rdiff-backup und Hard Links

pilleslife

New Member
Hallo,

ich bin gerade dabei das Backup für meinen kleinen Homeserver einzurichten. Mehrere Festplatten sind innerhalb von /home/samba/shares per Hardlink eingebunden.

Jetzt möchte ich dieses Verzeichnis per rdiff-Backup auf eine externe Festplatte sichern. Jetzt habe ich leider das Problem, dass nur die Hardlinks kopiert werden, nicht jedoch der Inhalt der Verzeichnisse, der eigentlich gesichert werden sollte. Gibt es eine Möglichkeit dass rdiff-Backup den Inhalt direkt mitsichert?

Danke für euere Hilfe.
Gruß
Pilleslife
 

pilleslife

New Member
Das ist die Datei, die das Backup ausführt
EXCLUDEFILE="/home/admin/rdiff-backup/exclude.txt"
OPTIONS=" --exclude-globbing-filelist $EXCLUDEFILE "

rdiff-backup $OPTIONS /home/samba/shares/ /festplatten/tevion1tb/backups/

und das die exclude.txt
/home/samba/shares/backups
/home/samba/shares/vm
 

Thorashh

Registered User
Moin
ich bin gerade dabei das Backup für meinen kleinen Homeserver einzurichten. Mehrere Festplatten sind innerhalb von /home/samba/shares per Hardlink eingebunden.
Es gibt auf Verzeichnisebene keine Hardlinks.

Wenn Du Softlinks meintest, ist die Lösung ganz einfach.
Bau Dir das Verzeichnis /home/samba/shares per mount -bind zusammen. Dann klappt es auch mit der Datensicherung.
 

pilleslife

New Member
Dann habe ich es verwechselt? Auf jeden Fall ist nur ein Typ möglich gewesen. Alle Festplatten sind in /festplatten gemountet und von /home/samba/shares/ordner ist ein Link auf /festplatten/festplatte/ordner

Kannst du mir erklären, was du mit mount -bind meinst? Ich kenne mich damit noch nicht so gut aus.

Danke.
Gruß
Pilleslife
 

Thorashh

Registered User
Moin

man mount
Code:
       The bind mounts.
       Since Linux 2.4.0 it is possible to remount part of the file  hier-
       archy somewhere else. The call is
              mount --bind olddir newdir
       or shortoption
              mount -B olddir newdir
       or fstab entry is:
              /olddir /newdir none bind

       After this call the same contents is accessible in two places.  One
       can also remount a single file (on a single file).

       This call attaches only (part of) a single filesystem, not possible
       submounts.   The  entire  file  hierarchy  including  submounts  is
       attached a second place using
              mount --rbind olddir newdir
       or shortoption
              mount -R olddir newdir

       Note that the filesystem mount options  will  remain  the  same  as
       those on the original mount point, and cannot be changed by passing
       the -o option along with --bind/--rbind.
 

pilleslife

New Member
Achso, ich glaube ich habe es verstanden. Du meinst, dass ich statt eines Links die Verzeichnisse aus /festplatten/festplatte/ordner mounte?
 

Thorashh

Registered User
Yepp, genau so.

Damit kommt Samba dann auch besser zurecht, was die Zugriffsrechte angeht.

Du musst allerdings selber darauf achten, das Du in dem gemounteten Verzeichnisbaum deine Dateien doppelt einhängst. Sonst sicherst Du auch doppelt.

Ich sichere immer den Original-Pfad (bei Dir /festplatten) und baue mir die Verzeichnisstruktur für Samba Apache etc. dann per mount -bind wie gewünscht zusammen.
Dann bin ich sicher, das ich die Daten nur einmal sichere, habe aber trotzdem den Vorteil, das ich keine symbolischen Links verwenden muss.
 
Top