• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

Plesk FTP-Backup auf Synology ohne Portfreigabe möglich?

3df

Registered User
Hallo zusammen,

ich lasse meine Backups in Plesk direkt via. FTP auf meine Synology erstellen. Die Synology steht bei mir zuhause, damit Plesk über FTP auf die Synology zugreifen kann, habe ich auf der FritzBox die Portfreigabe für FTP auf der Synology freigegeben.

Nun zu meiner Frage: Die Portfreigabe möchte ich eigentlich vermeiden, gibt es noch eine andere Möglichkeit z.B. via VPN von Plesk auf die Synology zu connecten?

Danke
 
Grundsätzlich würde ich das Backup über einen Pull-Mechanismus statt über Push einrichten, gemäß dem Grundsatz, dass das Backup nur lesend oder gar nicht über das Originalsystem zugreifbar ist, so dass es von dort aus nicht veränder- oder zerstörbar ist.

Wenn die Synology es erlaubt würde ich dort per automount und sshfs ein Verzeichnis des Plesk-Servers einzurichten und über Programme der Synology zu sichern. Alternative wäre das Backup von der Synology aus per scp/sftp/rsync abzuholen.
 
Grundsätzlich würde ich das Backup über einen Pull-Mechanismus statt über Push einrichten, gemäß dem Grundsatz, dass das Backup nur lesend oder gar nicht über das Originalsystem zugreifbar ist, so dass es von dort aus nicht veränder- oder zerstörbar ist.

Wenn die Synology es erlaubt würde ich dort per automount und sshfs ein Verzeichnis des Plesk-Servers einzurichten und über Programme der Synology zu sichern. Alternative wäre das Backup von der Synology aus per scp/sftp/rsync abzuholen.

Sorry jetzt verstehe ich leider nur Bahnhof.
 
Die Synology steht bei mir zuhause, damit Plesk über FTP auf die Synology zugreifen kann, habe ich auf der FritzBox die Portfreigabe für FTP auf der Synology freigegeben.

Nun zu meiner Frage: Die Portfreigabe möchte ich eigentlich vermeiden, gibt es noch eine andere Möglichkeit z.B. via VPN von Plesk auf die Synology zu connecten?

Für Plesk gibt es eine openVPN-Erweiterung, siehe https://docs.plesk.com/de-DE/12.5/d...erweiterungen-linux/die-vpnerweiterung.70444/ .

Auf der Synology kann ebenfalls openVPN genutzt werden, siehe https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/help/VPNCenter/vpn_setup und https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/OpenVPN_am_Synology_NAS_einrichten .

Je nachdem in welche Richtung der Tunnel aufgebaut wird, muss bei der Plesk Firewall oder auf der Fritzbox der UDP Port 1194, sofern defaultmäßig konfiguriert, freigeben werden.
 
Das habe ich schonmal gesehen. Aber die VPN Verbindung besteht doch dann permanent oder? Oder kann kann man einstellen das diese nur aufgebaut wird, wenn ein Backup erstellt wird?
 
Ich bin leider kein Programmierer und kann leider auch keine Shellskripte schreiben :-/
 
Das mir evtl. Jemand das entsprechende Skript dazu erstellt. Da wäre ich sehr dankbar.
 
Back
Top