• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

[Projekt] Linux auf XBox

djrick

Registered User
Halli Hallo
Ich stelle mal wieder ein eigenes Projekt vor:
Vor ein paar Monaten habe ich mir eine XBox gekauft, mit dem Hintergrund für meine Freizeit eine Spielekonsole zu haben, keine Probleme mit DirectX oder Hardwaremäßig zu haben um spiele spielen zu können.
Nachdem ich etwas im Internet rumgesurft bin, hab ich erfahren dass man eine Xbox mit ModChip (kostenpunkt 60 euro) modifizieren kann (DVDs abspielen etc...). Da ich geizig bin war mir das zuviel Geld um DVDs zu schauen (das kann ich aufm PC günstiger haben)...aber weiteres Googlen brachte hervor dass es auch eine Software Methode gibt um die Xbox zu Modifizieren.
Das hab ich dann auch mal gemacht. Meine XBox bootet jetzt eine eigene Oberfläsche und hat auf der 10 GB HDD Programme wie DVD Player, Media Player (Kann sogar FOTOS/VIDEOS/MUSIC übers LAN => Samba abspielen) und sogar ein paar alte Spiele ala DukeNukem3d oder Doom mit dabei.
Seit gestern hab ich herausgefunden dass 2 GB der Festplatte unpartitioniert sind und nicht gebraucht werden. In diesen Bereich hab ich eine Linux Partition geschrieben und nun kann ich aus meiner Oberfläche herraus auch Linux booten.
Im Moment läuft Debian Kernel 2.4.26 (das Kernel patchen auf einer Xbox ist wegen der etwas anderen Komponenten nicht ohne weiteres möglich). Als dienste laufen: Apache / psyBNC / oident und als GUI => Gnome. Denn auch eine USB Tastatur und Maus läßt sich anschließen.
Seit heute Nachmittag funktioniert auf IPv6 auf der Xbox über Hurricane Electric.

Zusammenfassend ist eine Xbox, ein PC mit:
733 Mhz (Intel Celeron)
64 MB Ram (auf 128 MB erweiterbar)
100 MBIT Lan
4x USB
10 GB HDD
DVD Laufwerk

Software bootet im Moment:
Modifiziertes Bios
Dadurch: Eigene Oberfläche
Aus der ich: Debian Linux starten kann

Bei alle dem sollte man nicht vergessen: Ich kann immer noch eine DVD / CD reinschieben und die spiele wie gewohnt spielen. Es entstehen keinerlei Nachteile bis auf den Garantie verlust, da ich die Xbox öffnen musste und die HDD an meinen HomePC anschließen musste.
PHPSYSINFO:

http://djrick.homeunix.org/info.php

(allerdings nur wenn meine xbox auch online ist)
 
WOW!
Hut ab!
Wenn davon der Bill hören würde... LINUX auf einer xBox.. haha.. das hätte der sich bestimmt nie träumen lassen.
Naja, dann mal viel Spaß damit. Echt eine irre abgefahrene Idee... die neuen "xServer"! ;)
 
Na, Dir muß ja wahnsinnig langweilig sein... ;)

Mein Schwager hatte ebenfall die Idee seine XBox als Server einzusetzen. Ich sagte Ihm, daß die Kiste aber kein Tomcat verträgt, weil zuwenig Speicher...

huschi.
 
Huschi said:
Na, Dir muß ja wahnsinnig langweilig sein... ;)
Jap, die Zeit zwichen Zivi und Abi ist echt unerträglich ;)

Also ich denke mit 128 MB kann man schon viel tun.
 
Probier mal GentooX. Ist viel cooler als Debilian *g*. Ach ja, das RAM Upgrade lohnt sich, ist aber nichts für Anfänger im SMD-Löten ;)
 
Ich glaube das mit dem Löten hab ich schon nen bissel drauf ;)
Ich bin mit Debian ganz zu frieden. Ich hab gerade ne halbe stunde an einem Bash Script geschrieben, dass meine IPv6 Tunnel zu freenet6 autoamtisch updatet falls sich meine IPv4 ändert (und das tut sie ja dank Telekom alle 24 Stunden).
Mein Apache sollte jetzt nämlich auch per IPv6 erreichbar sein unter:
3ffe:bc0:8000:0:0:0:0:36fd
jedenfalls ist die xbox darüber anpingbar. Reserve Einträge kommen dann in den nächsten Tagen ;)
Ist ein lustiges Projekt für Leute mit zuviel Zeit.
 
llööööööll

Das habe ich noch ne gehört linux und die xbox,,
hammer wann willste es vermarkten lööööl

mfg
dereine
 
Auf einer umgebauten Xbox funzt Linux wunderbar. Habe das bereits seit langem am laufen. Du kannst das Linux dann entweder von ner "Boot-CD" starten oder über das Menü von EvoX - je nach belieben.

Es gibt schon unterschiedliche Distributionen die gepflegt werden (u.A. sind mir Debian und Gentoo bekannt), sowie Kernel-Patches, mit denen man selbst prinzipiell so gut wie jede Distribution auf ne xbox schaufeln kann.

Leider ist der Nutzen mit den standardmäßig installierten 64 MB RAM ziemlich eingeschränkt. Man kann sich aber - wie im Thread schon erwähnt - weitere 64MB reinlöten (lassen!). In Kombination mit einer größeren Festplatte (Standard-IDE Platte; muss nur speziell formatiert werden) sowie ein paar Modifikationen an den Lüftern/Kühlern ist die Box dann der ideale 24/7 laufende Mini-Server.

Eine sehr gute Anlaufstelle für sämtliche Themen rund um Xbox-Modifikation ist die Seite www.xbox-scene.org.
 
Back
Top