Proxy-Paranoia !?

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Einige Betreiber von Onlineangeboten trauen scheinbar nichts und niemandem mehr. So werden zunehmend immer mehr Zugriffe über Proxyserver auf entsprechende Angebote generell unterbunden.

Ob ein solches Sicherheitsbewusstsein angebracht ist oder ob damit ein weiterer Schritt zum gläsernen Surfer unternommen werden soll ist unklar. Fakt ist jedoch, das man etlichen Benutzern des Internets den Zugriff auf Informationen verwehrt.

mfG
Thorsten
 

Willy

Registered User
Nun, jedem bleibt es erst mal selbst überlassen, ob er Zugang zu seinen Angeboten gewährt oder nicht.
Erklärungen gibt es dafür einige:
Man will etwas verbergen.
Man hält sich für elitär und hält aus dieser Sicht entsprechende Leute für minderwertig.
Man will die Welt vor dem eigenen dummen Geschwätz bewahren.

Ich gehe im Zweifelsfalle immer von der letzten Möglichkeit aus ;)
 
B

Boum

Guest
Das ist IMHO so eine Art Datensammelwut. Man möchte vielleicht einfach alle Informationen über die Besucher seiner Seite haben... Aus welchen Gründen auch immer. :rolleyes:

Edit: wie mir aus erster Hand zugespielt wurde, möchten manche Betreiber einfach ihr (Zitat) "Direktionsrecht" (Zitatende) ausüben. Das ist mE ja auch ein legitimer Grund.

Warum auf der anderen Seite Benutzer Seiten über Proxies abrufen, kann mannigfaltige Gründe haben. Einer davon wäre, dass der Benutzer etwas zu verbergen hat. Ein anderer wäre ein gestörtes Vertrauensverhältnis zum Seitenbetreiber, was aber jetzt hier um Meilen zu weit führen würde.
 
Last edited by a moderator:

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Wobei es natürlich auch die Konstellation geben kann, das ein Benutzer ausschließlich über einen Proxy-Server auf das Internet zugreifen kann.
 

wuschel

Registered User
Thorsten said:
Wobei es natürlich auch die Konstellation geben kann, das ein Benutzer ausschließlich über einen Proxy-Server auf das Internet zugreifen kann.
transparente Zwangsproxys sind leider öfters im Einsatz als man denkt :-(

Aber so wirds halt nix mit "aktiver Mitgliedschaft" um welche man in verzweiflung auch per Mail winselt :)
 

Monty

Registered User
Thorsten said:
Wobei es natürlich auch die Konstellation geben kann, das ein Benutzer ausschließlich über einen Proxy-Server auf das Internet zugreifen kann.
Tja, Proxies dienen ja schliesslich dazu, um den Download statischer Seiten zu erleichtern und Traffic von den jeweiligen Webservern weg hin zu zentralen Servern eines Providers zu lenken. Und nicht dazu, um die Herkunft eines Surfers zu verschleiern...

Natürlich macht das bei einem voll dynamisch generierten Inhalt wie einem Forum keinen rechten Sinn, aber ich hab' ja keinen Bock, bei jedem Angebot zu prüfen, ob ich jetzt einen Proxy brauch' oder nicht. Das kann mein Proxy für mich...

Die Verwendung eines Proxies hat also nix mit Anonymisierung zu tun (da gibt's anderes dafür), sondern mit verantwortungsvoller Nutzung von Bandbreite.

Recommended Reading: RFC 2716 (im Text verteilt), Squid FAQ (Speziell 1.2)

Monty (Oberlehrer heute) :)
 
S

server4downs

Guest
SSL mit Proxy???

Ich habe hier mal so ne Frage:
stimmt das, dass man mit Proxys nicht auf https-pages zugreifen kann?
Zumindest die "anonymiesierungsdienste" streiken da. Außerdem habe ich gehört, dass SSL das grundsätzlich NICHT zulässt, da sie die "richtigen" Infos über den Client haben will, da ja Vertrauenswürdigkeit bei SSL großgeschrieben wird.
Wie sieht das nun bei den normalen Proxys aus?
Wäre ja echt ein shit, wenn das net gehen würde... wie will man diese Seiten denn dann besuchen?
Danke schon im Vorraus für die Aufklärung.
 

Eddi

Registered User
> stimmt das, dass man mit Proxys nicht auf https-pages zugreifen kann?

Also das ist Quatsch. Ich surfe nur über Proxy auch per HTTPS. Aus meiner Sicht sollte ein Firmenlan immer physikalisch entkoppelt sein und HTTP(S)/FTP Zugriff nur über einen Proxy laufen. Alles andere ist aus Adminsicht Wahnsinn.

Ich habe auch noch nie Probleme gehabt, dass eine Seite nicht ging.

@Thorsten
Hast Du mal ein Beispiel?
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Es ging darum, das manche Websitebereiber den Zugriff auf das Angebot über öffentliche (anonyme) Proxyserver verbieten (HTTP Referer Ausschluss). Das HTTP und HTTPS Verbindungen über Proxy funktionieren ist klar.

mfG
Thorsten
 
S

server4downs

Guest
Eddi said:
> stimmt das, dass man mit Proxys nicht auf https-pages zugreifen kann?

Also das ist Quatsch. Ich surfe nur über Proxy auch per HTTPS. Aus meiner Sicht sollte ein Firmenlan immer physikalisch entkoppelt sein und HTTP(S)/FTP Zugriff nur über einen Proxy laufen. Alles andere ist aus Adminsicht Wahnsinn.

Ich habe auch noch nie Probleme gehabt, dass eine Seite nicht ging.

@Thorsten
Hast Du mal ein Beispiel?
Thanx man!
Manchmal kann man doch unwissender sein, als die Polizei erlaubt. Naja, das nächste mal sollte ich vorher mal wieder "logisch denken", bevor ich dumme Fragen stelle! :D
 
Top