Server (Strato) auf neue Windows Version updaten?

hintzsche

New Member
Hallo ist es möglich den Windows vServer von Strato welcher zur zeit mit Windows Server 2012 läuft auf die eine Windows Server 2013 oder bald 2016 Lizenz selbst zu updaten? Also einfach die Updatedatei ausführen und nach dem Reboot und der automatischen Einrichtung übernimmt er die Daten vom alten Strato vServer und ist unter neuerem Betriebsystem wieder erreichbar ? Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.
 

d3p

Blog Benutzer
Wieso fragst du nicht direkt den STRATO Support?
Die können dir da am besten weiterhelfen.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!

Eine Anfrage von mir vor einiger Zeit zum selben Thema (Windows Server 2008R2 auf Windows Server 2012) wurde damals von Strato verneint. Man müsse das Produkt kündigen und neu bestellen.

mfG
Thorsten
 
Last edited by a moderator:

hintzsche

New Member
ja genau das meine ich das ist die Strato Antwort mich interessiert aber was passiert wenn ich auf eigene faust update? Ist das technisch möglich ? Klar sagt Strato nein die wollen ja geld verdienen.
 

danton

Debian User
Du brauchst für das Update eine Windows Server 2016 Lizenz - denn im Gegensatz zum Update von Windows 7 oder 8.1 auf 10 (welches derzeit ja kostenlos möglich ist) sind Updates beim Server immer kostenpflichtig (war sogar beim Update von 2012 auf 21012R2 der Falle (wogegen das Update von Windows 8 auf 8.1 immer noch kostenlos möglich ist).
Daher ist es wahrscheinlich schon aus Kostengründen günstiger, einfach bei Strato einen neuen Server zu bestellen, alles umzuziehen und anschließend den alten Server zu kündigen. Zumal du so auch testen kannst, ob alles unter der neuen Serverversion noch läuft und du solange das alte System noch zur Verfügung hast.
 

hintzsche

New Member
Danke für die Antwort aber das war nicht meine Frage. Funktioniert es nun oder nicht ? Es ist mir schon bewusst das ich meine eigene Lizenz nehmen muss bzw mir eine besorgen muss.
 

danton

Debian User
Meines Wissens benötigst du für ein Upgrade ein Installationsmedium und kannst dir die Installationsdateien nicht wie z.B. beim Windows 10 Upgrade herunterladen und dann von der Festplatte starten.
Strato müßte dir also ein optisches Laufwerk mit der DVD oder einen USB-Stick an deinem Server bereitstellen (kann natürlich auch durch die Virtualisierungsumgebung virtuell bereitgestellt sein, die Möglichkeit, eine ISO-Datei unter Windows 2012 zu mouten, reicht dafür nicht aus)
 

ThomasChr

Member
Ich würde erstmal gerne wissen ob die Virtualisierunglösung die Strao einsetzt (bei Linux z.B. Virtuozzo) überhaupt Änderungen am Kernel zulässt.
Bei Linux ist soetwas eben dank des eingesetzten Virtualisierers gar nicht möglich.
Welche Technik bei Windows eingesetzt wird, und ob die tatsächlich Änderungen am Kern des Betriebssystems möglich macht weiß ich jedenfalls nicht.

Thomas
 

danton

Debian User
Wenn man sich die aktuellen Angebote auf der Strato-Seite ansieht, sind die Windows-vServer per HyperV realisiert - von der Seite her sollte es eher keine Probleme geben. Ich sehe das Problem auch eher bei der Bereitstellung eines Installationsmediums.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Man besorge sich einen dedizierten Server mit IPMI / DRAC etc. Remote-Admin-Interface (mit virtuellen Medien), dann kann man da alles drauf installieren wofür man ISO und Lizenz hat. :D
 
Top