Schließung von Themen, Allgemeines

Status
Not open for further replies.

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Server 4 You und der Ausfall des Hostsystems

Liebe Leute!

Zur Klarstellung einiger Punkte im Zusammenhang mit dem Thread ‚vServer down?’
Dies ist keine Rechtfertigung oder Stellungnahme wieso und weshalb das Thema vom Team geschlossen wurde. Dazu besteht kein Anlass.

Das Thema wurde am 01.12.2004 um 3:13 Uhr von Michi eröffnet. Um 8:11 Uhr kam die Info von turbas, dass das Hostsystem rebootet wird und danach die VEs wieder starten werden. Um 10:58 Uhr wurde diese Aussage nochmals als Info weitergeben. 14:42 Uhr – Das Problem ist größer als zunächst angenommen. Zusätzlich der erste Hinweis auf das Kundeninterface.

15:49 Uhr der Hinweise bzw. die Bitte, nicht permanent neue Probleme zu posten. Das Problem ist bekannt. Es wird an einer Lösung gearbeitet. Keine Reaktion – es wird weitergepostet.

17:06 Uhr Hinweis von turbas zur aktuellen Situation (fschk).

17:16 Uhr Hinweis von turbas zur Fehlerursache (Kernel/Virtuozzo). Ein Kernel-Patch muss eingespielt werden. Es wird im 5 Minuten Takt weitergepostet.

Zu diesem Zeitpunkt beginnen einige mit Kraftausdrücken umsich zu schmeißen.

Erste Hinweise auf ABG und garantierte Uptime. Server muss laufen..., Daten sind wichtig…

02.12.2004 07:39 Uhr
turbas stellt klar, dass keine Hostsysteme oder Server ‚gehacked’ wurden. Weiterhin eine Erklärung warum der Patch sofort eingespielt wurde und Darstellung der Alternativen. Zusätzlich das Angebot bei Problemen sich direkt per PN an turbas zu wenden. Es wird gepostet.

Weitere Angriffe gegen den Provider.

02.12.2004 09:09 Uhr
Ein letzter Hinweis von mir, genau die oben genannten Dinge zu unterlassen. Ansonsten muss das Thema geschlossen werden.

Das gesamte Thread zerbricht in die üblichen Themen ‚Ich muss an meine Daten..’, ‚Mein System ist wichtig…’ plus vereinzelte Reparaturversuche verschiedenster Dienste. Wohlgemerkt, das Problem mit dem Hostsystem bestand weiterhin.

Nachdem server4downs um 17:55 Uhr damit begonnen hat, eine Grundsatzdiskussion über ‚die Rechte des Kunden’ und ‚Pflichten des Anbieters’ zu beginnen, haben wir uns entschlossen, dem ganzen ein Ende zu bereiten.

Soweit zum generellen Zeitlichen Ablauf, nun die Anmerkungen:
  • Dieses Forum hat Regeln. Diese hat jeder / muss jeder lesen, verstehen und akzeptieren.
  • Was bitteschön soll es bringen, bei einem anhaltenden Problem immer wieder das Problem zu beschreiben bzw. neue Folgefehler zu berichten?
  • Das Thema ist für niemanden nach der Behebung des Fehlers mehr nützlich.
  • Wenn wir Mitglieder auf die Boardregeln hinweisen meinen wir das tatsächlich ernst.
  • Wenn ein Anbieter ein Problem hat, kann das Forum nichts dafür. Das wir für unser – berechtigtes – Verhalten hinterher angeprangert werden ist unverständlich.
  • Wir hatten genau den gleichen Thread vor ein paar Wochen schon mal. Hat denn wirklich keiner daraus gelernt?
  • Dies ist nicht das offizielle Beschwerdeforum für Server4You Kunden. Wir diskutieren hier Probleme. Unter anderem auch Probleme mit Produkten von Server4You. Nicht mehr und nicht weniger.
  • Wenn ihr Probleme mit Server4You bzw. der Intergenia AG habt wendet euch an diese.
  • Google nach dem Begriff ‚Schmähkritik’ befragen.

Ich hoffe, es ist nun nachzuvollziehen warum dieser – und auch ähnliche Threads – geschlossen wurde und geschlossen werden. Bleibt sachlich, objektiv und freundlich. Dann hat niemand mit niemandem ein Problem.

In diesem Sinne
Thorsten
 
Last edited by a moderator:

fhilgers

Registered User
@thorsten,

Da ich mal denke das es hier am besten reinpasst, und ich dewegen nicht extra einen neuen Thread aufmachen will, hoffe ich mal das du mir hier je nachdem auch ein paar Antworten geben kannst.

Das Themen und Probleme sachlich vorgetragen und beredet werden sollten, das ist sicherlich nachvollziehbar, aber (wenn ich falsch liege korrigier mich) kann es sein, das generell sobald es um S4Y geht direkt seitens der Mods und´Admins abgewiegelt wird, sobald ein Problem grösserer Natur ist bzw die Fehlerbehebung desselben nicht so stattfindet wie vorher entweder hier im Forum oder aber anderweitig mitgeteilt wurde? Denn genauso kommt es mir persönlich vor, wenn ich einige Threads hier lese, als wenn genau dann, wenn es zu Erklärungsnöten kommen würde, bzw es nicht mehr möglich ist die Leute mit "Versprechungen" ruhig zu halten, seitens dieses Forums direkt geclosed wird?
Warum ist das so? Ihr sagt ihr seit kein reines S4Y Forum sondern ein Forum wo man generell Fragen zu Rootservern beantwortet bekommt und sich darüber unterhalten kann, dazu gehöhren aber nunmal auch je nachdem Negativ berichte die dann auch mal was länger werden können. Das man dabei Freundlich bleiben sollte ist zwar korrekt, und daran sollte man sich schon halten. Aber, wenn Ihr schon ein ePlattform einrichtet auf der unter anderem Server reportet werden könnnen die Down sind, dann ist es wohl kalr, das je nachdem auch dabei schonmal etwas härtere Wortwahl gilt (keine beleidigungen) aber, wo ist das Problem, wenn nun z.b jemand schreib das seiner meinung nach der Anbieter X (hier ja meist S4Y) schlecht sei oder aber seine Leistung nicht erbringt? Das ist die Subjektive Meinung und diese müsste ja wohl auch hier erlaubt sein oder nicht?

Dann im Bezug auf den Verwarnwahn bezüglich der Schreiberei und der Regelungen dazu (nein soll keine REgeldisskussion als solches werden), aber es ist schon erschreckend, wenn man sich das Forum durchliest und in massig Threads wird auf Regel 3 verwiesen, Lustigerweise gibt es Forenprojekte mit um einiges mehr Usern (selber lange bei so einem dabei gewesen als Mod) und auch da gab es regeln, aber da wurde nicht einfach herumverwarnt wenn jemand statt Gross Kleinschreibung nur klein geschrieben hat, und das Argument einiger das das vom Lesen abhalte oder aber man das nicht gut lesen könne usw, sorry aber das ist echt blödsinn, denn egal ob gross oder kleinschreibung oder was auch immer, Lesbar sollte es sein. Und mal nebenher bemerkt welchen Sinn hat das Forum? Internetschule für Rechtschreibung? Schule fürs Verwarnen? Oder Forum zwecks Rootserverhilfe untereinander?

Aber allgemein, wenn man beobachtet welche Veränderungen das Forum innerhalb der letzen Zeit durchgemacht hat, nun einige davon sind wirklich sinnvoll gewesen ganz klar, aber bei vielen Sachen, kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, vor allem sollten die Regeln nicht für alle gelten?

Insbesondere die Mods müssten die Vorbildfunktion für den User einnehmen, aber wnen ich dann sowas hier lese :

Hier ist NIEMAND, ich wiederhole mich NIEMAND jemals so angeschrieben worden. Mein PN Text, besonders der erste, ist immer freundlich und nie verwarnent! Woher weißt Du eigtl. dass wir hier kronisch verwarnen? Du weißt GAR NICHTS!

Du bist ein kleiner Antityp, der meint hier einen auf dicke Hose machen zu müssen! Nur weil Du es schaffst eine Verwarnung nach der anderen zu bekommen, weil Du zu bescheuert bist, Dich an die Regeln zu halten, kannst Du das nicht auf den Rest des Forums runterbrechen!
dann fasse ich dies weder als Vorbildfunktion, noch als sachlich, noch als freundlich oder sonstwas dieser art auf, sondern nur als frech, beleidigend, unsachlich usw. Wieso wird denn da nichts gemacht? Sind Mods von den Regelungen ausgenommen?

Solltest du dies nun meinerseits als Regelverstoss oder was auch immer deuten, so fände ich dies zwar schade, aber liegt halt in deinem bzw eurem ermessen. Wenn ihr das als Regelverstoss seht, dann spart euch das Verwarnen, und löscht meinen Account direkt ganz. Auch wenns schade drum wäre, so könnte ich dann doch auf ein Forum verzichten, wo auf sachlich gestellte Fragen durch Verwarnung reagiert würde.
 

djrick

Registered User
Wenn ich im Moment die neuen Beiträge durch gehe seh ich nur Unzufriedenheit mit Server4You.

Ich kann verstehen, wenn jemand mit meinem Produkt nicht zufrieden ist, aber ich finde die Art und Weise wie das hier geäußert wird ziemlich daneben.
Manchmal denke ich mir, dass die Verfasser dieser Beiträge nicht sehr alt sein können.

Ausserdem glaube ich, dass ich mal wieder einen alten Satz hervorholen muss: Wer billig will, bekommt billig. Ich bezahle bei Server4You ein bisschen mehr Geld im Monat für meinen Server und die Uptimes sprechen für sich:
Code:
06.06.2005 18:21 GMT    06.03.2006 17:18 GMT    272d 22h 57m 
06.03.2006 19:56 GMT   	21.05.2006 18:00 GMT   	75d 22h 04m 56s   	
26.05.2006 07:34 GMT   	aktive Sitzung   	181d 03h 23m 04s
Und die Downtimes waren Kernelpatches... ;)

Was ich damit sagen möchte: Wenn ihr einen Beitrag schreibt, dann denkt darüber nach, dass am anderen Ende des Monitors auch ein Mensch sitzt und denkt darüber nach wie ihr reagieren würdet, wenn man euch alle diese Sachen dauernt in einer vulgären Sprache an den Kopf werfen würde. Ich bin mir ziemlich sicher, dass 99% von euch dann nicht mehr hier trodzdem so nett wären und den aktuellen Stand (wie mbromme, turbas uA) posten würden und helfen würden, wo sie nur kennen.

Denkt mal darüber nach..
 
Last edited by a moderator:

fhilgers

Registered User
@Djrick

So du sagst also wer billig will bekommt billig? Damit hast du sicherlich sogar recht, aber auch wenn billig, so muss billig dennoch funktionieren und das im Vertraglich garantiertem Rahmen.

und wenn dieser Rahmen eben nicht eingehalten wird, oder aber dem Kunden durch unnötige lange Telefonate mit Hotlines, wo stellenweise die deutsche Sprache weitesgehend unbekannt ist sowie durch hin und hergereiche zwischen den Ansprechpartnern Kosten entstehen die Vermeidbar wären eben durch Bereitstellung entsprechender Geräte sowie einem Funktionierendem Support und Abrechnungslaufs dann dürfte wohl klar sein das sich der Kunde darüber beschwert.

Wie schon gesagt sollte auch dann noch alles in normalem Sprachgebrauch und sachlich funktionieren, aber bedenke, wenn du zum 30sten mal gesagt bekommst "Ich machen Ticket auf für sie" oder aber "wir kümmern uns" oder "wir wissen nicht warum, aber wir gucken" und sich diese Ausreden dann auf Tage hinziehen oder aber du schon das 20ste Ticket aufgemachtbekommen hast und du keinerlei wirkliche Hilfe erhälst, dann kann ich sehr wohl, einige dieser Reaktionen verstehen wenn auch nicht gutheissen.

Denn sonst lieber Djrick, sage mir, wie würdest du reagieren, wenn folgendes dir passiert wäre: " du fragst an, wann und ob überhaupt es für bestandserver eine serielle Konsole geben würde" Also Antwort bekommst du folgendes " Dieses Problem tritt nur bei Ihnen auf, sie haben selber scheinbar Verändeurngen vorgenommen und Ihr SSH Zugang funktioniert nicht mehr"

Dann stellt man sich schon die Frage, weiss der auf der anderen Seite überhaupt was er macht?

Sicherlich Probleme kann man immer mal haben, aber wenn ich mal so vergleiche zwischen den 3 Riesen in dem Geschäfft, hatte bei allen 3en servern jetzt nur noch bei 2en.

1: 1&1 Tja dort ist die Hotline recht schnell, weitesgehend auch fachlich auf dem laufenden, Anfragen gehen schnell von der HAnd bei PRoblemen ist der Mitarbeiter sehr schnell dem Problem sowie der Lösung auf der Spur. Beim anruf wird dann auch nicht erst ein Support Ticket aufgemacht, das dann bedingt durch Telefonkosten 3 oder 4 Euro kostet. Die Hardware ist angemessen die geschwindigkeit durchweg gut, sehr geringe ausfallzeiten selbst bei Hardwareschäden..

2. Strato: Sehr schnell und auch kompetent bei Problemen, die Mitarbeiter wissen nicht nur das sie am telefon sitzen sollen sondern haben auch mehr als gute kenntnisse der Materie und greifen dementsrpechend im falle des falles direkt ein und beheben Kleinigkeiten binnen minuten. Hardwareschäden werden umgehend behoben. Uptime sowie anbindung durchweg sehr gut. Hotline behandelt den Kunden sofern dieser Kenntnisse der MAterie hat nicht wie einen minderbemittelten sondern wirkt aktiv mit dem Kunden an der Problembehebung mit, dies auch durch telefonisches Anleiten wo der Fehler liegt, sofern dieser vom Kunden behoben werden kann.

3. S4Y : Telefonsupport eröffnet meist nur Ticket und das wars, dadurch unnötige Telefonkosten für den Kunden, der Mitarbeiter auf der anderen Seite weiss meistens nicht mehr wie der Kunde der anruft, selbst über Störungen sind diese oft nicht informiert. Pingzeiten und Anbindung bei weitem nicht optimal. Hardwareschäden dauern unnötig lange bis diese behoben werden ( HDD Tausch und Reinstallation betriebssystem 5 Tage?) Diese Dauer ist einfach nicht akzeptabel. Selbst Kleinigkeiten die für den Mitarbeiter schnell behoben wären verkommen zur Stunden arbeit. Ausnahmen gibt es dort wohl auch, wie man an den hier im Forum anwesenden S4Y Mitarbeitern sehen kann, wenn alle Mitarbeiter von S4Y solch eine Arbeitsweise hätten, sähe es dort schonmal ganz anders aus.

Nun kann man zwar sagen das der bericht voreingenommen sei,nun mag schon sein das das zum teil zutreffen mag, jedoch sind oben genanntes Sachen die mir selber und aus Verwandten und Bekanntenkreise bekannt sind und wo ich weiss das diese sich so Zugetragen haben.

Sicherlich ist S4Y günstig aber das sind Strato und 1&1 auch aber dennoch ist auch dort Support möglich. Das einige hier im Forum Hasstiraden in merh als unannehnmbarer Ausdrucksweise posten ist sicherlich auch total daneben und will ich nicht gutheissen. Aber dennoch sollte man nicht einschreiten nur weil jemand als beispiel sagt " Server4You ist mist" oder sonstwas, denn sofern er einen Grund zu der Meinung hat kann er diesen ja darlegen. Vielleicht ändert er seine Meinung ja wenn er merkt das Mbroemme und Kollegen das problem beheben können.
 

charli

Registered User
Hallo,

weil jemand als beispiel sagt " Server4You ist mist" oder sonstwas, denn sofern er einen Grund zu der Meinung hat kann er diesen ja darlegen.
richtig, nur sollte er damit bereits im Threadtitel anfangen, z.B. "Mein Server bei $Provider ist seit drei Tagen nicht erreichbar".

Zumal viele bisherige Beiträge zeigen, daß unter einem Meckertitel auch ein reiner Meckerbeitrag steht.

Ob ein bestimmter Provider "Mist" ist kann ein normaler Kunde der dort einen (oder auch zwei) Server gemietet hat nicht beurteilen, es kann auch sein, daß er einen "Montagsserver" erwischt hat oder ein sehr spezielles Problem.

Die Anzahl und Gesamtheit der Beiträge in "Server down" über einen bestimmten Provider kann beim Leser durchaus zum Eindruck führen, daß dieser Provider nicht empfehlenswert ist. Die Wirkung auf den Leser ist aber erheblich größer, wenn die Beiträge sachlich und informativ verfaßt sind.

Reine Dampfablasser sollte man nach /dev/nul posten. :)
 

fhilgers

Registered User
@charlie

Sicherlich kann man bei einem Provider mal einen Montagsserver erwischen, da ist wohl niemand gegen abgesichert, das ist ganz klar.

Das dort viele Meckerthreads überforderter Möchtegern Admins landen, auch das ist mir klar.

Aber es ist ja nicht der Punkt, das User X schreibt das der Server Y nicht funktioniert, sondern eben die Masse an Leuten die eben dasselbe schreiben, und mal ernsthaft, das es öfters Performance Probleme bei diesem einene Anbieter gibt, ich denke mal das muss man nicht schönreden, denn das ist ja nunmal leider so, und wenn man dann berücksichtig, das es eben zum einen Performanceprobleme sind, die dann gepaart mit einem teuren, aber in den meisten Fällen bei schwierigeren PRoblemen nicht gerade hilfreichem Support, einer sehr langen Bearbeitungsdauer, schwammigen Aussagen usw sind, dann ist klar, das sich der User darüb aufregt.

Denn mal ernsthaft, wenn du deinen Kunden damit abspeist. "ja wird dran gearbeitet" und das stundenlang oder permanent sagst "ich mach ein ticket für sie auf" oder aber du deine Kunden ellenlang für jeden Handgriff warten lassen würdest, dann aber keinerlei Möglichkeit beiten würdest das der Kunde dies entweder an passender Stelle direkt bemängeln kann oder aber dem Kunden dann wenn du selber halt fehler gemacht hast, oder aber unnötige Wartezeiten etstanden sind entsprechend entgegenkommst, z.b durch ne kleinere gutschrifft oder sonstiges, ja wo denkst du würde sich der Kunde ddenn dann beschwere gehen? NAtürlich in einem Forum seines vertrauens wo er auf hilfe hofft.

Wie gesagt auch dieses Beschweren sollte in einem normalen Tonfall erfolgen ohne beleidigungen usw.

Zum Thema beurteilen, naja das ist ein bisschen schwierig für einen Kunden mit 1 oder 2 Servern, aber andererseits auch wieder nicht, denn wenn dieser Kunde ein Problem hat, und das kann nicht mal annähernd zeitnah behoben werden, oder aber der Support weiss schon da nicht weiter, mal ehrlich, denkst du wirklich das dieser Anbieter es dann besser machen könnte, wenn statt einem server 100 den selbern Fehler haben? Wohl kaum.
Von daher ist die Beurteilugn seitens der Kunden schon möglich-

Aber ich sag ja gar nicht das S4Y mist ist oder sowas, aber ein grosses Manko besteht dort halt meiner MEinung nach im Support der Kunden, und darüber regen sich die meisten hier ja auch auf in diesen Threads
 

charli

Registered User
Hallo,

die Masse an Leuten die eben dasselbe schreiben
das sieht man ggf. an der Masse der Beiträge, da braucht nicht jeder Beitrag die anderen nochmal zusammenfassen. :D

Von daher ist die Beurteilugn seitens der Kunden schon möglich
Er kann beurteilen, wie sein Server läuft bzw sein Problem behandelt wird. Er kann natürlich auch feststellen wie viele andere User über Probleme beim gleichen Anbieter berichten, aber das kann der Leser auch selbst.

NAtürlich in einem Forum seines vertrauens wo er auf hilfe hofft.
Auf welche Hilfe? In einem Forum kann er letztlich nur bei Problemen Hilfe bekommen, die er mangels eigener Fähigkeiten oder fehlenden Wissens und fehlender Erfahrung nicht bewältigen kann. Probleme die nur der Provider beheben kann lassen sich von anderen Forenusern nicht beheben.

Ausgenommen durch die Mitarbeiter eines Providers die hier (freiwillig und vermutlich in der Freizeit) aktiv sind. Damit die im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen können brauchen sie Fakten keine Pauschalkritik.

Man sollte auch nie vergessen, daß ein Provider mit z.B. 100.000 Kunden und 1% unzufriedenen Kunden viel mehr unzufriedene Kunden hat und somit mehr Anlaß für Pauschalurteile bietet als ein Provider mit 1000 Kunden und 10% unzufriedenen Kunden, obwohl der erstgenannte qualitativ besser ist.

An veröffentlichten Einzelkritiken sieht man die absolute Anzahl unzufriedener Kunden, für die Beurteilung der Providerqualität ist aber die relative entscheidend.

Technisch sind Beiträge in Server Down nur dann interessant, wenn sie eine größere Anzahl Kunden direkt betreffen, z.B. "bei $Provider sind die Nameserver ausgefallen", andererseits ist es bei der Providerwahl hilfreich, wenn man liest, was Bestandkunden der diversen Provider mißfällt.

Um auch mal einen Vorschlag zu machen: wie wäre es mit einem Jammerthread pro Provider an den sich jeder Kunde mit seinem Individualschicksal mit einem Beitrag dranhängen kann?
 

marneus

Registered User
Um auch mal einen Vorschlag zu machen: wie wäre es mit einem Jammerthread pro Provider an den sich jeder Kunde mit seinem Individualschicksal mit einem Beitrag dranhängen kann?
Hallo charli,

das ist im Verlaufe unserer internen Diskussion auch angesprochen worden und für nicht wünschenswert erachtet. Wir sind noch nicht ganz am Ende unserer Diskussion, werden aber wie oben versprochen, das Thema abschließend behandeln.

Gruß,
marneus
 

khan2002

Registered User
Hallo

Der Bereich wo mein RootDS bei besagtem Provider liegt, hatte gestern einen kurzen Ausfall, ich hab mir wegen der Diskussion hier lange überlegt, soll ich überhaupt was in Server Down posten. Habs dann getan, aber nicht damit jemand hilft, nicht damit jeder sieht, dass ein bestimmter Provider Probleme hat, sondern einzig und allein aus dem Grund, dass einerseits andere Serveradmins, wenn sie ins SSF schauen, sehen, sie stehen mit ihrem Problem nicht allein da, und andererseits, weil es mich interessiert hätte, wäre der Ausfall länger gewesen, in welchem Ausmass das Problem aufgetreten ist.
Dazu kommt, wenn jemand mit dem Support Kontakt hatte, könnte er es wiedergeben, was einerseits die Nerven der sonst einzeln Anrufenden schonen würde und andeererseits auch die Nerven der Supportmitarbeiter bei besagtem Provider entlasten würde.

So gesehen sehe ich das Server Down Forum als sehr nützlich, nur wäre ich für eine stärkere Selbstregulierung der Nutzer:
Es reicht kurz zu erwähnen, wer der Provider ist, wann der Ausfall auftrat und eventuel die Auskunft vom Support. Somit denke ich würde niemand sich genervt fühlen und das Problem wäre gelöst.....
 
D

dereine

Guest
Ich versteh die Leute nicht, die Probleme bei S4Y haben und dann Später rumheulen weil nix mehr geht. Ihr wolltet Billig und habt auch Billig bekommen. Daher kann ich das Handeln vom SSF sehr gut verstehen und begrüße dies auch weiterhin. ....
 

marneus

Registered User
So, nu habe ich die Faxen dicke. Bevor hier wieder eine Grundsatzdiskussion beginnt, ob billig gleich "es kann funktionieren, muss aber nicht" bedeutet beginnt, wird der Thread geschlossen!

MfG,
marneus
 
Last edited by a moderator:
Status
Not open for further replies.
Top