Serverloft / iPMI

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Könnte mir jemand bitte mal das Serverloft iPMI Konfigurationsskript (ipmi-config.sh) zukommen lassen (Anhang, PN, Mail)?

mfG
Thorsten
 

christianwehner

New Member
hallo,

bei mir kommt nach ausfühern des Scripts lange lange gar nichts. Was muss ich noch nachladen um das IPMI zu installieren? Treiber oder noch fehlende Pakete?

Debian 4.0 (32bit) mit Plesk 8.6

IPMI und Fujitsu-Siemens iRMC Konfiguration - (c) 2008 PlusServer AG
====================================================================

Bitte geben Sie die IPMI IP Ihres Servers an: 85.25.237.xxx
--------------------------------------------------------------------
Bitte geben Sie die IPMI Netzmaske Ihres Servers an: 255.255.255.192
--------------------------------------------------------------------
Bitte geben Sie das IPMI Gateway Ihres Servers an: 85.25.237.193
--------------------------------------------------------------------
Bitte geben Sie das gewünschte iRMC Passwort ein (8-15 Zeichen): xxxxxxxx

====================================================================

Erkennung der Distribution... Debian Umgebung gefunden

Lade IPMI Module...
 

christianwehner

New Member
modprobe -r ipmi_si ipmi_devintf

war das oder?

hab die module jetzt von Hand geladen und das tool nocheinmal gestartet:

also laut lsmod ist nur ipmi_si und ipmi_msghandler geladen ipmi_devintf nicht

das Script brauch allerdings wieder sehr lange...
 
Last edited by a moderator:

Whistler

Blog Benutzer
An der roten Stelle müßte er hängengeblieben sein.

Code:
# distbase specific pre-requirements
case $DISTBASE in
 DEB)
  # check ipmi capabilities and load ipmi modules
  IPMI_MODULES="ipmi_si ipmi_devintf"
  case $MYLANG in
   de)
    echo -n "Lade IPMI Module... "
   ;;
   *)
    echo -n "Loading IPMI modules... "
   ;;
  esac
  for MODULE in $IPMI_MODULES; do
   if [COLOR="Red"][B]modprobe $MODULE[/B][/COLOR] &>/dev/null; then
    echo -n "$MODULE "
   else
    case $MYLANG in
     de)
      echo "fehlgeschlagen (${MODULE}) - ABBRUCH!"
     ;;
     *)
      echo "failed (${MODULE}) - ABORTED!"
     ;;
    esac
    exit 1
   fi
  done
  echo ""
 

christianwehner

New Member
Das ist die Ausgabe

Code:
loft2634:/usr/local/src# tail /var/log/messages
Jun 19 14:15:37 loft2634 kernel: ipmi_si: Trying SMBIOS-specified kcs state machine at i/o address 0xca2, slave address 0x24, irq 0
Jun 19 14:19:11 loft2634 kernel: ipmi device interface
Jun 19 14:22:57 loft2634 kernel: ipmi_si: There appears to be no BMC at this location
Jun 19 14:30:17 loft2634 kernel: ipmi_si: Unable to find any System Interface(s)
Jun 19 14:30:17 loft2634 kernel: IPMI System Interface driver.
Jun 19 14:30:17 loft2634 kernel: ipmi_si: Trying SMBIOS-specified kcs state machine at i/o address 0xca2, slave address 0x24, irq 0
Jun 19 14:37:37 loft2634 kernel: ipmi_si: There appears to be no BMC at this location
Jun 19 14:44:57 loft2634 kernel: ipmi_si: Unable to find any System Interface(s)
Jun 19 15:08:09 loft2634 -- MARK --
Jun 19 15:28:09 loft2634 -- MARK --
 

Christopher

New Member
Schon ne Weile her, aber da ich gerade dasselbe Problem hatte hier mal meine Lösung:

Das Problem war bei mir, dass ich versucht habe die ipmiconfig per chroot in der recovery console auszuführen.
Der modprobe Befehl aus dem Skript kommt aber leider nicht damit klar, dass man in der chroot Umgebung eine andere Kernel Version in /lib/modules liegen hat als man eigentlich fährt.

Kurz meine Lösung:
Die Module im normalen Recovery System laden:
Code:
modprobe -a ipmi_si ipmi_msghandler ipmi_devintf

Dann in das chroot wechseln und dort einfach die von Whistler rot hervorgehobene Zeile in der ipmiconfig.sh ersetzen durch
Code:
   if true OR modprobe $MODULE &>/dev/null; then
Danach läuft es bei mir durch.

Vielleicht hilfts ja jemandem.
 

babel

New Member
Ich habe gestern die Zuweisung für meinen Server (Perfect Server L 2.5 Xoen, Fujitsu PRIMERGY RX100) erhalten. Leider finde ich auf der Seite von serverloft keinerlei Dokumentation zum IPMI bzw iRMC Interface. Das Script ipmi-config.sh nicht mehr zu bekommen, die URL http://mirror.intergenia.de/others/scripts/ipmiconfig.sh ist wohl nicht mehr gültig. Vom Support kam ein Hinweis auf das Handbuch von Fujitsu, aber ich würde das ganze gerne mit einem Debian 5.0 64-bit nutzen wollen. Vor allem interessiert mich die Remote Console. Hat jemand evtl. noch das Script bzw. gibt ein irgendwo noch ein paar Hinweise?
 

dermarlo

New Member
Das Script ist nach wie vor Verfügbar, die URL stimmt.
Du bekommst keinen 404, sondern einen 403 weil die URL von nicht-serverloft IP-Bereichen nicht erreichbar ist - lade es von deinem Server aus runter ;)
 

babel

New Member
Das Script ist nach wie vor Verfügbar, die URL stimmt.
Du bekommst keinen 404, sondern einen 403 weil die URL von nicht-serverloft IP-Bereichen nicht erreichbar ist - lade es von deinem Server aus runter ;)
Oh man, wie doof kann man sein :mad:. Ich denke es war einfach zu spät auf diese Idee zu kommen. Danke für den Hinweis.

So, nachdem ich das Script durchlaufen lasse bekomme ich einen Fehler.

Code:
IPMI and Fujitsu iRMC configuration - (c) 2010 PlusServer AG
============================================================

Please enter the IPMI IP for your server: 188.138.87.xxx
--------------------------------------------------------------------
Please enter the IPMI netmask for your server: 255.255.255.xxx
--------------------------------------------------------------------
Please enter the IPMI gateway for your server: 188.138.87.xxx
--------------------------------------------------------------------
Please enter desired password for iRMC (8-15 characters): xxx

====================================================================

detecting your linux distro... found Debian environment

Loading IPMI modules... ipmi_si ipmi_devintf
Adding entries to /etc/modules... OK

Installing ipmitool... OK

Checking for iRMC capable hardware... PRIMERGY RX100 S6
Configuring Fujitsu iRMC...
- initial settings
  Clearing SEL.  Please allow a few seconds to erase.
Unable to send RAW command (channel=0x0 netfn=0x2e lun=0x0 cmd=0xf5 rsp=0xff): Unspecified error
  nvram defaults       - raw result:
  configspace defaults - raw result:  80 28 00
  console redirection  - raw result:  80 28 00
  redirection mode     - raw result:  80 28 00
  serial baud rate     - raw result:  80 28 00
  serial flow control  - raw result:  80 28 00
  serial multiplexer and channel access (no output)
- LAN
  Setting LAN IP Address to 188.138.87.xxx
  Setting LAN Subnet Mask to 255.255.255.xxx
  Setting LAN Default Gateway IP to 188.138.87.xxx
- User Account
  Setting user name: root
  Setting password for user "root": (hidden)

Configuring getty on serial console (sysvinit)... OK

Configuring kernel messages on serial console... OK
Re-creating grub configuration (update-grub)... OK

====================================================================

IPMI / iRMC configuration for your server is complete now!

The following values are configured:

network:
- IPMI IP:        188.138.87.xxx
- IPMI netmask:   255.255.255.xxx
- IPMI gateway:   188.138.87.xxx

user account:
- Username:       root
- Password:       xxx

Das senden eines dieser Kommandos scheint fehlzuschlagen:
Code:
echo "  nvram defaults       - raw result: $(ipmitool raw 0x2E 0xF5 0x80 0x28 0x00 0xDF 0x43 0x4C 0x52 0xAA)"
echo "  configspace defaults - raw result: $(ipmitool raw 0x2E 0xF5 0x80 0x28 0x00 0xE0 0x43 0x4C 0x52 0xAA)"
Leider bin ich kein IPMI Spezialist und die Werte sagen mir gar nichts, bisher nutze ich IPMI nur und habe die Werte immer über das Bios konfiguriert. Und bisher immer mit einer dedizierten LAN Verbindung für IPMI. So wie ich das verstehe wird für die Perfect Server L eine shared LAN Verbindung für IPMI und den Host benutzt, d.h. wenn ich IPMI auf einer IP benutze kann dort nicht gleichzeit ein Webserver laufen. Oder verstehe ich da etwas komplett falsch?

Ein Versuch eine Verbindung mit http(s)://188.138.87.xxx:)631) aufzubauen scheitert.

Hat noch jemand eine Idee oder mache ich grundsätzlich etwas falsch?
 

wstuermer

Blog Benutzer
Dein IPMI hat eine dedizierte Anbindung und erhöht sich im vorletzten Oktett um 1 zur Server-IP.

Beispiel:
Server-IP: x.x.35.x
IPMI-IP: x.x.36.x
 

babel

New Member
Dein IPMI hat eine dedizierte Anbindung und erhöht sich im vorletzten Oktett um 1 zur Server-IP.
Ok, alles klar damit funktioniert es auf Anhieb. Aber jetzt mal die Frage? Wo steht das mit der IP Adresse? Bin ich wirklich so blind? Im Webinterface zum Server steht dazu nichts und unter Support und FAQ habe ich auch nichts gesehen. Es wäre klasse, wenn das einfach mit in der Hauptübersicht stehen würde.

Vielen Dank nochmal an wstuermer und dermarlo für die Tipps, super schnelle Hilfe hier.
 

babel

New Member
Ich konnt's nu nich mit Kundendaten testen, aber schau mal unter "Network > IP-Verwaltung".
Also da sehe ich nichts was irgendwie auf die IPMI Adresse schliessen läßt. Und auch in den anderen Menüeinträgen habe ich zu IPMI wie gesagt nichts gefunden.
 

Attachments

  • Snap1.png
    Snap1.png
    18.4 KB · Views: 169
  • Snap2.png
    Snap2.png
    10.3 KB · Views: 155

babel

New Member
Nach Rücksprace mit dem Support hat sich herausgestellt, dass es ein Problem bei der Anzeige der IPMI Zugangsdaten gab. Die Daten wurde einfach nicht angezeigt. Nach der Problembehebung findet man die IPMI Zugangsdaten jetzt unter Hardware -> Serverübersicht -> IPMI Zugang.
 
Top