OVH s Kampfansage an Hetzner

Anzeige:

svenr

Registered User
Jop drum hab ich noch den zweiten Link dazu gepackt. Auch Netzwerktechnisch hat sich einiges getan.

Gruß Sven
 
A

Alderon

Guest
Habe mir auch einen für 3,99 gesichert, da darf man natürlich gar keine Ansprüche stellen aber ich möchte testen wie er sich im Vergleich zu v-Servern in ähnlichen Preisregionen schlägt.
Als reiner Webserver könnte er sich jedenfalls sehr gut schlagen.

Zum Thema V-Server passt dann auch noch dieser Link von Fefe:
http://blog.fefe.de/?ts=af0ffbe8
 

bkxxl

New Member
Die neuen ISGENUG dürften im erst kürzlich fertiggestellten RZ in Gravelines (nähe Dünkirchen, Nordfrankreich) stehen:

Video: http://www.youtube.com/watch?v=8QoIG7sEBf0

So kann man natürlich auch ein "Rechenzentrum" bauen. Man kaufe eine Lagerhalle, lädt ein paar RACKs rein und hängt OVH an die Fassade.

Da sieht man was für Auswüchse der Billigwahn mit sich bringt. Gerade die ISPs sollten doch langsam merken, dass das ständige senken der Preise früher oder später keinen Spielraum für Gewinn mehr lässt. Mich würde interessieren, welche Preiskalkulation hinter 3,99 € für einen Dedicated Server steckt und wie das gewinnbringend funktionieren soll :) Aber das ist ja nicht mein Problem. Ich würde mich nur freuen wenn 50 % der OVH Kunden ihre Isgenugs für 14 € gegen die von 3,99 € tauschen ;)
 
A

Alderon

Guest
Die machen schon Gewinn, da mach dir mal keine Sorgen. Pro Server bleibt fast nichts hängen aber die Masse macht's. Von daher ist das auch nicht einmal im Ansatz eine Bedrohung für ISPs wie IPP, Datafabrik und Co, die einfach Wert auf Service legen, sondern richtet sich eher gegen andere "Big Player", die ebenfalls im Bereich der Billigserver mitmischen wollen.

In der Mail steht ja auch, dass sie auf Sachen wie eine USV verzichten, was den Preis weiter gedrückt hat, einfach weil die Kosten deutlich geringer sind.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es da schlichtweg gar keinen Support gibt und wenn etwas kaputt ist dürfte es fast billiger sein, wenn die die ganze Kiste auf den Müll werfen (exklusive Platten und RAM). Meines Wissens sind die Atom-CPUs ja immer fest verlötet?
Dazu kommt, dass OVH bei der Abnahmemenge einen Bruchteil der üblichen Kosten für so einen Server im Einkauf hat.
 
Last edited by a moderator:

yago

Member
In der Mail steht ja auch, dass sie auf Sachen wie eine USV verzichten, was den Preis weiter gedrückt hat, einfach weil die Kosten deutlich geringer sind.

Es wurde zwar auf eine USV verzeichtet, dennoch verzichtet man aber nicht komplett auf eine Absicherung:
Wir haben die komplette Hardware überarbeitet, sowie die elektrische
Infrastruktur komplett auf den Kopf gestellt um eine maximale Redundanz
bei minimalen Kosten zu ermöglichen. Zum Beispiel kommen keine USV mehr
zum Einsatz, sondern 3 Batterien pro Rack, die über einen Gleichrichter
direkt die Server mit 12V speisen. Und das ist nur ein einzelnes
Beispiel der Innovationen, die wir für die besonderen Bedürfnisse der
Isgenug 2G-Server umgesetzt haben. Leider können wir die gleichen Tricks
noch nicht auf den Rest der von uns angebotenen Server anwenden.
 

svenr

Registered User
Zumal ... dass ist auch ne Form der Werbung. Wenn die Kisten sich grade so decken. Dann isses einfach Werbung. Die Gewinne werden in den höherpreisigen Sektoren eingefahren.

Gruß Sven
 
A

Alderon

Guest
Stimmt, das kommt noch dazu.
Diverse Kabelanbieter fahren ihre wirklichen Margen auch erst mit den 2 Top-Tarifen beim Internet und diversen Extra-Paketen ein. Mit den normalen Tarifen ist fast nichts verdient aber wenn der Kunde schon mal da ist, kann man ihn leichter dazu bringen, dass er auch höherwertige Pakete bucht.
 

yago

Member
So kann man natürlich auch ein "Rechenzentrum" bauen. Man kaufe eine Lagerhalle, lädt ein paar RACKs rein und hängt OVH an die Fassade.

So wie ich es verstanden habe werden in diesem DC auch nur die billigen isgenugs sowie die neuen Backupserver die noch kommen werden untergebracht.
 

d4f

Kaffee? Wo?
So kann man natürlich auch ein "Rechenzentrum" bauen. Man kaufe eine Lagerhalle, lädt ein paar RACKs rein und hängt OVH an die Fassade.
Ersetze "OVH" mit dem Anbieter deiner Wahl und du hast die Rechenzentren so ziemlich aller Günstig-Anbieter abgedeckt bis. Was wirklich umwerfend Neues ist das nicht.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es da schlichtweg gar keinen Support gibt und wenn etwas kaputt ist dürfte es fast billiger sein, wenn die die ganze Kiste auf den Müll werfen
Ob die Anbieter wohl bei den teuren Boards die kaputten Zerhacker und Kondensatoren ersetzen? Hmmm...
Welchen Support suchst du denn? Was anderes als Hardware kannst du bei self-managed Servern ja nicht erwarten und der wird ja abgedeckt.

Es wurde zwar auf eine USV verzeichtet, dennoch verzichtet man aber nicht komplett auf eine Absicherung:
OVH hat NICHT auf eine USV verzichtet. USV steht für "unterbreche Stromversorgung". Ob diese aufwendig zentral über Zerhacker von den üblichen 12-24VDC auf 230VAC hochgehackt werden um nur dann wieder auf 12V runter zu gehen oder direkt im Server (Google) oder Rack(Facebook und nun auch OVH) gepuffert werden ist dabei irrelevant.
Letzteres ist sogar sicherer da ein Ausfall von der USV oder Kabel nicht trotzdem ganze Rechenzentren lahmlegt (hat es ja schon alles gegeben...)

aber ich möchte testen wie er sich im Vergleich zu v-Servern in ähnlichen Preisregionen schlägt.
Exakt konstante Leistung der Hardware, höchstens Schwankungen in der Anbindungen. Dies ist ein grosser Fortschritt von den damaligen RPS welche HDD-mässig eine Katastrophe waren.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Es wurde zwar auf eine USV verzeichtet, dennoch verzichtet man aber nicht komplett auf eine Absicherung:

Macht das Google nicht ähnlich mit Autobatterien? Ich finde leider grade die Quelle nicht.

Bei mir wird mein alter Hot Deal wohl auch dran glauben und gegen den gleichpreisigen KS-16G ausgetauscht der um WELTEN besser ist, bei gleichem Preis. Nur schade dass der nicht mehr als eine IP4 Adresse und nen HW Raid Controller hat. Wäre ideal für Virtualisierung (kann man trotzdem machen).
 

svenr

Registered User
Nur schade dass der nicht mehr als eine IP4 Adresse und nen HW Raid Controller hat. Wäre ideal für Virtualisierung (kann man trotzdem machen).

Ich hab auch schon losgelegt und Proxmox mit NAT laufen. Solang man nicht zwingend Ports doppel benötigt ists prima.

..und... bei dem Preis wer wird da noch groß Fragen stellen. Solang die Kiste einfach rennt ist mir der Support völlig egal.

Gruß Sven
 

bkxxl

New Member
Wie gut so eine 3,99 € Kiste wohl für DDOS Angriffe geeignet ist ;) - Spaß beiseite, ich drücke OVH die Daumen, dass denen ihr Konzept aufgeht und sich der BWL Mensch nicht verrechnet hat. Aber auch bei einer Massenabnahme kostet Hardware dennoch Geld und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Atom Mainboards auf lange Sicht gesehen recht störungsanfällig sind und eine große Eigenwärme entwickeln.

Aber eine kleine Kostenrechnung, die mich schon nachdenklich stimmt.

Aktuelles Atom Mainboard - 50 €
RAM 2GB - 20 €
HDD 500 GB - 30 €
Zusammenbau - 10 €
Gehäuse / Netzteil - 30 €

Gesamt: 140 €
Sagen wir sie bekommen den Kram zum Freundschaftspreis von 100 €

Und das sind schon richtig faire Rabattierte Preise. So üppig sind die Margen bei den Händlern dann auch wieder nicht.

Sagen wir die wollen 3 Jahre daran keinen Gewinn machen, weil die so viele Investoren haben und so viel Geld mit anderen Zeug im Monat verdienen. Dann teile ich 100 / 36 und kommt auf 2,77 € netto.

Wo bleibt da noch was übrig für Strom, Traffic, Support, Miete, Firmenwägen, Videoportal, Marketingabteilung?

;) Ich mache mir da echt sorgen, das erinnert mich alles an 20 % auf alles außer Tiernahrung ;)
 
Last edited by a moderator:

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Komplett falsche Rechnung!!

Anschaffung: 0€ :D

Das sind wohl auch die alten Systeme, die sie als frühere (teurere) Isgenug Server bereits in Betrieb hatten/haben und die sich mit den höheren Preisen längst ab bezahlt haben. Kombiniert mit billigerer Umgebung (günstigere "USV") können diese amortisierten Systeme nun nur noch mit Strom und Connectivity betrieben werden.
 
Anzeige:
Top