Rechtliche Lage , Fotos OpenSource

denndsd

New Member
Guten Tag zusammen,

Ich hoffe das ich hier in der Richtigen Kategorie gelandet bin, denn lustiger weise habe Ich keine gefunden die so wirklich in mein Problem passt.
Wie ist es eigentlich Rechtlich geregelt was das nutzen von Fotos von Open Source Software angeht , heißt beispielsweise das Veröffentlichen von Fotos eines Raspi Logos auf einer Homepage oder eines Apache2 Logos.
Ich habe einiges auf der Homepage zu diversen Nutzungsrechten gelesen aber verstanden habe Ich null. :)
Darf Ich die Logos zur nutzung benutzen ? Klar mit Quellenangabe.
Oder wie Sieht das bei solchen geschichten aus ?

Danke euch.
 

Firewire2002

Registered User
Im Zweifelsfalle: nein.

Nur weil die Software Opensource ist, heißt das nicht, dass die Logos gleichermaßen frei verwendbar sind. Bestes Beispiel ist Ubuntu. Pack das Ubuntu Logo auf eine kommerzielle Seite und Cannonical wird dir eine saftige Rechnung schicken. ;)
Zabbix handhabt das ähnlich. Im Sinne des Markenrechts treibt es Zabbix sogar noch eine Ecke weiter. Da darf nicht nur das Logo sondern auch "Zabbix" als Begriff nur in sehr ausgewählten Szenarien ohne explizite Freigabe verwendet werden.

Das musst du für jedes Logo einzeln klären. Pauschal kann man nur sagen: siehe ersten Satz.
 

Joe User

Blog Benutzer
Logos sind in der Regel Marken (Bildmarken) und somit gilt neben dem grundsätzlich geltendem Urheberrecht auch noch das Markenrecht.
Du brauchst somit nicht nur die Nutzungsrechte des Urhebers (die Person(en) die das Logo entworfen hat), sondern zusätzlich auch die Nutzungsrechte/Lizenz des Markeninhabers (die Person(en) die das Logo in Auftrag gegeben hat).
Nutzt Du das Logo ohne diese Nutzungsrechte, dann kann es richtig teuer werden, bei Markenrechtsverletzungen durchaus bis in den siebenstelligen Bereich.

Open Source oder nicht spielt dabei rechtlich keinerlei Rolle.
 

denndsd

New Member
Ui ,

das ist ja Interesannt.
Das das so streng gehandhabt wird dachte Ich jetzt nicht von OpenSource Herstellern,
Die Unternehmen , die OpenSource Software vertreiben bzw Eigentümer sind, machen damit ja so gesehen kein Geld oder?
 

Joe User

Blog Benutzer
Open Source hat nichts mit dem Vertriebsmodell zu tun, es bedeutet lediglich, dass der Source offen eingesehen werden kann.
 

denndsd

New Member
Ja da war ich auch schon.
Nur das was da steht versteht man nur halb,
Dort sind ja spezielle Größen angegeben,
Ist schon ziemlich interessant,
Nun Ich werde mal sehen was sich darauf machen lässt.
Mein Plan war es T-Shirts mit Logo zu drucken.
 

marce

Active Member
Empfehlen kann man konkret 2 Dinge:
* Beim Rechteinhaber des Logos nachfragen
* Einen Anwalt konsultieren.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Das das so streng gehandhabt wird dachte Ich jetzt nicht von OpenSource Herstellern,
In einer idealen Welt müssten die Unternehmen/Organisationen so nicht handeln. Da es aber jede Menge Personen/Unternehmen gibt, die auf Kosten anderer Geld verdienen wollen bzw. auch durch ihre Handlung den ursprünglichen Unternehmen/Organisationen schaden können, müssen diese nun mal das Markenrecht/Urheberrecht anwenden können/dürfen.

Die Unternehmen , die OpenSource Software vertreiben bzw Eigentümer sind, machen damit ja so gesehen kein Geld oder?
Doch, teilweise schon, aber selten mit dem Logo. Die bieten dann Dienstleistung an, bzw. gibt es auch Serviceverträge.

Das ändert aber nichts daran, dass der Quellcode der Software einer gewissen Lizenz unterliegt. Einmal unter der Lizenz veröffentlicht, ist diese Version des Codes öffentlich und jeder, der den Code nutzt, muss sich an die Bedingungen halten.

Es gibt ganze viele verschiedene Lizenzen. Die kann man grob in zwei Kategorien unterteilen:

-> Die GPL, was der GPL unterliegt ist frei, darf aber nicht unfrei gemacht werden. (restriktiv).
-> BSD Lizenz, nimm den Code und mach damit was du willst. Keine Beschränkungen.

Es gibt noch viele andere Lizenzen, die zwischen diesen beiden Extremen liegen.

Wenn du T-Shirts mit Logos drucken möchtest, dann entwirf am besten selbst ein Logo. Da du dann der Urheber bist, brauchst du nicht einmal etwas irgendwo anzumelden.
 

Joe User

Blog Benutzer
Ja da war ich auch schon.
...
Mein Plan war es T-Shirts mit Logo zu drucken.
Dort unter dem Punkt 3.IV ist Dein Fall explizit untersagt.

So schwer ist das nun wirklich nicht zu verstehen:
Alles was nach Punkt 1 oder Punkt 2 nicht explizit erlaubt ist, ist automatisch untersagt.
 

GwenDragon

Registered User
Wenn man unsicher ist was Urheberrecht und andere Rechte bei bestimmten Bild-Marken (wie Logos oder Fotos) umfasst, fragt man den Rechte-/Markeninhaber nach einer Erlaubnis diese kommerziell zu verwenden und macht mit denen einen Nutzungsvertrag.
 

elias5000

Site Reliability Engineer
Gerade bei Raspberry Pi ist es aber exakt gar nicht unklar.
Die Seite listet exakt zwei Dinge, für die man Namen und Logo verwenden darf:

  1. Man ist Händler und verkauft originale Raspberry Pi-Produkte und benutzt Namen und Logo in dem Zusammenhang (z.B. Produktbeschreibung/Foto)
  2. Man ist Hersteller eines Produkts, das mit Raspberry Pi kompatibel ist und benutzt Namen und Logo um auf diese Kompatibilität hinzuweisen

Alles andere bedarf eine expliziten, schriftlichen Erlaubnis.
 
Top