Server Update von Opteron 3280 auf i7 3770k! Ja / Nein?

Lohnt der Anbieterwechsel?


  • Total voters
    10

comaboy82

New Member
Moin Moin,

ich stehe kurz davor mir einen neuen Server zu gönnen, da mein jetziger schon 3 Jahre auf dem Buckel hat gibt es mittlerweile bessere Hardware zu günstigerem Preis.

Aktuell habe ich noch den S4Y Pro Server Power X6 mit dem AMD Opteron 3280 und 16GB RAM für 38,99€ im Monat, im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden damit, nur könnte die CPU halt hier und da ein wenig mehr Power haben, der RAM reicht allerdings vollkommen aus, bei mir sind im Schnitt 5-6GB in Verwendung.

Nun habe ich bei Hetzner die Möglichkeit einen i7 3770K mit ebenfalls 16GB RAM für 35€ im Monat zu bekommen (Serverbörse), somit knapp 4€ günstiger und der Server hat eine garantierte Bandbreite von 200Mbit/s, S4Y nur 100Mbit/s.

Den Vergleich der beiden CPUs hab ich mir hier schon angesehen, der i7 ist in "fast" allen belangen schneller unterwegs, nur der L2 Cache ist deutlich kleiner.

Da ich auf diesem Server nur Gameserver (Sourceserver) betreibe deshalb meine Frage, lohnt es sich auf diesen Server umzusteigen, würde man die Mehrleistung feststellen können?

Vorab bereits besten dank!

Gruß,
coma
 
Last edited by a moderator:

Orebor

He who dances with pointers
Wenn Dir der Aufwand des Wechsels nicht zu viel ist, sehe ich keinen Grund, warum Du nicht wechseln solltest.
Ob man natürlich einen Vorteil spürt, hängt davon ab, ob es bisher Probleme gab. Wenn es keine Probleme gab, wird man auch nichts verbessern können.
 

comaboy82

New Member
Hi Orebor,

vom Aufwand her ist der Umzug kein Problem, die GS können 1zu1 übertragen werden, im Prinzip ist das nur packen auf Server 1 und runter laden und entpacken auf Server 2. Alles andere ist schnell eingerichtet.

Zu Spitzenzeiten hat der Opteron nicht mehr viele Reserven, Idle bei ca. 10-15%, demnach denke ich halt überhaupt erst über einen Wechsel nach. Meine bedenken bei dem i7 sind halt der sehr kleine L2 Cache, könnte das nicht der neue Flaschenhals sein?
 
Last edited by a moderator:

Orebor

He who dances with pointers
Das ist das alte Problem: Zahlen wie GHZ, Cachegröße, etc... sagen kaum etwas über die reale Performance aus.
Ohne genaue Analyse und Vergleich zwischen gleichen Architekturen sind das erst einmal bestenfalls Marketingkennzahlen.
Der Opteron ist einem i7 3770k rettungslos unterlegen (hier stand vorher überlegen, was natürlich falsch ist. Danke an Comaboy für den Hinweis), wie Du ja selbst schon gesehen hast.
 
Last edited by a moderator:

yago

Member
Mit einem Gameserver zu Hetzner zu wechseln würde ich mir überlegen, da Hetzner vor kurzem aufgehört hat Transit von der Telekom zu beziehen, und daher Telekomkunden nicht mehr direkt erreicht.
Am Wochenende und abends hat man oft eine sehr hohe Latenz zu diesen.

Falls ein Account in deren Forum vorhanden ist, mal die Threads dort anschauen:

http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21965
http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21783
http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21961
 
Last edited by a moderator:

MadMakz

Member
Für source macht der wechsel sinn. (Ob zu Hetzner ist eine ander frage. Hetzner war schon immer Kostenorientiert und nicht ob ein Paket eine Route mehr oder weniger nimmt. Aka "Web- vs Premiumtransit")

Wobei dann noch zu klären ist wieviele Instanzen mit wievielen Slots/Plugins laufen sollen. Bei mehrern Instanzen kann ein Octacore Opteron schon mehr Sinn machen.
 
Last edited by a moderator:

comaboy82

New Member
Der Opteron ist einem i7 3770k rettungslos überlegen, wie Du ja selbst schon gesehen hast.
Du meinst unterlegen?

Am Wochenende und abends hat man oft eine sehr hohe Latenz zu diesen.

Falls ein Account in deren Forum vorhanden ist, mal die Threads dort anschauen:

http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21965
http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21783
http://forum.hetzner.de/wbb2/thread.php?threadid=21961
Ein hoher Ping ist natürlich ein KO Kriterium, danke für die Info, das wusste ich nicht. Ich bin bei 1&1 und die nutzen die Leitungen der Telekom. Habe leider keinen Account dort und somit keinen Zugriff, habe aber einiges im Web gefunden, klingt nicht sehr gut Ping in den Abendstunden von +/-150 geht garnicht, ich denke damit ist das Ganze schon gestorben.
http://www.webhostlist.de/forum/smalltalk/132508-hetzner-jetzt-ohne-telekom-anbindung.html

Für source macht der wechsel sinn. (Ob zu Hetzner ist eine ander frage. Hetzner war schon immer Kostenorientiert und nicht ob ein Paket eine Route mehr oder weniger nimmt. Aka "Web- vs Premiumtransit")
Gut, dann wäre die Hardware zwar besser nur eben die Anbindung wohl nicht, ich hatte von 2006-2008 schonmal einen Root von Hetzner auf dem damals mehrere COD:UO Server liefen, der Ping war steht's gut, da hatten Sie aber noch ein Arrangement mit der Telekom.

------

Ich werde mal auf verschiedenen Gameservern die von Hetzner gehostet werden spielen, mal sehen wie sich der Ping verhält und ob man das mit der Erhöhung in den Abendstunden so bestätigen kann.
 

PHP-Friends

Blog Benutzer
In Frankfurt am Main stationierte Rechenzentren sind in der Regel gut geeignet für Gameserver und andere latenzkritische Anwendungen. Schau doch mal bei IP-Projects.

Ich würde ansonsten auch uns empfehlen, aber wir haben keine dedizierten Server im Angebot =)
 

witzi

Blog Benutzer
Kann mich PHP-Friends anschließen. Ich habe ebenfalls meine Server bei IP-Projects.de und bin voll zufrieden!
 

yago

Member
In Frankfurt am Main stationierte Rechenzentren sind in der Regel gut geeignet für Gameserver und andere latenzkritische Anwendungen.
Noch besser als nur den Standort zu überprüfen, ist auch zu überprüfen welche Carrier der Anbieter nutzt, und mit welchen ISPs eventuell private Peerings bestehen.

Ich wohne beispielsweise ca. 60km von Frankfurt entfernt, und trotzdem ist die Latenz von meinem unitymedia Anschluss aus zu einem bekannten Anbieter mit RZ in Straßburg (ovh) niedriger, als die Latenz zu ip-projects.de (11-15ms vs 16-22ms).
Liegt daran, das ich letzteren nur über level3 erreiche, den anderen aber direkt über ein privates peering mit meinem ISP.
 

MadMakz

Member
Noch besser als nur den Standort zu überprüfen, ist auch zu überprüfen welche Carrier der Anbieter nutzt, und mit welchen ISPs eventuell private Peerings bestehen.

Ich wohne beispielsweise ca. 60km von Frankfurt entfernt, und trotzdem ist die Latenz von meinem unitymedia Anschluss aus zu einem bekannten Anbieter mit RZ in Straßburg (ovh) niedriger, als die Latenz zu ip-projects.de (11-15ms vs 16-22ms).
Liegt daran, das ich letzteren nur über level3 erreiche, den anderen aber direkt über ein privates peering mit meinem ISP.
Ich denke das ist eher ein Low-Budget Problem von Unitymedia Deutschland die um alles in der Welt teure Perrings vermeiden möchten und möglicherweise das DE-CIX umschiffen oder die direkten Peerings sind erschöpft.
Ich meine mal gelesen zuhaben das nach dem kompletten wechsel des Netzes zum Mutterkonzern Liberty Global einiges ins wanken geraten ist.
Ich habe auch relativ hohe Latenzen gehabt und die IPv4-Tunnel-Technik bei Upgrade-/Neuanschlüssen ist alles andere als Alltagstauglich. Aber irgendwie muss man den Preis ja halten.
Bin nach Umzug derzeit wieder bei DTAG.
 
Last edited by a moderator:

comaboy82

New Member
Hab jetzt mal hin und wieder auf Gameservern von Hetzner gespielt, ich konnte jetzt keinen Ping anstieg in den Abendstunden feststellen wie es oft beschrieben wird. Es ist allerdings in der Tat so das mein Ping bei Hetzner im Schnitt bei 60-70 liegt, bei meinem S4Y Server liege ich im Schnitt bei 30-40. Wie gesagt habe ich zurzeit einen 6000er 1&1 DSL Anschluss und wohne Nähe Köln. Da ich demnächst umziehe und dann vor Ort einen 100000er KD Anschluss habe warte ich die Serverwahl mal noch ab, bei dem Ping ist Hetzner allerdings uninteressant für mich, sollte das sich bei KD wieder ändern käme es wohl wieder in Betracht. Jetzt bleibt eben der S4Y Server erst mal, habe schließlich keine langen Vertragslaufzeiten und kann monatlich kündigen.
 

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Der Opteron ist einem i7 3770k rettungslos unterlegen
Das ist auch meine Erfahrung :)
Wir haben schon erlebt, dass nach einem Wechsel von einem vier Jahre alten Xeon (genaues Modell weiß ich leider nicht mehr) zu einem zu dem Zeitpunkt aktuellsten AMD Opteron-System mit schnelleren Festplatten, schnellerem RAID-Controller, mehr und schnellerer RAM etc... die Kiste am Ende bei der Umwandlung von Grafiken mehr als dreimal so lange brauchte bei mehr oder weniger 100% CPU-Auslastung.

AMD hat meines Erachtens den Anschluss einfach verpasst. Vor ein paar Jahren konnte man denen wenigstens zu Gute halten, dass sie wenigstens weniger Energie verbrauchten - aber selbst das hat sich spätestens seit Intels IvyBridge auch geändert.
Jetzt ist es nur noch eine Frage des Preises - aber wer wirklich Power braucht sollte lieber zu Intel gehen.
 

PHP-Friends

Blog Benutzer
Muss ich leider teilweise unterschreiben. Leider, weil ich eigentlich "Opteron-Fan" bin. Die vielen Kerne eignen sich an sich ideal zur Virtualisierung. Nichtsdestotrotz hören wir immer wieder von Kunden, die Gameserver betreiben, dass die Server stellenweise laggen. Auf dem Host können wir zu diesem Zeitpunkt keine Peaks feststellen - aber wenn wir die betroffenen Kunden auf einen Xeon-Host umziehen, sind die Laggs weg.

Wir stellen daher im Laufe von Q2 alles auf Dual-Xeon-Systeme um.
 

MadMakz

Member
Für viele groß dimensionierte Threading Applikationen müsste der Opteron besser sein da man per Thread im Schnitt 4x mehr Cache hat. Leider relativiert sich das ganze spätestens bei Programmen die mit durchaus weniger Cache auskommen weil der per Clock Durchsatz bei INTEL wesentlich besser ist.

Desweiteren lief Source schon seit bestehen immer besser auf INTEL. Ich denke das wird möglicherweise u.a. daran liegen das INTEL die Hauptentwickler CPU bei VALVE sein dürfte. Das ist aber reine Spekulation meinerseits.
 

Top