Minecraft Server Hardware und Setup

billitale

New Member
Hallo miteinander,

Ich nutze zurzeit Minecraft Realms für den Server den ich und ein paar Kollegen nutzen.
Allerdings habe ich noch ein 8700k + motherboard + 16gb ram + case + netzteil rumliegen und habe mir gedacht, das es vielleicht ein gutes Projekt wäre diese hardware zu nutzen um ein Minecraft server (allenfalls auch für andere Spiele) aufzusetzen.
Meine Frage ist, ist das zeug ausreichend für einen brauchbaren gaming server und welche hardware bräuchte ich noch zusätzlich, reicht reguläres windows 10, muss ich ausser strom und materialkosten noch irgendwelche andere kosten bedenken und gibt es irgendwelche guten setup guides die mir helfen könnten den minecraft server aufzusetzen.
Vielen dank schonmal für die rückmeldungen!
 

Demmerle IT

Linux IT Dienstleistungen
Servus,

bei deinem Vorhaben kommt es hauptsächlich drauf an, wie viele Spieler du auf deinem Minecraftserver erwartest.
Speziell wegen dem "Daheim Hosting" noch einige Stichpunkte:
  • Wenn du Linux als Hosting OS benutzt, könnte sich das eventuell positiv auf deine Stromrechnung auswirken (weniger Grundload)
  • Denk daran dich mit deiner Firewall auseinanderzusetzen und nicht zu viel "aufzumachen"
  • Thema Materialkosten hast du ja schon angesprochen - Ersatzteile sollten ggf. auch da sein
Solltest du noch Fragen haben, immer her damit!

Viele Grüße
Jonathan
 

billitale

New Member
Also ich denke das normalerweise nur etwa fünf Personen den Server nutzen werden und auf keine Fall mehr als 20, und soweit ich das bei den informationen von Mojang gesehen habe bräuchte ich für das nicht mal 8gb ram (?).
Auch habe ich mich noch gefeagt ob die integrierte grafik des Prozessors reicht.
Gint es dann eine spezifiscje Linux version für dieses vorhaben, und lizenzgebühren bräuchte ich auch nicht für Linux, richtig?
Ja mit Firewall und solchen Dingen muss ich mich noch auseinadersetzen, da hab ich noch nicht wirklich viel ahnung von.
Ersatzteile in Form von hard drives oder wie meinst du das?
 

Demmerle IT

Linux IT Dienstleistungen
Solange du nicht auf Bukkit umsteigst und dann noch zu viele Plugins aktivierst, reichen 8GB locker aus.
Minecraft Server benötigen keine Grafikkarte.
Welche Linux Distribution man da wählt, bleibt einem selbst überlassen.
Ich persönlich verwende gerne Debian. Lizenzgebühren da keine an. Es gibt allerdings Distributionen, die lizenziert werden müssen.
Bezüglich der Ersatzteile:
Naja, wenn bei deinem Server das Mainboard kaputt geht, ist der Server erst mal eine Weile offline.
Also kurz: Leg für dich fest, wie "verfügbar" der Server sein soll und im Anschluss, was du dann dementsprechend an Hardware dahaben solltest.

Da ist mir noch was bezüglich Backup eingefallen:
Wenn dir euer Spielstand wichtig ist, solltest du dir darum auch noch Gedanken machen.
 

Fierlord

New Member
Wichtig ist auch was für eine Internetleitung du hast. Da der Upload und Download ja recht stark Limitiert sind. Hier ist eher der Upload wichtig, da die Daten wie Map und Spieler infos ja ständig von deinem Server zu den Spielern syncronisert werden müssen.
 

billitale

New Member
Ok, vielen dank schonmal.
also der muss nicht wirklich failsafe sein, das wäre nicht so schlimm wenn der mal nicht läuft für längere zeit, aber das mit dem backup werde ich noch anschauen.
Die internetleitung schafft 300mbit/s down und 30mbit/s upload, ist das genug?
Habe mich auch gefragt wie das mit speicher ist, sollte ich da ssd Speicher verwenden oder reicht da hdd und wieviel speicherplatz brauche ich überhaupt, und sollten die hdd s oder ssd in raid laufen zur Sicherheit?
 

Fierlord

New Member
Nein, Windows 10 darf nur von einem einzigen User, dem Nutzungsberechtigten, genutzt werden.
Wenn nur du auf den PC/Server zugriff hast kannst du das nehmen. Ich tendiere aber auch eher zu Linux, da es nicht so viel an Resurcen frisst wie ein Windows. Ich setze für sowas auch auf Debian.

Normale Internet Verbindungen für zuhause sind nicht mit den Anbindungen eines Servers im Rechenzentrum zu vergleichen. Und wenn noch andere deine Verbindung nutzen wird das noch schlechter.

Habe mich auch gefragt wie das mit speicher ist, sollte ich da ssd Speicher verwenden oder reicht da hdd und wieviel speicherplatz brauche ich überhaupt, und sollten die hdd s oder ssd in raid laufen zur Sicherheit?
SSD sind natürlich schneller und als normale HDD, ich denke aber mal eine SSD für das Betriebssystem und den Gameserver reicht aus. Wenn du du das mit zwei SSD im RAID machst, sind deine Daten etwas sicherer. Ein Backup kannst du auf eine Externe oder zweite HDD machen.

Speicherplatz brauchst du für das Betriebssystem und den Gameserver. Und da kommt es drauf an wie groß die Welt wird und wieviele Plugins du verwendest. Ich habe auf einem vServer zwei Minecraft Server auf Debian laufen und habe dort nur 40 GB an SSD zur verfügung. Das reicht locker bei mir. Es sind aber auch nicht viele Plugins installiert.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Eine klare Antwort über Bandbreite lässt sich schwer geben da die Aktivität spitzenweise das X-fache des Durchschnitts beträgt. Minecraft verbraucht über den Daumen gepeilt 100MB/Stunde pro Client, das wäre also 0.3Mb/s. Bei 20 Spieler wären das <7Mbit/s Durchschnitt. Wenn man das doppelte davon verfügbar hat, sollte die reine Kapazität ausreichen.

Hier gibt es aber mehrere zusätzliche Einschränkungen:

A) Du musst im Router garantieren können dass Minecraft-Traffic absolute Priorität via Traffic-Shaping erhält. Anders gesagt, deine anderen Internetaktivitäten müssen im Bedarfsfall stark leiden müssen um die Verfügbarkeit des Spieleservers aufrecht zu halten. Sonst wird bereits das reine Verwenden von bspw Dropbox zur Ruckelpartie für deine Mitspieler.

B) Deine Leitung ist nicht sonderlich schnell im Upload. Theoretisch reicht sie aus, aber man muss bedenken dass bei 30Mbit/s der letzte Teil einer 4MB-Datenübertragung über eine ganze Sekunde in der Warteschlange wartet, bei einer 1Gbit/s Verbindung wären das lediglich 0.032 Sekunden.
Das Gleiche gilt für die Latenzzeiten welche VDSL oder DOCSIS Anschluss recht lahm sind. Wenn man die Gegenseite addiert, landet man bei xfach höhere Latenzzeiten als ein Rechenzentrum bietet.

Schlussfolgerung: ich sehe keinen direkten Grund es nicht zu versuchen. Im schlimmsten Fall hast du etwas Netzwerk-, Hardware- und Softwareerfahrungen gesammelt, im besten Fall einen für dich und deinen Freunde ausreichenden Spieleserver. Ich sehe hier keine Ursache das Handtuch zu werfen bevor man es versucht hat.
Tipp: Verwende Minecraft mit einer Domain und einem SRV-Record, dann kannst du im Bedarfsfall zukünftig wechseln ohne dass die Benutzer davon viel mitkriegen sollten.

Wenn du Linux als Hosting OS benutzt, könnte sich das eventuell positiv auf deine Stromrechnung auswirken (weniger Grundload)
In der Annahme dass die unter Linux verfügbaren Stromsparfunktionen genau so gut funktionieren wie unter Windows, was leider oft nicht der Fall ist. Für einen Server aber dennoch eine treffliche Wahl als Grundsystem. Man könnte sogar überlegen ob man nicht Paravirtualisierung oder Containerisierung (bspw Proxmox) installiert um neben dem Minecraft-Server eventuell andere Dienste installieren zu können.

Thema Materialkosten hast du ja schon angesprochen - Ersatzteile sollten ggf. auch da sein
Im Rahmen eines "für Kollegen" Spieleservers halte ich das für Overkill. Notstrom, Redundante Internetanbindung und Spares kann man da getrost weglassen. Wenn es knallt, ist es halt kaputt....
 

Joe User

Zentrum der Macht
Die 30Mbit/s hat er aber nur auf dem Papier, ich kenne keinen Privatkundenanbieter in DE der dauerhaft mehr als 75% der angegebnen Bandbreite liefert, die meisten Anbieter schaffen gerademal 60%... :/
 

billitale

New Member
Nein die 30Mbit/s habe ich mit dem speedtest.net gemessen und dreimal wiederholt. Und mein Anschluss ist in der Schweiz und nicht in Deutschland, leider hat mein Haus noch kein Glasfaser Anschluss, also ist das auch ziemlich das maximum was mit meinem möglich ist.

Ok dann werde ich, da ich sowieso fast alles für das system zuhause habe, mal ausprobieren und allenfalls mit fragen wieder auf euch zurück kommen.
Danke jedenfalls für all die informationen!
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Ich habe vor ca. ~15 Jahren mit SDSL 1 MBit/s Down/Up CS:S-Server mit 10 Slots (Tickrate 33) betrieben.
Das ging bis 10 Spieler ganz gut, aber es durfte nichts anderes im Hintergrund an Daten übertragen werden.

Die Frage ist, wie viel bei einem Minecraft-Server an Bandbreite benötigt wird (Up/Down).
Diese Erfahrung habe ich nicht, aber das kann man messen.

Starte einfach einen Server, lad ein paar Spieler ein und schau dir den Datenverkehr an.
Alles andere ist Rumgeeiere und raten.

Geh auch davon aus, dass der Anstieg der Bandbreite nicht linear zur Anzahl der Spieler ist.
D.h. wenn du den Server mit 12 Spieler testest, kennst du nur die benötigte Bandbreite für 12 Spieler.

Eine wichtige Sache ist noch folgendes.
Wenn du den Upload zu stark auslastest, leidet auch der Download darunter.
Wenn du lokal bei dir im Netzwerk Downloads startest, ist der Lag bei den Spielern auf deinem Server garantiert.
 

Joe User

Zentrum der Macht
OK, wenn die 30Mbit/s dauerhaft und stabil verfügbar sind, dann versuche es gerne mal. Viel Erfolg und Spass ;)


BTW: Darf ich fragen, welcher Anbieter das ist? Falls mal andere Schweizer fragen, könnte man den Anbieter ja durchaus empfehlen, danke.
 

billitale

New Member
Vielen Dank.
UPC ist der anbieter, allerdings nicht unbedingt bekannt für einen guten Kundenservice, aber ich habe wirklich immer wenn ich nen speedtest gemacht habe mindestens die 300mbit/s up und 30mbit/s down bekommen.
 
Top