• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

S4Y Apache updaten

F

Flow

Guest
Auf meinem vServer von S4Y (Suse) ist momentan Apache 2.0.49 installiert. Ich möchte ihne gerne auf 2.0.52 updaten.

Testweise habe ich hier lokal mal 2.0.49 einstalliert. Nachdem mir das endlich gelungen ist :( ,ist mir aufgefallen, dass die lokale Standardinstallation völlig anders aussieht, als was auf meinem Server ist. httpd.conf befindet sich woanders, apachectl heisst apache2ctl und befindet sich woanders, etc. Kurz: Wenn ich genauso auf dem Server die neue Version installieren, dann werden die alten Dateien nicht überschrieben. Oder?

Wie also mache ich das Backup?

Dazu kommt, dass ich keine Ahnung habe, in welcher Art und Weise ich auf die Tatsache, dass auf dem Server Confixx installiert ist, Rücksicht nehmen muss.

Sorry, ist vielleicht trivial, aber eben... :rolleyes:
 
Benutze mal die Boardsuche dort findest du Hinweise für Apache2 RPMS z.b. 2.0.52 für Suse oder Redhat vServer.
 
Jawohl, hab ich gemacht (und den anderen Thread gefunden, danke für den Link dort), aber sind die RPMs denn automatisch für meine Confixx- Installation geeignet? Also auf eine Struktur ausgelegt, die eben nicht so ist, wie ich jetzt zumindest eine Standard- Installation erwarten würde?
 
OK, dann werde ich das mal probieren...

Danke, damit kann ich diese Aufgabe bequem erledigen...


Was mich aber auch noch interessieren würde: Nehmen wir mal an, es gäbe keine RPMs für mein System. Was würde ich in so einem Fall tun? Müsste ich dann selber die Ablageorte für die verschiedenen Files von Apache herausfinden und eigene rpms erstellen (wovon ich dann wiederum keine Ahnung hätte :D ). Oder gibt es irgendwie eine Art, wie man die Apache- Installation dazu bringen kann, selber zu schauen, wie die vorherige Version installiert ist und sich selber automatisch anzupassen?
 
Da die meisten Programm über RPM , DEB und Konsorten installiert wurden, existieren meistens Quell Pakete dieser Installationsdateien.

Der Rest ist einfach diese Quellpaket zu Updaten mit der neuen Version z.b. von Apache.

Danach einfach das Quellpaket Kompilieren und siehe da du hast ein Installationspaket mit Aktuallisierter Version.

Bei RPM sind es sogenannte SPEC Datein bei dennen drin steht was gemacht werden soll und wo die Config Dateien Liegen
 
Meinst Du so?

Wenn Sie den Quellcode von Ihrer letzten Installation aufgehoben haben, ist ein Upgrade sogar noch einfacher. Die Datei config.nice im Wurzelverzeichnis des alten Quelltextbaums enthält den genauen configure-Befehl, der verwendet wurde, um den Quellcode zu konfigurieren. Um jetzt von einer Version auf die nächste zu aktualisieren, kopieren Sie einfach die config.nice in das Verzeichnis der neuen Version, passen sie bei Bedarf an, und führen Sie sie aus.

(Apache Dokumentation)

War mir nicht ganz klar, was das heisst beim 1. Durchlesen. Ich suche also, ob irgendo eine Datei config.nice existiert, die die Informationen enthält, wie beim letzten Mal Apache installiert wurde und verwende diese, um dem neuen Paket mitzuteilen, wie was gemacht werden soll und nichts kann schiefgehen... Dieser Weg wäre dann logischerweise sogar noch sicherer, als ein fertiges RPM zu verwenden...

Wenn aber derjenige, der zuletzt Apache installiert hat, dieses File gelöscht hat, dann bin ich aufgeschmissen, nehme einfach mal eine RPM und hoffe, dass es geht, wenn ich nicht "von Hand" zusammensuchen möchte, was ich wissen muss.
Ich könnte natürlich auch den Support fragen, mir die Infos zu schicken, und selber ein config.nice anpassen, was wenigstens etwas weniger Arbeit wäre.

Hab ich das richtig verstanden?

EDIT: Eine config.nice ist auf dem Server vorhanden in usr/share/apache2/build/... Um sicher zu gehen, dass es das richtige ist, kann ich mir den Inhalt ansehen, ob er mit meinem System übereinstimmt. Wenn ja, kann ich mir sicher sein, dass es das richtige File ist, ja?
 
Last edited by a moderator:
So, mittlerweile habe ich das Update mit den RPMs vom Serversupportforum gemacht, was absolut problemlos war.

Ich hatte folgendes ausprobiert:
- Unter meinem Heim- System Apache 2.0.48 normal installiert (nach Aleitung auf Apache.org)
- config.nice gesucht
- Apache 2.0.52 runtergeladen und entpackt
- config.nice in den Ordner gelegt
- ./config nice eingegeben, folgendes Ergebnis:

Code:
x1-6-00-e0-7d-ab-9b-15:/flo/httpd-2.0.48 # ./config.nice
checking build system type... i686-pc-linux-gnu
checking host system type... i686-pc-linux-gnu

checking target system type... i686-pc-linux-gnu

checking for working mkdir -p... yes

APR-util Version: 0.9.5

checking for chosen layout... apr-util

Applying apr-util hints file rules for i686-pc-linux-gnu

checking for APR... 
configure: error: the --with-apr parameter is incorrect. It must specify an install prefix, a

build directory, or an apr-config file.

- Hm, also ein Fehler...
- Ich probiere nach einigem Suchen auf apache.org mal eine Simulation einer normalen Configure:

Code:
x1-6-00-e0-7d-ab-9b-15:/flo/httpd-2.0.48 # ./configure --no-create --cache-file=FLO

RATTER***

- Tja, das geht
- Und jetzt das Seltsame: ICh gebe einfach nochmal ./config.nice ein: Und ES GEHT!

Code:
./config.nice

[...]

Construct makefiles and header files...
creating config_vars.mk
configure: creating ./config.status

- Dafür geht jetzt make nicht:

Code:
x1-6-00-e0-7d-ab-9b-15:/flo/httpd-2.0.52 # make
make: *** No targets specified and no makefile found.  Stop.


Fazit: Ich nehme die RPMs ;)


Trotzdem: Kann mir einer sagen, was ich falsch verstanden habe? Und wieso config.nice geht, nachdem ich eine Simulation durchlaufen lasse? Hab das mehrmals getestet, es ist so...

Mann, hab ich mein InstallShield und mein Windows plötzlich lieb!! :D
 
Back
Top