Reboot bringt vServer zum Absturz

Hotgun

Registered User
Hab seit der ersten Installation durch S4F das Problem, dass ein

Code:
shutdown -r now

meinen vServer zum Absturz bringt, zumindest ist er remote nicht mehr erreichbar.
Ein Reboot über die vServer-Admin-Seite kommt dann manchmal binnen Sekunden, momentan warte ich seit ca 2h auf den Reboot.

Wer weiß Abhilfe? :rolleyes:
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Reboot vServer

Hallo Hotgun!
Beachte bitte,das du mit dem vServer zwar eine komplette Unix/Linux Umgebung mit vollen root Rechten hast, dass es aber gewisse Einschränkungen gibt.
Dieses System nennt sich Sandbox Umgebung. Diese Umgebung sorgt dafür, dass mehrere virtuelle Server auf einer physikalischen Plattform laufen. Alle mit dem eigenen zugeteiltem Speicherbereich, Adressen, Plattenplatz usw.

Der Befehl reboot ist für den Neustart eines physikalischen Systems. Das kann - und im Falle eines vServers hat es auch - negative Seiteneffekte haben. Kurz um:Es funktioniert nicht!

Ein reboot des vServer Systems sollte immer über das Administrationsmenü ausgeführt werden.

In manchen Fällen kommt der vServer nach Eingabe des Befehls reboot oder shutdown gar nicht mehr wieder. Dann hilft nur noch ein Anruft beim Support. Dort kann dein vServer manuell neu gestartet werden

mfG
Thorsten
 

Hotgun

Registered User
warum steht das in den FAQs nirgends? Gerade in der Sektion "vServer" und den dort geschilderten Einschränkungen sollte sowas elementares doch stehen, oder???
Dumm ist, dass ich im Ausland bin und die 0190er Nummern nicht erreiche.. was soll ich jetzt tun?? Der Server (unter anderem Mailserver) ist seit knapp 24h down, eine Mail an "installation@server4free.de" habe ich gestern schon abgeschickt, wurde heute morgen um 10Uhr gelesen, aber bis jetzt hat sich da nix getan... :-(
Ebenso habe ich schon einige Reboots (vor dem Ausfall) per Admin.-Seite angefordert, die aber nie ausgeführt und auch nicht bestätigt wurden...

ich finde das ziemlich ärgerlich :-(
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Das einzige was mir noch einfällt ist ein nochmaliger reboot über die Administrationswebsite von Server4Free. Eventuell hast du das aber schon ohne Erfolg wersucht . :(
 

Hotgun

Registered User
diverse Male, ohne jeglichen Erfolg.. :-| Hotline kann ich aus Belgien nicht anrufen....
und von Telekom-Telefonzellen auch nicht.. bin eben extra nach Deutschland gefahren :evil: KEINE Ahnung, wie ich wieder an meinen Server komme..
 

Hotgun

Registered User
Glück im Unglück..

mein Hostsystem ist heute morgen mit einer Kernelpanic abgeschmiert, durch den Reboot ist meine Kiste wieder erreichbar, hoffentlich bleibt mein vServer jetzt stabil... :?
 

Hotgun

Registered User
Lange währt das Glück nicht... seit Di, 11 Uhr ist das "Hostsystem vorübergehend nicht erreichbar" auf Grund eines Hardwareschadens...
in knapp einem Monat, die ich den Server jetzt habe, nähert sich Server4Free bedenklich und mit großen Schritten der 99%-Verfügbarkeitsgrenze... :x
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Das ist jetzt aber richtig bitter!
Wie hast du von dem Ausfall der Hardware erfahren? E-Mail oder über das Admin-Interface?

mfG
Thorsten
 

Hotgun

Registered User
Server immernoch down...

per Nachricht auf dem Admin.Interface, blöd ist das ganze, weil ich wohl zu viel Vertrauen in die Zuverlässigkeit der Server hatte und meine Hauptdomain (email, web etc) zu Server4free gelegt habe, das ganze zieht sich nun zu lange hin, ich kann es nicht gebrauchen, einen 3von5Tage-Online-Server zu haben.
Mir ist klar, dass so ein Hardwaredefekt auftauchen kann, hab lange selbst mit sowas zu tun gehabt, dass ich weiß, dass man sowas nicht verhindern kann, aber zwei komplette Tage haben wir NIE gebraucht, bis die Kisten wieder liefen.. :-(

Stand 31.8.: Immernoch down, keinerlei Rückmeldung von Server4Free, mittlerweile hat sich die Fehlermeldung geändert, angeblich gibt es Carrierprobleme, allerdings funktionieren in Stichproben die IPs "vor und nach" mir... Reboots beantragt, aber keiner ausgeführt...
 

Acrot

Registered User
kann mich nur anschliessen... und so neben bei es ist peinlich das es dieses Forum geben muss. (Forum finde ich spitze)
 

Hotgun

Registered User
Stand 1.9.
Seit heute Mittag funktioniert pop3 wieder, ftp auch, jeglicher Aufruf von Domains wird mit einem "Verbindung zurückgesetzt" verweigert.
Keinerlei Rückmeldung des Supports für die Woche Downtime, werde mich morgen mit der Buchhaltung in Verbindung setzen, schließlich bin ich auf meine Mails angewiesen und habe keine Lust, jeden Morgen zittern zu müssen, ob der Server jetzt geht oder nicht.
Nochmals zur Klarstellung: Ich habe in dem betreffenden Zeitraum KEINERLEI Änderungen am Server vorgenommen, eine Fehlkonfiguration kann also meinerseits nicht vorliegen :-(
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
@Hotgun
Und,gibt es schon Neuigkeiten bezüglich deines Servers?

mfG
Thorsten
 

Hotgun

Registered User
Hab gestern (2.9.) mit der Buchhaltung telefoniert, wurde nicht an den Support verwiesen, sondern an die Faxnummer.
Versuche vor einer "Auseinandersetzung" noch meine Haupt-Domain zu einem anderen Hoster zu transferieren, da ich in diversen Foren schon gelesen habe, dass die mit der Sperrung recht rigide und schnell sind.. danach werde ich denen ein Fax mit den Downtimes zukommen lassen und versuchen mich mit denen gütlich zu einigen, hoffentlich durch einen Art Aufhebungsvertrag.. mal sehen, aber schnell wird das wohl nicht erledigt sein, fürchte ich.... :(

technisch: hat sich nix verbessert, immernoch die Fehler, die seit dem vermeintlichen Hardwareschaden entstanden sind...
 

Eddi

Registered User
Bei der Suche nach einer Lösung zu Subdomains auf vserver bin ich hier gelandet. Schön, dass es dieses Forum gibt. Ich habe den Server seit 1 Woche und mittlerweile laufen 5 Domains (1 mit php,mysql). Bisher bin ich zufrieden. Die Performance ist gut, die Netzanbindung sogar pfeilschnell > 500 KB/s. Ich vermute mal, dass ich auf einem neuen Server gelandet bin, der noch nicht überlastet ist.

Einzig mit dem Hauptspeicher gibt es die bekannten Probleme. Gestern konnte ich mich nicht mal mehr per ssh einloggen, da die Shell nicht gespawnt werden konnte. Nach einer Weile hat sich das aber ohne Reboot gegeben. Also einfach mal warten. Nun zu meiner Frage:

Kann man den zeitweiligen Speichermangel evt. durch ein weiteres Swapfile bekämpfen?
 

Eddi

Registered User
Ich nochmal. Ich bin mit jetzt sicher, dass ich auf einer anderen phys. Maschine bin, da phpSysinfo andere Werte, vor allem bei den CPUs, zeigt. Ich will hier keine Unruhe stiften, aber die Kiste hat mehr mips. Habe ich wohl Glück gehabt.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Swapspace

Hallo Eddi!
Eddi said:
Kann man den zeitweiligen Speichermangel evt. durch ein weiteres Swapfile bekämpfen?
Nein.Soweit ich weiss nicht. Ich wüsste auch nicht,ob und wie man ein neues oder weiteres swapfile anlegen kann.
Auf jeden Fall soltest du aber die Konfiguration der Serverdienste überprüfen bzw. optimieren. Wie das beim Apache funktioniert wurde schon gepostet. Ich habe zusätzlich noch die mySQL Konfiguration angepaßt. Werde bei bedarf die entsprechenden Files hier veröffentlichen.

mfG
Thorsten
 

Hotgun

Registered User
habe vorhin mal die Logs angeschaut, offensichtlich gab es einen Fehler im httpd, der den erfolgreichen Start verhinderte, der ist wohl aufgetreten, als die Kiste nach der Downtime wieder gestartet wurde, hab jetzt den Fehler selbst behoben, soweit funktioniert auch wieder alles. Ich hoffe, dass sich die Probleme jetzt mal ein wenig zurückhalten :-|


Sorry für die vielen pers. Posts, werde mich ein wenig zurückhalten in Zukunft, wollte nur irgendwie meinem Ärger Luft verschaffen und mal mich äußern, dass da immer wieder Probleme auftreten KÖNNEN, mich hats eben ziemlich kalt erwischt, andere haben nach eigenen Auskünften ja wenige/keine Probleme... :?
 
G

Guest

Guest
@Hotgun
Prima, dass es jetzt wieder geht. Ich kenne den Frust, wenn die Kiste nicht will. Ich verfahre immer so, dass ich die Änderungen erst einmal auf meinem eigenen Linuxrechner teste.

@Thorsten
Ich habe schon vermutet, dass MySQL ganz schön Ressourcen braucht. Bei mir laufen allein 4 pre-spawned Processe. Da kannst ja mal Deine Änderungen posten. Bei der Forensoftware habe ich mich übrigens für YaBB SE und nicht für phpBB entschieden, da ich gehört habe, dass sie weiniger die DB belastet.

Ansonsten habe ich schon fasst alle Deine Tipps übernommen. MRTG, sysinfo, httpd.conf, usw. Vielleicht sollte man für neue User Binärpakete von MRTG schnüren, da ja alle die gleiche Umgebung haben.
 

Hotgun

Registered User
@Gast

Die Sache mit dem Entwicklungsserver ist ja fast selbstverständlich, zumindest, wenn man etwas mehr als nur "rumspielen" will, aber das bringt eben auch keine Abhilfe, wenn das Hostsystem down ist... :-(
 

gnugu13

Registered User
swapfile bei speichermangel - nein

@Eddi,
hi kämpfe auch mit dem speichermangel. Nach meinen recherchen und Überlegungen bekommt hier jeder vserver 64 MB Speicher zugeteilt. Ich hab dazu viel gelesen. Hab auch schon versucht ein Swapfile anzulegen.
Beim swapon befehl kommt dann ne fehlermeldung. Der kernel ist meineserachtens entsprechend gepatcht. habe auch noch keinen ausweg gefunden. d.h.
auf den vservern dürfen max 64mb proggys + daten incl. kernel geladen werden. eine auslagerung findet nicht statt.

Eddi said:
---------------schnipp-----------------------------------
Einzig mit dem Hauptspeicher gibt es die bekannten Probleme. Gestern konnte ich mich nicht mal mehr per ssh einloggen, da die Shell nicht gespawnt werden konnte. Nach einer Weile hat sich das aber ohne Reboot gegeben. Also einfach mal warten. Nun zu meiner Frage:

Kann man den zeitweiligen Speichermangel evt. durch ein weiteres Swapfile bekämpfen?
--------------------schnapp-----------------------------
 
Top