Serverloft Cloud Beta

News

Blog Benutzer
Ab sofort bietet auch serverloft die Nutzung von Cloud Diensten. Dabei kommt die von Parallels bekannte Technologie Parallels Virtuozzo Containers zu Einsatz.

Die Abrechnung erfolgt dabei grundsätzlich nach zwei verschiedenen Varianten: Prepaid oder Pay Per Use.

Im Prepaid Modell erwirbt der Kunde eine bestimmte Anzahl an sog. Flexi Points im Monat – bei der Abrechnung von Pay Per Use werden die tatsächlich verwendeten Flexi Points abgerechnet.

Flexi Points werden bei der serverloft Cloud in CPU Leistung je Stunde abgerechnet. Serverloft gibt als Grund für die Währung Flexi Points an, dass eine Abrechnung auf Basis von Cent pro Stunde pro Cloud zu ungenau sei. Leider gibt es bisher keinen genauen Umrechnungsfaktor von Flexi Point zu € Cent.

Weitere Informationen zur serverloft Cloud Beta
 
Top