PHP 7.x Upgrade | Ubuntu 14.04

Mutti

Member
Hallo zusammen,

ich wollte mich ein wenig mit dem bedienen eines Servers über die Konsole beschäftigen und hab mir dazu einen Testserver eingerichtet.

Grund war u.a. etwas zu lernen und ich wollte mal ein anderes CP ausprobieren. Habe mir dann Webmin und Sentora installiert.

Das Upgrade auf PHP 7.1. funktionierte aber nicht

Code:
# sudo apt-get update
# sudo add-apt-repository ppa:ondrej/php
# sudo apt-get install python-software-properties
# sudo apt-get update
sudo apt-get install php7.0
sudo apt-get install php7.1
Wo liegt der Fehler? Danke voraus.
 

nexus

Active Member
Das Upgrade auf PHP 7.1. funktionierte aber nicht
"Funktionierte nicht" ist keine hilfreiche Fehlerbeschreibung.
Gab es Fehlermeldungen oder andere Konsolenausgaben bei der Abarbeitung der von dir genannten Befehle?

BTW:
Laß doch die ganzen Adminpanels erstmal komplett weg und versuch, deine Ziele ausschließlich über die Konsole zu erreichen. Denn nur so lernst du wirklich, wie dein System funktioniert und wie man es richtig konfiguriert.
 

Mutti

Member
"Funktionierte nicht" ist keine hilfreiche Fehlerbeschreibung.
Gab es Fehlermeldungen oder andere Konsolenausgaben bei der Abarbeitung der von dir genannten Befehle?
Danke für deine Nachricht.
Abfrage hat ergeben das PHP 7.2 installiert ist
# php -v
PHP 7.2.12-1+ubuntu14.04.1+deb.sury.org+1 (cli)

Allerdings wird mir über PHP Info angezeigt
PHP Version 5.5.9-1ubuntu4.26

Mit welchen Eingaben lässt sich das umstellen. Danke voraus.

BTW:
Laß doch die ganzen Adminpanels erstmal komplett weg und versuch, deine Ziele ausschließlich über die Konsole zu erreichen. Denn nur so lernst du wirklich, wie dein System funktioniert und wie man es richtig konfiguriert.
Das ist mein Ziel, allerdings bin ich davon noch weit entfernt..
 

Mutti

Member
Habe es versucht, leider die folgende Meldung

Code:
root@XXXX:~# sudo a2enmod php7.1
sudo: unable to resolve host XXXX.serverXXXX.de
Considering dependency mpm_prefork for php7.1:
Considering conflict mpm_event for mpm_prefork:
Considering conflict mpm_worker for mpm_prefork:
Module mpm_prefork already enabled
Considering conflict php5 for php7.1:
ERROR: Module php5 is enabled - cannot proceed due to conflicts. It needs to be disabled first!
Danke voraus.
 

Mutti

Member
Warum verwendest du kein aktuelles Ubuntu? Wenn es ein "Test" System ist, das du gerade installiert hast nimm doch Ubuntu 18.04.
Auf den neueren Ubuntu Versionen lässt sich Santora nicht installieren.
Ist aber alles nur ein Test weil ich was anderes ausprobieren wollte als PLESK.
 

danton

Debian User
Die Pakete von deb.sury.org sind für parallele Nutzung geeignet. Das mittlerweile nicht mehr supportete PHP 5.5 von Ubuntu 14.04 ist dies meines Wissens noch nicht. Am besten ist es in der Tat, direkt mit einem aktuelle Ubuntu LTS zu starten, da sich auch was das Handling von mehrere PHP-Versionen betrifft, da einiges getan hat.
Versuche mit der Ubuntu 14.04 machen keinen Sinn mehr, der Siupport für das Main-Repository dieser Version endet im April 2019, für die Repos Multiverse und Universe gibt es keine LTS-Support, d.h. dort gibt es meines Wissens nur max. 9 Monate Updates.
 

nexus

Active Member
Das ist mein Ziel, allerdings bin ich davon noch weit entfernt..
Du wirst deinem Ziel, einen Server vernünftig administrieren zu können, mit dem Einsatz von Adminpanels aber nicht näher kommen...
Entgegen den Werbeversprechen diverser Panels sind Konfiguration, Wartung und Betrieb eines Servers mithilfe eines Panels eben kein Kinderspiel...Ein Serverbetriebssystem ist nunmal kein Desktop-Windows, wo man sich alles schön bunt zusammenklicken kann.

Was du als Erstes brauchst, ist Grundlagenwissen.
Du mußt u.a. lernen:
- wie das verwendete Betriebssystem überhaupt funktioniert
- welche Programme bzw. Dienste für deinen Einsatzzweck notwendig sind
- wie die verwendeten Programme richtig konfiguriert werden
- wie das System und die installierte Software zusammenarbeiten
- wie der Server Kontakt nach außen hat (u.a. Netzwerkprotokolle, Verschlüsselung, etc)
- was Logfiles sind, wie man sie erstellt, liest und interpretiert
- wie man die verwendete Software aktuell hält (Wartung)
- usw. usw. usw.

All diese Dinge kann dir kein Adminpanel der Welt abnehmen, denn ein Panel ersetzt kein Basiswissen.
Ein Panel ist lediglich ein Hilfsmittel, um bestimmte (i.d.R. wiederkehrende) Abläufe zu automatisieren und damit etwas zu vereinfachen.
 
Top