Nach Upgrade von W2008 R2 Foundation zu Standard keine Freigabe für mehr RAM

derHeiko

New Member
Hallo,
ich habe einen „fujitsu siemens primergy tx150 s7“ Server mit Windows 2008 R2 Foundation.
Dieser hat 8 (2x4 GB) GB Ram.

MOD: Bilder bitte immer als Anhang. Danke!

Die Foundation unterstützt nur 8 GB Ram.
Diesen wollte ich nun aufrüsten und habe ein Upgrade via CD auf die R2 Standard ausgeführt und weitere 16 GB (2x8 GB) Speicher gekauft.
(16 (2x8) GB Crucial RAM ECC reg. | PC3L-12800R | DDR3-1600 | CT8G3ERSLD4160B)

MOD: Bilder bitte immer als Anhang. Danke!

Windows zeigt mir immer noch an, das nur 7,99 GB von 24 GB verwendbar sind.

MOD: Bilder bitte immer als Anhang. Danke!

Nun weiß ich nicht ob es Ram, Server oder Windows liegt.
Ich habe dann testweise Unbuntu vom Stick gebootet. Meiner Meinung nach sind 16 GB verfügbar.

MOD: Bilder bitte immer als Anhang. Danke!

Ich denke der Rest ist für Unbuntu reserviert.
Dies bedeutet für mich, das es an Windows liegen muss.

Interessant ist jedoch, das der Server sich nicht von dem neuen Speicher booten lässt.
Also habe ich nach dem Original Speicher Ausschau gehalten.

Ich habe mir dann folgenden gekauft:

Samsung 8GB ECC DDR3 Dual Rank 1333Mhz PC3-10600R Registered 240-polig DIMM für Dell/HP/Fujitsu/IBM Server.

Gleiche Tests, gleiches Ergebnis.
Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und habe die Hoffnung ihr könnt mir weiter helfen.
Danke vorab.
 

Attachments

  • 24329231mq.jpg
    24329231mq.jpg
    79.6 KB · Views: 302
  • 24329232aj.jpg
    24329232aj.jpg
    88.9 KB · Views: 263
  • 24329234bt.jpg
    24329234bt.jpg
    116.3 KB · Views: 259
  • 24329233br.jpg
    24329233br.jpg
    150 KB · Views: 288
Last edited by a moderator:

danton

Debian User
Nein, der Screenshot zeigt einen Windows 2008R2 Standard und der kann bis zu 32GB. Allerdings erkennt Ubuntu auch nur 8GB, daher denke ich, dass entweder spezielle Einstellungen im BIOS vorgenommen werden müssen oder neuen vertragen sich nicht mit den vorhandenen RAM-Riegeln (Registered vs. unbuffered RAM). Probiere mal nur den neuen Speicher aus.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Für Linux wird kein Ram "reserviert". Für mich heißt das, dass im Bios noch ein Problem oder eine Limitation auf 8GB vorliegen muss, denn wenn sich beide Betriebssysteme einig sind, dass nur 8GB verwendet werden können, dann muss das Problem darunter, also auf RAM oder Biosebene liegen.

Seltsam ist, dass Windows die 24GB erkennt, aber nicht nutzen kann. Auch hier spricht m.E. einiges dafür, dass im Bios hier etwas falsch eingestellt ist.
 
Top