 - 14:44  (03:23)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 10:54 - 14:44  (03:50)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 06:08 - 14:44  (08:36)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 05:56 - 14:44  (08:48)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 04:56 - 14:44  (09:48)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 04:05 - 14:44  (10:39)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 01:50 - 14:44  (12:54)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 01:31 - 14:44  (13:13)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Tue Mar 16 00:28 - 14:44  (14:16)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 22:19 - 14:44 (1+16:25)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 20:23 - 14:44 (1+18:21)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 20:08 - 14:44 (1+18:36)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 19:35 - 14:44 (1+19:09)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 18:54 - 14:44 (1+19:50)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 09:52 - 14:44 (2+04:52)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 07:36 - 14:44 (2+07:08)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 07:27 - 14:44 (2+07:17)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sun Mar 14 05:34 - 14:44 (2+09:10)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 23:06 - 14:44 (2+15:38)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 22:51 - 14:44 (2+15:53)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 22:17 - 14:44 (2+16:27)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 21:40 - 14:44 (2+17:04)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 21:34 - 14:44 (2+17:10)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 20:51 - 14:44 (2+17:53)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 19:59 - 14:44 (2+18:45)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 16:45 - 14:44 (2+21:59)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 15:17 - 14:44 (2+23:27)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 14:23 - 14:44 (3+00:21)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 12:47 - 14:44 (3+01:57)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 12:41 - 14:44 (3+02:03)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 12:33 - 14:44 (3+02:11)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 12:11 - 14:44 (3+02:33)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:58 - 14:44 (3+02:46)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:55 - 14:44 (3+02:49)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:32 - 14:44 (3+03:12)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:21 - 14:44 (3+03:23)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:16 - 14:44 (3+03:28)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:09 - 14:44 (3+03:35)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 11:00 - 14:44 (3+03:44)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 10:56 - 14:44 (3+03:48)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 10:23 - 14:44 (3+04:21)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 09:11 - 14:44 (3+05:33)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 08:39 - 14:44 (3+06:05)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 07:50 - 14:44 (3+06:54)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 07:45 - 14:44 (3+06:59)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 07:13 - 14:44 (3+07:31)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 07:00 - 14:44 (3+07:44)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 06:49 - 14:44 (3+07:55)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 05:56 - 14:44 (3+08:48)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 05:50 - 14:44 (3+08:54)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 05:21 - 14:44 (3+09:23)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 03:58 - 14:44 (3+10:46)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 03:49 - 14:44 (3+10:55)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 03:34 - 14:44 (3+11:10)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 02:26 - 14:44 (3+12:18)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 02:14 - 14:44 (3+12:30)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 02:07 - 14:44 (3+12:37)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 00:56 - 14:44 (3+13:48)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Sat Mar 13 00:52 - 14:44 (3+13:52)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 23:27 - 14:44 (3+15:17)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 21:40 - 14:44 (3+17:04)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 19:08 - 14:44 (3+19:36)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 17:55 - 14:44 (3+20:49)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 12:33 - 14:44 (4+02:11)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 11:27 - 14:44 (4+03:17)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Fri Mar 12 04:51 - 14:44 (4+09:53)   
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 13:49 - 18:20  (04:31)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 10:36 - 18:20  (07:44)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 09:47 - 18:20  (08:33)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 09:43 - 18:20  (08:37)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 09:26 - 18:20  (08:54)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 08:53 - 18:20  (09:27)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 08:47 - 18:20  (09:32)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 07:29 - 18:20  (10:50)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 07:08 - 18:20  (11:12)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 06:49 - 18:20  (11:30)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 06:17 - 18:20  (12:02)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 04:17 - 18:20  (14:03)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 04:11 - 18:20  (14:09)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 03:31 - 18:20  (14:48)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 01:40 - 18:20  (16:40)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Thu Mar 11 00:15 - 18:20  (18:05)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Wed Mar 10 21:36 - 18:20  (20:44)    
reboot   system boot  2.6.26-2-686     Wed Mar 10 20:49 - 21:32  (00:42)    

wtmp begins Wed Mar 10 20:49:53 2010





der Support antwortete:



Hallo Herr *****,

schauen Sie bitte mit
>> netstat -ant
welche Verbindungen geoffnet sind. Evtl ist ihr Server Opfer eines Angriffs geworden.
Mit
>> ps fax
koennen Sie sich die Prozessliste ausgebenen lassen
und mit
>> lsmod
die geladenen Kernel Module.
Wenn diese keine ungewoehnlichen Ergebnisse liefern, dann sollten aus Serverloft Panel einen Hardwarecheck ausfuehren
Hardware >> Hardwarecheck

Mit freundlichen Grüßen / Best regards
C. M.



gesagt getan, aber sah alles sauber aus. Und der Server wird nicht nach einem neuinstall mit neuer hardware und neuen passwörtern gleich gehackt sein.....

Ich hab dann ein ticket zurück geschrieben das ich professionellen Support haben will, als antwort bekam ich das hier.

Hallo Herr *****,

Ticket bei der RZ ist erstellt. Wir melden uns bei Ihnen sobald es was neues gibt.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards
C. M.

War um 17:49Uhr. So am nächsten Tag um 9 uhr kam das:

Hallo Herr *****,

weitere Hardwaretest an ihrem Server haben ergeben, das die sda Platte Fehler wirft.
Moeglich das dies der Grund dafuer ist.
Falls ein Plattentausch gewunscht ist, bitte ins Ticket schreiben. Bitte vergessen Sie nicht evtl. Backup anzulegen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards
C.M.

Ich hab geschrieben ok tauscht die Festplatte wenns den Fehler behebt.
Irgendwann Stunden später hab ich geschrieben wie lange sowas dauert....
und bis jetzt habe ich keine Antwort.

Ich habe dann den Support angeschrieben ich kündige den Server aufgrund schlechten Support und zack kam eine Email zurück mit diesem Inhalt:

Hallo Herr *****,

Senden Sie uns bitte Ihre schriftliche Kündigung mit Unterschrift per Brief an folgende Adresse:

BSB Service GmbH
Daimlerstrasse 9-11
50354 Hürth

Damit wir Ihre Kündigung noch schneller bearbeiten können, freuen wir uns, wenn Sie uns diese per Fax an die Nummer 02233-6125150 zukommen lassen.

Beachten Sie bitte, dass die Kündigung erst zu dem von uns bestätigten Termin in Kraft tritt.

WICHTIG: Mit der Kündigung des Server/Account werden auch die Domains automatisch mitgekündigt. Tragen Sie daher bitte rechtzeitig Sorge für den weiteren Verbleib Ihrer Domains.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards
M. P.


Das unterstrichene hat mir am besten gefallen.

Ahh was mir noch einfällt, ich hatte zischen dem Ganzen Problem auch ein Telefongespräch, ich habe dem Supporter erklärt was mein Problem ist mit dem Server, frisch installiert mit neuer Hardware und die gleichen alten Probleme. Da meinte er ja er wisse nicht was ich für Software auf dem Root laufen habe weil der immer rebootet. Dann habe ich ihm nochmal deutlich erklärt das die Hardware ausgetauscht wurde und im Powerpanel Debian 5 mit Plesk angefordert wurde. Der Supporter sagte wieder er weiss nicht was ich für Software installiert habe. Hab ihm das fünf mal erklärt das alles nigel nagel neu ist und ich noch nichts installiert habe. Und er meinte noch, hätte ich einen managed server, würde sowas nicht passieren das es probleme bei der Software gibt. Ich habs ihm einmal etwas lauter erklärt und aufgelegt hat er.


Und zu guter letzt, ich war bei Server4you auch schon. Und da war auch ein Problem mit dem Server. Da war angeblich der CPU durchgebrannt und so weiter. Falls ich die emails irgendwo noch finde poste ich die mal. Naja auf jedenfall wurde der Server da ausgetauscht. Hat danach aber auch noch Probleme gemacht. Ich hab dann einfach nicht mehr bezahlt, und irgendwann kam ein Brief "Haben wir was falsch gemacht?" hab angerufen und gesagt das ich nicht für einen kaputten Server zahle, der am Telefon meinte ja dann bekommen sie ein Inkassoverfahren (wie freundlich), aber fürn kaputten Server soll ich zahlen.

Ich hab einen Ersatzroot falls meine Gameserver down sind, ist ein etwas kleinerer root von "united hoster", der leuft perfekt, da hab ich jetzt über 600 tage uptime ohne restart und der leuft perfekt, der hat noch nie irgendwas gehabt. Ich bin seit 2005 bei Server4you/Serverloft und hab jedes mal gekündigt weil die Server ca nach 3 - 6 Monaten kaputt waren. Der einzigste Vorteil hat Serverloft/Server4you das der Ping gut ist. Aber sobald irgendwas kaputt geht kannste den Root gleich kündigen, weil die Amateuere keine Fehler finden wollen oder können.

Und sogar beim kündigen muss man aufpassen. Wollte mein Server kündigen, und auf einmal war der Server gesperrt, weil angeblich der root gehackt wurde und schädliche Software installiert ist. Hat das Supertolle tool herrausgefunden bei Server4you. Ich habe dann den Support angeschrieben was den genau los sei, Die haben gesagt nur auf Mehrkosten überprüfen wir was genau los ist, wenn sie das nicht wollen installieren sie den Root einfach neu. Ich konnte nicht mehr an meine Serverfiles für die Gameserver und die Homepage war auch weg, weil der Server war eh gekündigt und wollte eigentlich nichts mehr ausgeben. Und nicht zu vergessen, die Sperrung hat 40 € gekostet.


Leute die einen guten Server ohne Ausfälle haben wollen, kann ich nur raten nicht zu Server4you oder Serverloft zu gehen!!!

Und ich will hiermit Server4you/Serverloft nicht schlecht machen, es ist einfach nur die Wahrheit.

Falls das irgendwer von Server4you/Serverloft abstreitet. Poste ich hier jede einzelne Email vom Support und ich kopiere jeden brief der von euch kam.

MFG
 

voodoo44

Registered User
Falls das irgendwer von Server4you/Serverloft abstreitet. Poste ich hier jede einzelne Email vom Support und ich kopiere jeden brief der von euch kam.
Für mich sieht das stark nach einer Art "Erpressung" aus ...

Sorry, aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, dass Zwei komplett verschiedene Root-Server bei ein- und demselben Benutzer immer wieder den gleichen Fehler bringen - vermutlich aber bei Hunderten anderen Administratoren nicht.

Sei's drum - viel Spaß beim neuen Hoster.
 

jay1110

New Member
Waren immer verschiedene Probleme.
Und ist keine Erpressung. Ich will nur nicht das andere drauf reinfallen und sich da einen Server hosten.
 
Last edited by a moderator:

basstscho

Registered User
Also ich hab auch mehrere Server bei o.g. Unternehmen und bin soweit zufrieden. Der Support hat sich bei dir doch bemüht und ist jedem Problem nachgegangen. Und wenn es wirklich so blöd gelaufen ist, dass du 2x ein defektes System bekommen hast können die da auch nicht unbedingt etwas dafür - ich würde alsw Hoster auch zunächst mal abchecken ob der User nicht irgendeinen Quatsch gebaut hat. Die Kündigung wurde ja auch akzeptiert...
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo jay1110!
Das gutgemeinte warnen ist oft eine Überreaktion die schnell in Frust ablassen abdriftet. Ich glaube, vor Serverloft braucht niemand gewarnt zu werden - die überwiegende Mehrheit wird hier wohl positive Erfahrungen gemacht haben. Ich persönlich konnte bisher jedenfalls keinerlei Kritikpunkte bei Hardware oder Service feststellen.

Ich hätte die Ausgabe deines lastlog's an die Serverloft Techniker weitergereicht und diese nach der weiteren Vorgehensweise befragt. Ich weiß nicht, wie viel Zeit du Serverloft zwischen Störungsmeldung / Festplattentausch und deiner (meiner Meinung nach nicht gerechtfertigten) Kündigung gelassen hast. Bedenke aber, dass der Anbieter auch die Möglichkeit haben muss nachzubessern. Das funktioniert in manchen Fällen nicht von jetzt auf gleich. Bei Serverloft wird dir aber AFIK beispielsweise der Hardwaretausch innerhalb von 4 Stunden garantiert (Achtung: Es gilt die Zeit, die dir der Anbieter als Eingangsmeldung bestätigt).

Zahlungen einzustellen, obwohl noch ein Vertrag zwischen dir und dem Anbieter besteht, ist immer die schlechteste Alternative. Und selbstverständlich steht ab einem bestimmten Zeitpunkt dieses Zahlungsunwillens auch die Abtretung der Forderungen an ein Inkassounternehmen an.

mfG
Thorsten
 
Last edited by a moderator:

jay1110

New Member
bei dem einen mal waren es einige Wochen wo ich warten musste.
Ich bin einfach nur enttäuscht weil ich bei server4you nicht zu frieden war und dachte das es bei serverloft besser klappt. Und im Support wil mir keiner helfen, was soll ich tun? Der Server wurde ausgetauscht und frisch installiert, und der Server ist immer noch im Eimer. Ein Bekannter ist auch bei Server4you und fragt warum der Gameserver laggt. Die haben gemeint das der Ram defekt ist. Haben es ausgetauscht und im moment das gleiche Problem wie davor. Ich hab mindestens ein Duzent nach server4you geschickt weils gute Angebote gibt und die Server gut laufen, nur wenns nicht läuft dann garnicht.


edit: was ich noch loswerden wollte, hab jeden Monat ca 2 TB gehabt und Server ist fast immer auf 80 -90 % Auslastung. Gehen die vielleicht deswegen schneller kaputt? Hab ein Clan mit ca 100 Membern und der geht wegen kaputtne Servern irgendwann zu Grunde. Gameserver werden immer leerer wegen solchen Ausfällen.
 
Last edited by a moderator:

_Padi

Active Member
M.E. ist Serverloft nicht irgendein Kinderzimmer Hoster der dir alles auf dem silber Tablett serviert. Sie sagen auf Ihrer Webseite recht deutlich das sie keinen "Software" Support geben und basta. Und das dort eine Platte Fehler wirft hättest du selbst merken müssen.
 

jay1110

New Member
M.E. ist Serverloft nicht irgendein Kinderzimmer Hoster der dir alles auf dem silber Tablett serviert. Sie sagen auf Ihrer Webseite recht deutlich das sie keinen "Software" Support geben und basta. Und das dort eine Platte Fehler wirft hättest du selbst merken müssen.
ich hab doch geschrieben, das der root ausgetauscht wurde und neu installiert ist, ich hab nichts installiert usw und der Server rebootet ständig. Das ein Plattenfehler war bezweifel ich. Nach Austausch ist das gleiche Problem......
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Testweise ein anderes Installationsimage wählen und nachschauen, ob der selbe Fehler auftritt. Wenn dem so ist, den Support informieren und die Hardware nochmals tauschen lassen.

just my 2 cent
Thorsten
 

Mordor

Registered User
Ich frage mich, warum hier immer gleich gewarnt wird, vor ach so schlimmen und bösen Hostern. Zu guter letzt wird dann noch gehofft, dass man den Kopf getätschelt bekommt und jemand sagt: "armer armer Admin"

Ich sehe das mal so:
1. Ist es für uns hier sehr schwehr nachzuvollziehen ob das Problem wirklich an S4Y/Serverloft liegt, oder ob es dein Unvermögen ist.
2. Hat jeder schon mal den Begriff Montagsauto gehört. Wenn einem das selber passiert ist das ziemlich doof un ärgerlich, kann aber mal passieren.
3. Kann ich mir nicht vorstellen, dass die dich wirklich so schnell los werden möchten wie du das darstellst, und dass du ihnen mit deinen Problemen total egal bist.

Wir bekommen hier ja meistens nur eine Seite des Problems zu hören.
 

Valentin

Registered User
Mir kommt es so vor, als versuche der Support durchaus dir zu helfen.

ab jeden Monat ca 2 TB gehabt und Server ist fast immer auf 80 -90 % Auslastung. Gehen die vielleicht deswegen schneller kaputt?

Entschuldige bitte, wieviel Erfahrung und Kenntnisse hast du in den Bereichen Hardware, Linux und Serveradministration?
 

SoulOfDarkness

New Member
Moin!

Wir haben neben etlichen Rootservern bei verschiedenen anderen Hostern auch zwei Rootserver bei Serverloft.

Bei einem der beiden Tritt das oben beschriebene Problem seit einigen Wochen ebenfalls auf. Bei keinem anderen unserer mehr als 10 Server tritt dieser Fehler auf.

Der betroffene Server selbst lief anfangs ebenfalls völlig problemlos. Bis heute sind wir nicht dahinter gekommen, was die wirkliche Ursache ist. Festplatten sind lt. diversen Checks ok. Auch der von Serverloft vorgeschlagene Hardwaretest verlief ergebnislos.

Die Logfiles sind sauber. Keine Einträge drin, die darauf schließen lassen, dass irgend was dort abläuft, was nicht ganz koscher ist.

Die Logfiles hören einfach auf und beginnen dann mit den für einen Startvorgang typischen Meldungen.

Hier mal die Ausgabe von last -xa reboot runlevel:

Code:
runlevel (to lvl 2)   Sat Mar 20 13:52 - 15:04  (01:12)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sat Mar 20 13:52 - 15:04  (01:12)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Sat Mar 20 10:11 - 13:52  (03:40)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sat Mar 20 10:11 - 15:04  (04:52)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 6)   Sat Mar 20 10:09 - 10:09  (00:00)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Sat Mar 20 04:16 - 10:09  (05:53)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sat Mar 20 04:16 - 10:09  (05:53)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Sat Mar 20 02:10 - 04:16  (02:06)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sat Mar 20 02:10 - 10:09  (07:59)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar 19 22:23 - 02:10  (03:46)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar 19 22:23 - 10:09  (11:46)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar 19 20:37 - 22:23  (01:45)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar 19 20:37 - 10:09  (13:32)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar 19 18:31 - 20:37  (02:05)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar 19 18:31 - 10:09  (15:37)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Thu Mar 18 20:01 - 18:31  (22:30)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Thu Mar 18 20:01 - 10:09 (1+14:07)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Wed Mar 17 04:29 - 20:01 (1+15:31)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Wed Mar 17 04:29 - 10:09 (3+05:39)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Sat Mar 13 08:34 - 04:29 (3+19:55)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sat Mar 13 08:34 - 10:09 (7+01:35)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar 12 16:23 - 08:34  (16:10)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar 12 16:23 - 10:09 (7+17:45)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Wed Mar 10 02:54 - 16:23 (2+13:28)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Wed Mar 10 02:54 - 10:09 (10+07:14)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Tue Mar  9 20:07 - 02:54  (06:47)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Tue Mar  9 20:07 - 10:09 (10+14:02)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Tue Mar  9 17:09 - 20:07  (02:58)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Tue Mar  9 17:09 - 10:09 (10+17:00)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Sun Mar  7 10:36 - 17:09 (2+06:32)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Sun Mar  7 10:36 - 10:09 (12+23:32)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar  5 17:02 - 10:36 (1+17:34)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar  5 17:02 - 10:09 (14+17:07)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar  5 11:13 - 17:02  (05:48)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar  5 11:13 - 10:09 (14+22:55)   2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 6)   Fri Mar  5 11:12 - 11:12  (00:00)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Fri Mar  5 11:12 - 11:12  (00:00)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Fri Mar  5 11:12 - 11:12  (00:00)     2.6.24-etchnhalf.1-amd64
runlevel (to lvl 2)   Tue Mar  2 16:49 - 11:12 (2+18:22)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64
reboot   system boot  Tue Mar  2 16:49 - 11:12 (2+18:22)    2.6.24-etchnhalf.1-amd64

Das sind die einzigen Anhaltspunkte, die der Server verrät...und wir tappen derzeit weiter im Dunkeln...
 

DjTom-i

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
lspci

dmidecode --type baseboard

dmidecode --type memory

Kannst du uns die drei Ausgaben zeigen?
 

jay1110

New Member
mach ich doch glatt auch mal



lspci

Code:
/root$ lspci
00:01.0 PCI bridge: Broadcom BCM5785 [HT1000] PCI/PCI-X Bridge
00:02.0 Host bridge: Broadcom BCM5785 [HT1000] Legacy South Bridge
00:02.2 ISA bridge: Broadcom BCM5785 [HT1000] LPC
00:03.0 USB Controller: Broadcom BCM5785 [HT1000] USB (rev 01)
00:03.1 USB Controller: Broadcom BCM5785 [HT1000] USB (rev 01)
00:03.2 USB Controller: Broadcom BCM5785 [HT1000] USB (rev 01)
00:05.0 VGA compatible controller: Matrox Graphics, Inc. MGA G200e [Pilot] ServerEngines (SEP1) (rev 02)
00:06.0 PCI bridge: Broadcom HT2100 PCI-Express Bridge (rev a2)
00:07.0 PCI bridge: Broadcom HT2100 PCI-Express Bridge (rev a2)
00:08.0 PCI bridge: Broadcom HT2100 PCI-Express Bridge (rev a2)
00:09.0 PCI bridge: Broadcom HT2100 PCI-Express Bridge (rev a2)
00:0a.0 PCI bridge: Broadcom HT2100 PCI-Express Bridge (rev a2)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K10 [Opteron, Athlon64, Sempron] HyperTransport Configuration
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K10 [Opteron, Athlon64, Sempron] Address Map
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K10 [Opteron, Athlon64, Sempron] DRAM Controller
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K10 [Opteron, Athlon64, Sempron] Miscellaneous Control
00:18.4 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K10 [Opteron, Athlon64, Sempron] Link Control
01:0d.0 PCI bridge: Broadcom BCM5785 [HT1000] PCI/PCI-X Bridge (rev c0)
02:05.0 SCSI storage controller: LSI Logic / Symbios Logic SAS1068 PCI-X Fusion-MPT SAS (rev 01)
10:00.0 PCI bridge: Broadcom EPB PCI-Express to PCI-X Bridge (rev b5)
11:04.0 Ethernet controller: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5715 Gigabit Ethernet (rev a3)
11:04.1 Ethernet controller: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5715 Gigabit Ethernet (rev a3)




dmidecode --type baseboard
Code:
/root$ dmidecode --type baseboard 
# dmidecode 2.9
SMBIOS 2.4 present.

Handle 0x0002, DMI type 2, 8 bytes
Base Board Information
	Manufacturer: FUJITSU SIEMENS
	Product Name: D2932
	Version: S26361-D2932
	Serial Number: X73BP000



dmidecode --type memory
Code:
/root$ dmidecode --type memory
# dmidecode 2.9
SMBIOS 2.4 present.

Handle 0x001E, DMI type 16, 15 bytes
Physical Memory Array
	Location: System Board Or Motherboard
	Use: System Memory
	Error Correction Type: Single-bit ECC
	Maximum Capacity: 64 GB
	Error Information Handle: Not Provided
	Number Of Devices: 4

Handle 0x001F, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: 128 bits
	Data Width: 64 bits
	Size: 2048 MB
	Form Factor: DIMM
	Set: 1
	Locator: DIMM_1A
	Bank Locator: Bank 1
	Type: DRAM
	Type Detail: Synchronous
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0020, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: 128 bits
	Data Width: 64 bits
	Size: 2048 MB
	Form Factor: DIMM
	Set: 1
	Locator: DIMM_1B
	Bank Locator: Bank 1
	Type: DRAM
	Type Detail: Synchronous
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0021, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 2
	Locator: DIMM_2A
	Bank Locator: Bank 2
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0022, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 2
	Locator: DIMM_2B
	Bank Locator: Bank 2
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0023, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 3
	Locator: DIMM_3A
	Bank Locator: Bank 3
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0024, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 3
	Locator: DIMM_3B
	Bank Locator: Bank 3
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0025, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 4
	Locator: DIMM_4A
	Bank Locator: Bank 4
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified

Handle 0x0026, DMI type 17, 27 bytes
Memory Device
	Array Handle: 0x001E
	Error Information Handle: No Error
	Total Width: Unknown
	Data Width: Unknown
	Size: No Module Installed
	Form Factor: DIMM
	Set: 4
	Locator: DIMM_4B
	Bank Locator: Bank 4
	Type: DRAM
	Type Detail: Unknown
	Speed: Unknown
	Manufacturer: Not Specified
	Serial Number: Not Specified
	Asset Tag: Not Specified
	Part Number: Not Specified
 

DjTom-i

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Ein

uname -a

und

dmidecode --type bios

bitte noch. Dann sollte die Hose wirklich unten sein ;-)
 

jay1110

New Member
hab grad das system von debian 5 auf ubuntu installiert.


Code:
/root$ uname -a
Linux xxx.serverloft.de 2.6.24-27-generic #1 SMP Fri Mar 12 01:10:31 UTC 2010 i686 GNU/Linux






Code:
/root$ dmidecode --type bios
# dmidecode 2.9
SMBIOS 2.4 present.

Handle 0x0000, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
	Vendor: FUJITSU SIEMENS // Phoenix Technologies Ltd.
	Version: 4.06 R2.11.2932                 
	Release Date: 12/11/2008
	Address: 0xE5CD0
	Runtime Size: 107312 bytes
	ROM Size: 1024 kB
	Characteristics:
		PCI is supported
		PNP is supported
		BIOS is upgradeable
		BIOS shadowing is allowed
		ESCD support is available
		Boot from CD is supported
		Selectable boot is supported
		BIOS ROM is socketed
		EDD is supported
		Serial services are supported (int 14h)
		ACPI is supported
		USB legacy is supported
		BIOS boot specification is supported
		Targeted content distribution is supported
	BIOS Revision: 2.11
	Firmware Revision: 1.72

Handle 0x001D, DMI type 13, 22 bytes
BIOS Language Information
	Installable Languages: 1
		en|US|iso8859-1
	Currently Installed Language: en|US|iso8859-1
 
Top