Raid Controller / maximale HDD Größe

anonemuss

New Member
Guten Morgen zusammen,
Ich habe vor kurzem einen gebrauchten Server erworben:
Fujitsu Primergy RX300 S6 Server 2x Xeon X5675 Six Core 3.06 GHz, 6x 3.5" SAS/SATA

Dieser passt eigentlich perfekt für mein Vorhaben einen Home-Server mit Xen oder VMware eine Teststruktur für verschiedene Server und Storage Systeme aufzubauen.

Nur leider musste ich feststellen, dass der eingebaute Raid Controller [MegaRAID LSI1078 d2616 mit 512 MB Cache (3G SAS / 3G SATA)] bei größeren Festplatten nur 2TB der jeweiligen physischen HDD erkennt.
Nach längerer Suche auf google und auch hier, wende ich mich nun an euch.

Ich habe schon einige Einträge dazu gefunden, dass viele ältere Raid Controller keine größeren HDDs unterstützen. Allerdings habe ich keinerlei Hinweise darauf gefunden, wie man das vor dem Kauf außer durch Testberichte und Beiträge im Internet herausfindet.
Denn bisher habe ich in keiner Produktdokumentation etwas über die maximale Kapazität pro physischer Platte lesen können.
Meistens ist nur die maximale LUN Größe angegeben, doch ob ich eine 8 TB LUN aus 2x4TB HDDs erstelle oder eine 8TB LUN aus 8x1TB erstelle, gibt mir noch keinerlei Auskunft darüber ob der Raid Controller mit einer physischen HDD Kapazität von 2,4,6,8 oder sogar 10TB kompatibel ist.
Vielleicht verstehe ich auch etwas falsch, allerdings da ich noch ein Neuling auf diesem Sektor bin, ersuche ich euch um Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen und Dank im Voraus
Anonemuss :)
 

marce

Active Member
ich hätte noch keinen Raid-Controller gesehen, wo die max. unterstützte HD-Größe nicht in der Doku erwähnt wird - dazu zählen ggf. auch Controller-BIOS-Changelogs für alles, was nach dem Auslieferungszustand sich ggf. ändert.
 

anonemuss

New Member
Danke für die schnelle Antwort.

Changelogs habe ich noch nicht überprüft, allerdings habe ich bisher keine max Drive Capacity Angabe bei verschiedenen Controllern gefunden (gesucht habe ich in Kompatibilitätslisten, Bedienungsanleitungen und technischen Spezifikationen). Allerdings findet man bei aktuellen Modellen eine Angabe zu garantiert kompatiblen HDDs.
Danach könnte ich mich natürlich dann richten, allerdings wenn die größte HDD dort aufgeführt z.B. 8TB hat, weiß ich noch immer nicht ob ich in Zukunft mit 10TB HDs erweitern könnte.

Ich werde weiter danach suchen und versuchen derartige Angaben in den Datenblättern diverser Raid Controller zu finden evtl. hilft dies. :)
 

anonemuss

New Member
Danke für die schnelle Antwort und Hilfe.

Bei meiner Internet Recherche bin ich bisher auf folgende 2 Theorien gestoßen:
Die maximal Kapazität der HDDs unterscheidet sich je nach Raid Controller. (Manche können bis zu 4TB HDDs andere bis 8 usw...)

Die andere vorkommende Meinung war, dass es so ähnlich ist wie bei einem Dateisystem.
Vergleich FAT32 vs. exFAT
max. Größe 8TB - 512TB

Diese 2. Meinung vertritt die Ansicht sofern eine neuere Architektur verwendet wird werden Größen bis in den Exabytebereich unterstützt.

Nun stellt sich die Frage welche der beiden Meinungen korrekt ist. Denn ich möchte auch für die Zukunft vorsorgen und nicht für ewig an HDDs mit z.B. 4TB gebunden sein.

@bisherige Unterhaltung: Bin noch immer am Durchsuchen von Datenblättern aktueller RaidController (Das dauert etwas, da es teilweise sehr umfangreiche Dokumente mit mehr als 100 Seiten gibt, aber ich bleibe auf jeden Fall dran.)

MfG und Dank
Anonemuss
 

marce

Active Member
Beides stimmt.

Das Dateisystem bestimmt, wie groß das einzelne LUNs werden dürfen, damit das sie verwendende OS damit überhaupt was sinnvolles anfangen kann.

Der Controller bestimmt, wie groß einzelne HDs sein dürfen, die man an ihn anschließen kann.
... dazu kommt dann noch die max. Anzahl der unterstützten HDs, die unterstützten Raid-Level, ...

... und natürlich bestimmt die Architektur des Controllers ggf. auch eine max. ansprechbare Größe der erstellten LUNs
 

anonemuss

New Member
Dass das Dateisystem eine maximale Größe hat ist klar.
Mein Fazit ich brauche definitiv einen neuen Raid Controller. Dabei dachte ich an einen Entry-Level Raid Controller von Intel.
Nun hätte ich dazu noch eine Frage unter der Annahme, dass ich eine Spiegelung einrichte (Raid 1). Im Falle eines Defekts des RaidControllers ist es bei einem Raid 1 möglich auf die Daten direkt zuzugreifen ohne den Raid Controller erneut zu kaufen ?
Mit freundlichen Grüßen
Anonemuss
 

marce

Active Member
Kommt auf den RaidController an - manche "formatieren" die HD auf eine bestimmte Art, mit der das OS ggf. nicht direkt was anfangen kann.

Daher: "einfach so" geht es oft nicht - sprich das OS erkennt die Platte ggf. nicht direkt - meist kann man aber das OS überzeugen, doch auf die HD zugreifen zu können...
 

anonemuss

New Member
Ich habe nun längere Zeit nachgeforscht und ziehe es nun in Betracht mir den Intel® RAID Controller RS3WC080 zu kaufen.

Doch eine weitere Frage hätte ich noch dazu:
Da mein Server ja etwas älter ist(Fujitsu Primergy RX300 S6), stellt sich mir nun die Frage ob die Karte überhaupt erkannt wird und funktionieren würde? Oder werden die auf irgendeine generische Art angesprochen, dass eigentlich alle Raid Controller ohne Schwierigkeiten funktionieren sollten?

Mit freundlichen Grüßen
Anonemuss
 

PHP-Friends

Blog Benutzer
Die werden grundsätzlich einfach über PCIe angesprochen. Dennoch gibt es oftmals Kompatibilitätslisten, die es sich zumindest im professionellen Betrieb zu beachten lohnt.

Viele Grüße
Tim
 

anonemuss

New Member
Mein Problem ist das folgende:
Auf den Server soll ein Hardware Hypervisor(also Xen oder VMware) und aus Gründen der Redundanz müssen zuminstest 2 HDDs in Raid1. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten das Problem zu lösen.

I:
Einen RaidController finden der mehr als 2TB unterstützt und kompatibel ist.

II:
Die Platten direkt an eine FreeNAS VM zu verweisen, welche dann die Spiegelung durchführt. (Damit wäre nur noch ein Storage Controller notwendig.)

III:
Den XenServer selbst die Spiegelung durchführen zu lassen. (Von dieser Idee bin ich am wenigsten begeistert.)

Ich werde weiter nachforschen und hier Bescheid geben sobald ich etwas gefunden habe.
 

Top